2. Liga B 22.Spieltag: Sieben Vereine bleiben torlos

FC Darklord - SV Comixense 4 : 3
Torschützen:Todesschwinge (40., 58., 72.), Ganon (39.) *** Kirito (21., 51.), Arata (56.)
Gelbe Karten:--- *** Arata

Nach seiner bereits feststehenden Rettung wollte Comixense noch mal mitspielen, was den Lords erlaubte, den Klassenunterschied zwischen beiden Teams in einer Orgie von Torchancen zu entfalten. Und für den bevorstehenden Abstiegskampf in der 1. Liga können sie jeden Trainings-WP sehr gut gebrauchen.

Mangelsdorfer Mannen - Schwabenauswahl 0 : 0

Stan Dard ließ den Mannen lediglich eine einzige Torchance und verdiente sich den Auswärtspunkt seiner Schwaben redlich. Mangelsdorf hat sich in den letzten Jahren wieder im Mittelfeld seiner Liga etabliert, aber irgendwie fehlt dem Team der letzte Kick, um aus den vorhandenen wirtschaftlichen Möglichkeiten das Optimum herauszuholen.

RB Duffesbach - Die Hinterwäldler 2 : 0
Torschützen:Vocabu Larry (24., 29.) *** ---
Gelbe Karten:Butch Kasalla, Pumper Nickel *** ---

Auch die Hinterwäldler hätten in dieser ausgeglichenen Begegnung zwei Treffer verdient gehabt, aber dies hätte nicht ausgereicht, um die Relegation zu vermeiden. Duffesbach darf mit den erreichten 24 Punkten in einer Umbruchsaison ohne einen einzigen Spielerkauf höchst zufrieden sein und kann nächstes Jahr die dabei entstandenen Lücken durch gezielte Investitionen wieder stopfen.

Sesamstraßen Kicker - Agricola Team 0 : 0

Mit einer grandiosen taktischen Leistung holt das Agricola Team völlig verdient einen Punkt beim Ligameister und zelebriert dabei die Kunst des Machbaren. Aber auch die Sesamstraße darf mit dieser Aufstiegssaison zufrieden sein: Die WP-Flut wurde dank des Talentkaufs in die richtigen Bahnen gelenkt, und mit diesem Handelswert muss man sich im Oberhaus vor niemandem verstecken.

Profexa Vorwärts - Steinbock Schilda 0 : 1
Torschützen:--- *** Emil Elch (9.)

Für den dritten sofortigen Wiederaufstieg in der Vereinsgeschichte der Steinböcke hat es diesmal nicht gereicht, aber zum Saisonende hat der wirtschaftlich weiterhin erstligareife Verein endlich seine Auswärtsphobie abgelegt und das Tabellenschlusslicht souverän ausgespielt. Bei Profexa hingegen weist die wirtschaftliche Substanz nach 17 Niederlagen in dieser Saison bedenkliche Lücken auf, zumal auch die Vereinskasse nahezu leer ist.

Triple Dribble Trouble - Snowjumpers SC 1 : 0
Torschützen:Center Ball (68.) *** ---

Die taktische Idee der Gäste war sehr gut, zumal sie ja ein wertvolles Torverhältnis zu beschützen hatten, aber der in dieser Begegnung erstmals spielberechtigte Center Ball zeigte seinem Arbeitgeber, dass er mehr sein kann als nur ein Schnäppchenkauf. Mit der identischen Heim- und Auswärtsbilanz wie Schilda haben auch die Dribbler nachgewiesen, dass sie das Potenzial für mehr haben. Die Snowjumpers haben hingegen ihr Saisonziel erreicht, auch wenn ihnen der Schwung aus der Hinrunde zuletzt verloren gegangen ist.