1. Liga 21.Spieltag: Der VfL reckt die Schale in die Höhe

Lokomotive Albany 1830 - Blut-Rot Mannheim 1 : 0
Torschützen:Saison bitte (84.) *** ---

Als der Schiedsrichter diese Begegnung angepfiffen hatte, stand der Verbleib der Eisenbahner im Oberhaus und ihre weiße Weste in allen Heimspielen dieser Saison bereits fest - die Frage war lediglich, ob Mannheim hier mit einem Teilerfolg davonkommen würde. Dazu fehlten den Gästen jedoch 6 Minuten.

VfL Chaos 2003 - Rüttgers Club 1 : 0
Torschützen:Pflegesystem (68.) *** ---

Das Spitzenspiel um die Meisterschaft war angesichts des glatten Klassenunterschieds und der besseren Taktik der Chaoten eine einseitige Angelegenheit, auch wenn Ockelbo im Tor der Gäste alles hielt, was zu halten war. Am Ende blieb dem Club nichts anderes übrig, als den Chaoten nach einer Saison ohne ernsthaften Konkurrenten zum ersten Titelgewinn der Vereinsgeschichte zu gratulieren - und das muss in dieser Runde nicht der einzige bleiben!

Ritter der Tafelrunde - Die Spekulanten 0 : 1
Torschützen:--- *** Logan Forsythe (54.)
Elfmetertore:- (1 verschossen) *** -
Gelbe Karten:--- *** Logan Forsythe, Rich Hill, Tony Cingrani

Der taktische Poker beider Teams hatte keinen klaren Sieger ergeben, aber die Gäste erkämpften sich eine ausgeglichene Begegnung und feierten nach dem Abpfiff ihren überragenden Torwart, der den wertvollen Auswärtssieg nicht nur beim Elfmeter festgehalten hatte. Beide Vereine müssen weiterhin um den Klassenerhalt zittern, können diesen jedoch am letzten Spieltag aus eigener Kraft erzwingen.

Viking Raiders - Brunswick Lions 0 : 2
Torschützen:--- *** Helferlein (18.), Dübb (23.)

Gegen zehn Wikinger drehten die Lions mächtig auf und gingen durch ihre "Twin Towers" bereits früh in Führung, woraufhin die Gastgeber sich in ihr bereits vor dieser Runde feststehendes Schicksal ergaben. Beide 19-Punkte-Teams haben also gewonnen - und beide können sich nun am letzten Spieltag aus eigener Kraft retten!

Halifax Heroes - FC Hollywood 2 : 6
Torschützen:Dänemax (76.), Kimmix (88.) *** Bud Spencer (8., 11.), Clint Eastwood (19., 43.), Charles Bronson (35., 83.)

Nach dieser Demonstration in Sachen Effizienz durch die besser eingestellten Gäste müssen auch die Heroes ihre letzte, ohnehin nur noch minimale Hoffnung auf den Klassenerhalt begraben. Hollywood war eigentlich nur knapp überlegen, erreichte aber mit seinen drei Doppelpackern eine fabelhafte Trefferquote und sicherte sich damit endgültig den Verbleib im Oberhaus.

American Soccer Club II - Kraichgau Rangers 0 : 0

Trotz des Klassenunterschieds zwischen beiden Teams verdienten sich die Rangers im Duell der badischen Erzrivalen ihren dritten Auswärtspunkt in dieser Saison durch die richtige Taktik redlich. Nach dem Abstieg auch der Halifax Heroes kann ASCII in der kommenden Saison jedoch einen ernsthaften Angriff auf die Spitzenposition der Ewigen Ligatabelle starten.