AUFSTIEG / 35. Saison GM: Michael Schröpl United
Runde 8 E-Mail-Adressemichael.schroepl@gmx.de ZAT: Do., 2019-09-26, 11 Uhr

Zugformat per Mail: Partiename im Subject, ein Text-Attachment (bevorzugt) oder Mail-Body, max. 40 Zeichen breit, sortiert nach Auswertungsreihenfolge der Phasen, je 4 Leerzeilen zwischen zwei Phasen, Liga- und Vereinsname über jeder Phase

Die Besetzung unserer Partie mit Managern ist leider wieder etwas dünner geworden:

Warteliste

Auf der Warteliste steht (1): Jürgen Wiesniewski.

Aktuell von Stan Dard geführte Vereine: Goaldies [bis Juli 2020], Schwabenauswahl.

Vereine mit einem NMR in der laufenden Saison: RB Duffesbach, Halifax Heroes, PS Spielerei, Snowjumpers SC.

Nichtliga-Verkäufe

Goaldies (nach NMR in Runde 7):Schmeichel (264 kKj), De Gea (462 kKj)

Die Lage - Allgemein

In dieser Saison haben 8 Teams des Ligasystems (nach 10, 5, 4, 6, 5, 7, 7, 5, 6 und 7 in den Vorjahren) mindestens 120 lineare WP vor dem nächsten Training auf dem Platz, darunter insgesamt 3 Vereine den beiden 2. Ligen.

Schwächer als 105 WP vor dem nächsten Training sind diesmal 2 Vereine des Ligasystems (nach 2, 1, 2, 1, 5, 3, 4, 1, 0 und 1 in den Vorjahren).

Die durchschnittliche Hintermannschafts-Kennzahl des Ligasystems nach Runde 8 lautet diesmal 29 (nach 32, 31, 29, 29, 33, 30, 31, 30, 30, 29, 30, 30, 33, 31, 34, 31, 30, 31, 30, 29 und 33).

Einen echten Klassenunterschied (d. h. 15 WP Differenz auf dem Platz zwischen zwei Kontrahenten) gibt es auch diesmal wieder in allen drei Ligen (und zwar selbst dann, wenn ich in beiden Unterhäusern den jeweils abgeschlagenen Tabellenletzten nicht berücksichtige).

Die WP-Durchschnitte der einzelnen Ligen sind derzeit 120 (+1) in der 1. Liga, 110 (-2) in der 2. Liga A und 113 (+3) in der 2. Liga B (in Klammern die Abweichung gegenüber den Vorjahreswerten), wobei nach Handelswert die 2. Liga B diesmal nur um 292 kKj. vor ihrer Parallelklasse liegt.

Das Oberhaus ist nach Handelswert diesmal nur um einen S nT 8 stärker als das Unterhaus. Sechs Zweitligisten sind derzeit nach Handelswert erstligareif, und bis auf die PS Spielerei haben alle noch eine (mehr oder weniger) realistische Chance auf den Aufstieg.

1. Liga 15.Spieltag: Alle acht Tore für die sechs Sieger

Kraichgau Rangers - Ritter der Tafelrunde 0 : 1
Torschützen:--- *** Isolde (55.)
Gelbe Karten:Bühnen Matze, Der Begleiter, Maxi *** ---

Das "Risiko", welches Manager Schreckenberger mit seinen Rangers hier eingehen wollte, wurde nicht belohnt. Die Ritter hatten richtig geraten und verdienten sich dadurch eine ausgeglichene Begegnung, in welcher insgesamt etwas mehr als ein Erwartungstor fallen sollte, was sich nicht in zwei gleich große Teile zersägen ließ.

FC Hollywood - Rüttgers Club 3 : 0
Torschützen:Jim Parsons (51., 58.), Bud Spencer (48.) *** ---
Gelbe Karten:--- *** Hugo

Eine Halbzeit lang konnte der Club die zahlreichen Lücken in seinem System immer wieder zulaufen, doch nach der Pause hatten die Schauspieler den Bogen raus und trafen innerhalb von zehn Minuten gleich drei Mal zum verdienten Heimsieg. Für sein taktisches Foul muss Hugo zudem am 17. Spieltag gegen die Tafelrunde auf der heimischen Tribüne Platz nehmen.

Die Spekulanten - Lokomotive Albany 1830 0 : 1
Torschützen:--- *** Alles (4.)

Mit ihrem taktischen Volltreffer hatten die Eisenbahner doppelt so viel Siegwahrscheinlichkeit herausgespielt wie die Spekulanten und konnten bereits im ersten Versuch den entscheidenden Treffer dieser Begegnung erzielen, womit auch der Erwartungswert beider Teams gut getroffen wurde.

Brunswick Lions - Blut-Rot Mannheim 0 : 1
Torschützen:--- *** Petri Jaervinen (1.)

Direkt vom Anstoßpunkt weg führte gleich der erste Spielzug der Roten zum Ziel - noch effizienter geht es nicht! Danach sahen die Zuschauer allerdings eine Orgie an vergebenen Torchancen auf beiden Seiten, den größten Teil davon durch die überlegenen Lions, die inklusive ihrer Verstärkungen nun zwar wieder wettbewerbsfähig sind, aber in dieser Begegnung die erforderliche Feinabstimmung noch vermissen ließen.

Halifax Heroes - VfL Chaos 2003 0 : 1
Torschützen:--- *** Klimawandel-Diskussion (38.)

In diesem Spitzenspiel des Oberhauses waren die Heroes auch mit der Kombination aus richtiger Taktik, den Fans im Rücken und effizientem Körpereinsatz nicht annähernd gut genug, um wenigstens eine ausgeglichene Begegnung gegen die überragenden Chaoten zu erreichen. Der VfL war hier um exakt diesen einen Treffer besser.

American Soccer Club II - Viking Raiders 1 : 0
Torschützen:Mal (56.) *** ---

Die "Menge Glück", welche die Viking Raiders laut Manager Siebert für die angestrebte torlose Punkteteilung beim neuen Tabellenzweiten benötigt hätte, war nahezu exakt ein Münzwurf, und diesen gewann ASCII durch einen Treffer kurz nach der Pause. Da müssen die Gäste froh sein, dass dies kein wirkliches "Endspiel" um den Klassenerhalt war, denn sonst wären sie nach dieser Niederlage ja schon aus dem Rennen.

Auslosung zum Pokal-Halbfinale

  1. FC Darklord - VfL Chaos 2003 (2B-1)
  2. 3. FC Eiderstedt - Ab vom Schuss (2A-2A)

Beide Spiele werden auf neutralem Platz ausgetragen.

1. Liga 16.Spieltag: Lauter knappe Ergebnisse

Kraichgau Rangers - FC Hollywood 1 : 1
Torschützen:Futur II (30.) *** ---
Elfmetertore:- *** 1
Gelbe Karten:Butt *** ---

Fast alles lief so wie von Manager Schreckenberger geplant: Die Rangers konnten den Gästen ihre Spielidee aufzwingen, eine leichte Überlegenheit herausspielen und durch einen ihrer beiden Neuzugänge den Führungstreffer erzielen. Es war jedoch der andere Neuzugang, der mit einer riskanten Grätsche im eigenen Strafraum den Ausgleich verschuldete, sodass Kraichgau sich mit dem angepeilten Minimalziel zufrieden geben musste.

VfL Chaos 2003 - Brunswick Lions 1 : 1
Torschützen:Pollenflug (21.) *** K.Liber (33.)
Elfmetertore:- (1 verschossen) *** -

Mit ihren beiden Verstärkungen spielten die Lions auf Sieg beim Überteam des Ligasystems, welches dennoch fast die zehnfache Siegwahrscheinlichkeit hatte und gleich dutzendweise beste Torchancen ausließ, darunter auch noch den an die Querlatte geknallten Elfer. Man kann halt nicht alle Spiele gewinnen, auch nicht mit diesem Kader.

Ritter der Tafelrunde - Blut-Rot Mannheim 5 : 4
Torschützen:Uther Pendragon (9., 57.), Merlin (14.), Isolde (43.), Tristan (90.) *** Laszlo Klausz (38., 60.), Petri Jaervinen (66., 89.)

Was für eine Schlussphase! Manager Hellige hatte eigentlich "Chancenminimierung" als Taktik ausgegeben und fiel fast von seiner Trainerbank, als Jaervinen mit seinem zweiten Treffer kurz vor Schluss das 4:4 erzielt hatte - nur um im Gegenzug noch den entscheidenden Treffer für die taktisch überlegenen Ritter hinnehmen zu müssen.

Viking Raiders - Lokomotive Albany 1830 1 : 1
Torschützen:Askold (28.) *** Ligaverbleib (88.)

Das gegenseitige Belauern beider Teams führte zu einer chancenarmen Begegnung mit einer gerechten Punkteteilung, wenngleich Albany die letzte seiner Torchancen benötigte, um das Remis doch noch zu sichern.

Halifax Heroes - Die Spekulanten 2 : 3
Torschützen:Kadabrax (64.), Kimmix (89.) *** Chris Taylor (13.), Kenley Jansen (22.), Ross Stripling (51.)

Die Heroes versuchten es mit der Brechstange und wurden klassisch ausgekontert. Dabei hatten die Gastgeber eigentlich deutlich mehr vom Spiel, aber die Spekulanten verwerteten ihre Chancen gnadenlos und ließen Halifax erst nach einer Stunde genügend Freiräume, um das Ergebnis noch zwei Mal zu verkürzen.

American Soccer Club II - Rüttgers Club 0 : 1
Torschützen:--- *** Kupferberg (10.)
Gelbe Karten:--- *** Freixenet Ice Rose, Lanzelot

Nur diese einzige Torchance besaß der Club in 90 Spielminuten - und es bedufte eines überragenden Spielers wie Kupferberg, diese dann auch zu verwerten. Ansonsten hatte ASCII diese Begegnung unter Kontrolle, kam aber zu selten in die gefährlichen Räume, um sich selbst einen Treffer zu verdienen.

Die Lage - 1. Liga

Der VfL Chaos 2003 funktioniert wie ein Uhrwerk, holt als diesmaliger Rundenbester wieder 3:1 Punkte und dehnt seinen Vorsprung gegenüber nun vier punktgleichen Verfolgern auf vier Punkte aus. Zu diesen zählen der FC Hollywood, Rüttgers Club trotz seiner schwächsten Saisonleistung, Lokomotive Albany 1830 sowie American Soccer Club II als wirtschaftlicher Aufsteiger der Saison und inzwischen auch würfelbereinigter Zweitplatzierter im Oberhaus, der zudem noch sein Superschnäppchen ab dem nächsten Spieltag einsetzen darf.

Im Abstiegskampf holt Pechwürfler Kraichgau Rangers nur einen Zähler aus seinen beiden Heimspielen und liegt 6 Spieltage vor Saisonende bereits 8 Punkte und 12 Tore hinter dem Rundenschwächsten Blut-Rot Mannheim auf Rang 8. Für Erwartungswert-Schlusslicht Brunswick Lions sieht es trotz der Shopping-Tour aus Runde 7 ebenfalls nicht gut aus, denn auch ihnen fehlen 4 Punkte und 8 Tore zum Klassenerhalt. Die beiden anderen Abstiegsränge belegen weiterhin die Spekulanten und nun auch wieder die Viking Raiders, letztere anstelle von Glückswürfler Ritter der Tafelrunde nach deren beiden Siegen gegen direkte Konkurrenten in dieser Runde.

Glückswürfelstreuung pro Verein: Nur noch 1.38 Punkte (darunter 7 Vereine mit weniger als einem Punkt Abweichung).

2. Liga A 15.Spieltag: Mehr als zwei Tore pro Verein

Lokomotive Leipschs - Titanic Players 1 : 2
Torschützen:Rudolf Fone (12.) *** Wyvern (61., 71.)

Das war ein Klassenunterschied zugunsten der Titanics, die bereits vor der Pause zwei Treffer hätten erzielen müssen und die Gastgeber nach deren Führungstor phasenweise an die Wand spielten. Bei solchen Stärkeverhältnissen spielt dann auch die Taktik nur noch eine untergeordnete Rolle.

Goaldies - Phoenix SV 1 : 0
Torschützen:Kargus (17.) *** ---

Manager Heidemann wusste offenbar nicht so recht, ob er in die starke Feldreihe noch Härte einsetzen wollte oder nicht. Dabei hatten die Feuervögel tendenziell richtig geraten und den Goaldies nur wenige Torchancen gelassen, von denen Kargus allerdings gleich die erste zum Siegtreffer für die von Stan Dard betreuten Gastgeber verwandeln konnte.

PS Spielerei - Hexenkessel SV 5 : 5
Torschützen:Palmer (39., 47.), Hartley (12.), Vettel (73.) *** T. Ehrhardt (53., 61.), C. Ehrhoff (28.), Patrick Jarrett (43.), Matt Pistilli (55.)
Elfmetertore:1 *** -
Gelbe Karten:--- *** Matt Pistilli

So geht Abstiegskampf! Beide Teams warfen alles nach vorne, ohne sich sonderlich um die eigene Defensive zu kümmern. Für die Zuschauer war diese Begegnung an Unterhaltungswert kaum zu übertreffen, zumal beide Teams durch den Körpereinsatz der Hexen fast gleichwertig waren. Also nix mit "drüberfahren" der Rennfahrer.

Kogge Hansa - Ab vom Schuss 4 : 1
Torschützen:Howard (31., 43., 51.), Hoved (67.) *** 100-jährige Eiche (86.)

Die Taktik der Gäste war durch eine Nebensächlichkeit entschieden worden und erwies sich als kapitaler Fehlschlag. Die Hanseaten brauchten eine halbe Stunde, um den Widerstand ihres Gegners zu brechen, und erzielten dann einen Treffer nach dem anderen, um den Pokal-Halbfinalisten auch in dieser Höhe verdient abzuschießen.

FC Südlich - Soup Dragons 2 : 0
Torschützen:Kimchi (51., 64.) *** ---

Tja, manchmal belohnt der Würfel auch eine solche Frechheit. Die Südlichter hatten versucht, den als "Seifendrachen" betitelten Tabellenführer vom Platz zu fegen, und obwohl die Gäste deutlich mehr Ballbesitz und auch die besseren Torchancen besaßen, hatte der FC am Ende alle beiden Erwartungstore dieser Begegnung erzielt.

3. FC Eiderstedt - Heart of Scapa Flow 2 : 2
Torschützen:Dopey (5.), Mrs Doubtfire (15.) *** Aynsley Lister (1.), Henrik Freischlader (34.)
Gelbe Karten:Moe *** ---

In einer Begegnung auf Erstliganiveau, in deren erster Viertelstunde sich die Ereignisse überschlugen, hatten die Herzen genau doppelt so viel Siegwahrscheinlichkeit wie die nun wieder von Manager Ahlemeyer detailliert eingestellten Gastgeber, aber der entscheidende dritte Treffer für Scapa Flow wollte einfach nicht fallen. Beide Manager werden mit dieser Punkteteilung aber wohl gut leben können.

Dies & Das - alle

Teamkader-Printout per Mail versandt an Eiderstedt, Soup Dragons. Das kann jeder Manager jederzeit bei mir anfordern und wird dann jeweils nach Ende der Auswertung erledigt; an NMRler mit einer mir bekannten Mail-Adresse versende ich solche Übersichten automatisch.

Ausgenommen von diesem Service sind Vereine mit zwei gleichnamigen Spielern in ihrem Mannschaftskader.

2. Liga A 16.Spieltag: 10:2 Punkte für die Top 6

Lokomotive Leipschs - Goaldies 0 : 0

Durch den taktischen Volltreffer der Space-Taste von UNITED/XY war Leipschs komplett abgemeldet, und Stan Dards Gästeteam besaß alle drei Torchancen dieser Begegnung. Aber immerhin haben die Eisenbahner hier mal wieder einen Punkt erbeutet und sind zum dritten Mal in dieser Saison ohne Gegentor geblieben - jeweils mit demselben Ergebnis.

Soup Dragons - Kogge Hansa 2 : 1
Torschützen:Feuersbrunst (71., 73.) *** Hoste (34.)

Neuntes Heimspiel in dieser Saison, neunter Heimsieg für die Drachen, die mit ihrem dominanten Auftritt auch den hanseatischen Gast nicht zur Entfaltung kommen ließen und um knapp mehr als diesen einen Treffer besser waren. Nach dem Doppelschlag von Feuersbrunst sank die Kogge mit brennenden Segeln.

Titanic Players - Ab vom Schuss 0 : 0
Rote Karten:--- *** Bambi (21.)
Gelbe Karten:Wyvern *** ---

Das mit dem Härteeinsatz hätten die Abschüssigen mal besser bleiben gelassen, denn etwas Positives bewirkte dieser nicht. Zu zehnt hatten die Gäste jedoch immer noch die richtige Taktik auf den Platz gebracht und sich zumindest einen Münzwurf um den Auswärtspunkt verdient, welchen sie erfolgreich absolvierten.

Heart of Scapa Flow - Hexenkessel SV 2 : 0
Torschützen:Buddy Guy (25.), Steven Wilson (72.) *** ---

In einer ausgesprochen einseitigen Begegnung ließ Scapa Flow Ball und Gegner nach Herzenslust laufen und war dabei noch gnädig mit der Verwertung seiner zahlreichen Torchancen. Die Wahrscheinlichkeit dafür, dass der HSV wie im Vorjahr auch am Ende dieser Saison wieder in die Relegation muss, steigt von Runde zu Runde.

FC Südlich - PS Spielerei 7 : 4
Torschützen:Kimchi (17., 34., 35., 58.), Souvlaki (48.) *** Hartley (15., 84.), Hamiton (57., 71.)
Elfmetertore:2 *** -
Gelbe Karten:--- *** Bottas, Giovinazzi, Vettel

Die PS Spielerei hat in der Rückrunde dieser Saison in jedem Spiel mindestens drei Gegentore kassiert, außer beim 0:0 daheim gegen Schlusslicht Leipschs. Der FC Südlich hatte seinen Spaß an dieser Begegnung und hätte auch ohne die beiden verwandelten Elfmeter einen verdienten Heimsieg eingefahren.

3. FC Eiderstedt - Phoenix SV 4 : 3
Torschützen:Grumpy (38., 78.), Mrs Wormwood (17.), Dopey (47.) *** Troll (20., 84.), Zyklop (11.)

Eine Halbzeit lang hielten sich die taktisch klar unterlegenen Gäste wacker, danach setzte sich der FC verdient durch, auch wenn Troll durch einen abgefälschten Kullerball in den Schlussminuten noch einmal Spannung aufkommen ließ.

Die Lage - 2. Liga A

Der erneute Rundenbeste Heart of Scapa Flow überholt diesmal durch das bessere Torverhältnis den würfelbereinigten Spitzenreiter Soup Dragons, aber hinter dem Führungsduo ist weiterhin ein beruhigender Abstand von 4 Punkten gegenüber den beiden Verfolgern, dem Erwartungswert-Zweiten Titanic Players und den Goaldies, wobei letztere unter der nun längerfristigen Betreuung durch Stan Dard gleich mal ihre beste Saisonleistung abrufen konnten. Auch für die einen Zähler dahinter lauernden Vereine 3. FC Eiderstedt und Glückswürfler FC Südlich wird es wohl nur noch um Rang 3 in der Abschlusstabelle gehen. Zudem wird die 2. Liga A einen der beiden Teilnehmer des Pokalfinales stellen.

Lokomotive Leipschs ist zum sechsten Mal Rundenschwächster und liegt nun 6 Punkte hinter dem vor der Relegation bewahrenden Rang 10 - und nach Erwartungswert müssten es sogar 7 Punkte sein. Die beiden heißesten Kandidaten für den anderen Relegationsrang, Hexenkessel SV und Oberpechmarie PS Spielerei, teilten in einer torreichen Begegnung die Punkte, müssten jedoch beide eigentlich vor der Kogge Hansa stehen, trotz deren diesmal besten Saisonleistung.

Glückswürfelstreuung pro Verein: 2.23 Punkte (darunter fünf Vereine mit mehr als 3 Punkten Abweichung).

2. Liga B 15.Spieltag: 14 Tore durch nur drei Vereine!

FC Darklord - Agricola Team 7 : 1
Torschützen:Todesschwinge (9., 74., 87.), Ganon (35., 45.), Shaidar Haran (8.), Ravos (30.) *** Justin Turner (85.)

Wenn zwei das Gleiche tun, dann ist das noch lange nicht dasselbe. Darklord war den Bauern geradezu drückend überlegen und ließ erst in den Schlussminuten einen Gegentreffer zu, um dann prompt noch mal selbst nachzulegen.

Mangelsdorfer Mannen - Triple Dribble Trouble 0 : 0

Mit der richtigen taktischen Marschroute praktizierten die Dribbler die Kunst des Machbaren - genau diesen einen Punkt hatten sie angestrebt, und den bekamen sie auch. Torchancen waren auf beiden Seiten Mangelware, und bei einer so hohen Remisbreite hielt sich netterweise auch der Würfel heraus.

RB Duffesbach - Snowjumpers SC 0 : 0

Dasselbe nochmal. Die Snowjumpers hatten den von Stan Dard betreuten Gegner optimal erwischt und mussten vor und nach der Pause nur jeweils eine einzige brenzlige Situation überstehen, um den verdienten Auswärtspunkt mitzunehmen, der in Sachen Relegationsvermeidung noch viel wert sein kann.

Sesamstraßen Kicker - Profexa Vorwärts 6 : 0
Torschützen:Roger (9., 42.), Royorbison (64., 88.), Reindamit (32.), Raikou (50.) *** ---

Auch mit nur 7 Punkten Heimvorteil war der Tabellenführer um exakt zwei Klassen stärker als das Schlusslicht und veranstaltete eine lockere Trainingseinheit mit Zielschießen. Dabei hatte das Auswerteprogramm sogar eine Siegwahrscheinlichkeit der Gäste von mehr als einem halben Prozent berechnet.

SV Comixense - Steinbock Schilda 0 : 0

Auch hier wurde es nichts mit dem ersten Auswärtssieg für Schilda in dieser Saison, obwohl die Wahrscheinlichkeit dafür sprach: Durch ihre fast perfekte Taktik hatten die Gäste immerhin mehr als nur einen Münzwurf hingekriegt, aber der entscheidende Treffer wollte einfach nicht fallen.

Die Hinterwäldler - Schwabenauswahl 0 : 0

Fallen denn plötzlich gar keine Tore mehr? Stan Dard war den Hinterwäldlern in die perfekt gestellte Falle gelaufen, aber die Gastgeber blieben trotz ihres Erwartungstores ohne zählbaren Erfolg in dieser Begegnung.

Dies & Das - 2. Liga B

SV Comixense: NMR-Training Arata, Der Doktor, Kirito, Kotoha, Milo Murphy. Dein Zug 85 Stunden nach ZAT konnte noch für die beiden Ligaspiele berücksichtigt werden.
RB Duffesbach: NMR-Training Bumm Schakalak, Butch Kasalla.
Snowjumpers: Kevin Maltsev war bereits austrainiert.
Sperren 1. Liga:
Rüttgers Club:Hugo (1)
Sperren 2. Liga A:
Goaldies:Baumann (2)
Ab vom Schuss:Bambi (1)
3. FC Eiderstedt:Ludwig (16)
Sperren 2. Liga B:
Triple Dribble Trouble:Center Ball (5)

2. Liga B 16.Spieltag: Beide Schlusslichter gewinnen

FC Darklord - Mangelsdorfer Mannen 2 : 1
Torschützen:Todesschwinge (50., 72.) *** Florian Weber (26.)

Die taktische Idee der Gäste sah zu Beginn recht gut aus, aber die dunklen Herren waren mit Unterstützung der Zuschauer so stark, dass sie diese Begegnung nach der Pause noch drehen konnten. Beide Hintermannschaften hatten hier nicht ihren allerbesten Tag erwischt.

Steinbock Schilda - Sesamstraßen Kicker 0 : 0

Im eigenen Stadion bleiben die Steinböcke eine Macht. Die Gäste kamen gerade mal zu einer einzigen kümmerlichen Torchance, während Schilda einen Treffer durchaus verdient gehabt hätte. Aber am Ende stand auf der Anzeigetafel auch hier wieder das Standard-Resultat für Begegnungen der 2. Liga B in dieser Runde.

Agricola Team - Profexa Vorwärts 1 : 2
Torschützen:Justin Turner (66.) *** Sonnencreme (19.), Flash (42.)

Da hatte ich schon gedacht, wir würden heute eine Auswertung ohne größere Würfelkatastrophe erleben, und dann holt Profexa Vorwärts hier seine beiden ersten Auswärtspunkte in dieser Saison - gegen 22:4 Torchancen! Dabei hätten die Bauern gegen das Schlusslicht der Tabelle eine großartige Gelegenheit gehabt, ihren Abstand zu den beiden Relegationsrängen zu vergrößern und womöglich auch noch ihr Torverhältnis aufzubessern.

Schwabenauswahl - Snowjumpers SC 1 : 0
Torschützen:Wilhelm Schickard (22.) *** ---

Fünf Torchancen hatten die Snowjumpers ihrem von Stan Dard übernommenen Gegner gelassen, und eine davon verwandelte Schickard bereits früh zum verdienten Siegtreffer der Schwaben, die aufgrund des unglücklich gewählten Übergabezeitpunkts mit einem viel zu großen Mannschaftskader auf die nächste Alterung zusteuern.

SV Comixense - RB Duffesbach 1 : 0
Torschützen:Valerian (20.) *** ---

Comixense schließt wieder zur Konkurrenz auf! Stan Dard hatte mit Duffesbach lediglich hinhaltenden Widerstand geleistet, aber die Gastgeber schafften mit ein bisschen Glück den entscheidenden Treffer und verlassen damit den Relegationsrang...

Die Hinterwäldler - Triple Dribble Trouble 0 : 0

...weil die Hinterwäldler in ihrem Heimspiel nicht über eine weitere (und diesmal hochwahrscheinliche) torlose Punkteteilung hinaus kamen. Beide Teams tauchten insgesamt lediglich vier Mal im gegnerischen Strafraum auf, und der Würfel hatte sich ja zuvor bereits ausgetobt.

Die Lage - 2. Liga B

Glückswürfler Sesamstraßen Kicker holt einen wertvollen Punkt bei Steinbock Schilda und kann seinen Vorsprung gegenüber Rang 3 wieder auf 3 Punkte ausbauen. Auch der Tabellenzweite Triple Dribble Trouble darf angesichts seiner schwächsten Saisonleistung mit den torlosen Punkteteilungen in beiden Auswärtsspielen sehr zufrieden sein. In die erste Verfolgerposition vorgerückt ist der Rundenbeste FC Darklord, der nach zwei souveränen Heimsiegen nun um einen Treffer vor Steinbock Schilda steht; im Pokalhalbfinale hat der Neuling allerdings das schwerstmögliche Los gezogen.

Schlusslicht Profexa Vorwärts liefert diesmal die zweitschwächste Leistung aller Vereine des Ligasystems in dieser Saison ab und lässt sich dabei vom Zufallszahlengenerator seinen ersten Auswärtssieg in dieser Saison schenken (nur Schilda hat noch keinen in dieser Liga), bleibt aber trotzdem 5 Punkte vom rettenden Ufer entfernt. Dort stehen nun drei punktgleiche Vereine, nachdem der SV Comixense den neuen Pechwürfler Hinterwäldler auf Rang 11 verdrängt und mit den Snowjumpers SC gleichgezogen hat; auch das nur um einen Zähler besser stehende Agricola Team steckt nach seiner Würfelkatastrophe im Heimspiel nun mitten im Abstiegskampf, wobei es würfelbereinigt sogar bereits auf Rang 11 steht.

Glückswürfelstreuung pro Verein: 1.98 Punkte (darunter nur ein Verein mit mehr als 3 Punkten Abweichung).

1. Liga
PlatzVereinHeimAuswärtsDiffTorePunkteDPWPGeldManager
1) VfL Chaos 2003 540 241 +13 20:7 22:10 30 4 980 C.Neumann
2) FC Hollywood 331 171 +4 16:12 18:14 0 4 1548 K.-H.Peuckmann
3) Rüttgers Club 440 224 +3 21:18 18:14 42 3 1060 A.-C.Meisen
4) Lokomotive Albany 1830 440 224 +2 17:15 18:14 4 3.5 2448 A.Reschke
5) American Soccer Club II 431 233 0 12:12 18:14 0 3.5 2803 L.Kautzsch
6) Ritter der Tafelrunde 612 124 -3 25:28 17:15 8 4.5 1753 L.Grossmann
7) Halifax Heroes 513 133 +6 27:21 16:16 8 2.5 1593 M.Schlumpberger
8) Blut-Rot Mannheim 331 234 -1 18:19 16:16 30 3.5 929 M.Hellige
9) Die Spekulanten 331 225 -5 25:30 15:17 20 3 1142 T.Lauterbach
10) Viking Raiders 441 025 +3 19:16 14:18 24 2.5 1107 S.Siebert
11) Brunswick Lions 223 225 -9 24:33 12:20 14 2.5 500 S.Wöllner
12) Kraichgau Rangers 224 026 -13 6:19 8:24 54 3 617 T.Schreckenberger
2. Liga A
PlatzVereinHeimAuswärtsDiffTorePunkteDPWPGeldManager
1) Heart of Scapa Flow 720 232 +16 38:22 23:9 66 3.5 893 V.Bongartz
2) Soup Dragons 900 133 +15 30:15 23:9 42 3 237 O.Schröder
3) Titanic Players 432 322 +13 30:17 19:13 20 3.5 1766 H.Springer
4) Goaldies 601 153 +7 20:13 19:13 20 4 560 (Stan Dard => 07/20)
5) 3. FC Eiderstedt 512 314 +8 39:31 18:14 28 4 1180 M.Ahlemeyer
6) FC Südlich 621 124 +4 26:22 18:14 54 4 1202 M.Albrecht
7) Kogge Hansa 232 414 +4 36:32 16:16 20 3.5 1305 T.Bremer
8) Phoenix SV 431 116 0 24:24 14:18 0 2 2100 K.Heidemann
9) Ab vom Schuss 502 045 -9 13:22 14:18 62 2.5 909 B.Schober
10) PS Spielerei 151 216 -15 30:45 12:20 38 3 1770 T.Edbauer
11) Hexenkessel SV 152 116 -10 27:37 10:22 70 2.5 1107 U.Kripp
12) Lokomotive Leipschs 125 026 -33 27:60 6:26 66 3 393 J.Elstner
2. Liga B
PlatzVereinHeimAuswärtsDiffTorePunkteDPWPGeldManager
1) Sesamstraßen Kicker 520 432 +25 35:10 23:9 0 3.5 716 H.Girke
2) Triple Dribble Trouble 530 242 +6 17:11 21:11 0 3.5 1068 S.Funk
3) FC Darklord 602 242 +8 21:13 20:12 0 4 720 A.Heidemann
4) Steinbock Schilda 630 052 +7 16:9 20:12 12 3.5 1829 J.Haack
5) RB Duffesbach 511 234 +9 20:11 18:14 0 3 2475 G.Dehmer
6) Schwabenauswahl 441 142 +4 27:23 18:14 26 4 1259 (Stan Dard)
7) Mangelsdorfer Mannen 241 324 -1 13:14 16:16 0 2.5 1299 R.Gunst
8) Agricola Team 414 124 -10 19:29 13:19 24 2 1769 M.Kopp
9) Snowjumpers SC 242 125 -4 14:18 12:20 14 3 497 G.Ditten
10) SV Comixense 342 106 -8 15:23 12:20 24 3.5 1193 G.Bischoff
11) Die Hinterwäldler 242 125 -9 18:27 12:20 18 3 -380 M.Epp
12) Profexa Vorwärts 214 108 -27 12:39 7:25 0 3.5 261 B.Lickes
1. Liga
12R.Is(Brunswick Lions)
8Pollenflug(VfL Chaos 2003)
8Morton Olsen(Viking Raiders)
7Ajax(Halifax Heroes)
7Kimmix(Halifax Heroes)
6Uther Pendragon(Ritter der Tafelrunde)
6Isolde(Ritter der Tafelrunde)
6Ross Stripling(Die Spekulanten)
6Apostroph(A S C I I)
5Jim Parsons(FC Hollywood)
2. Liga A
13Howard(Kogge Hansa)
12Giant(Titanic Players)
11Feuersbrunst(Soup Dragons)
11Wyvern(Titanic Players)
11Steven Wilson(Heart of Scapa Flow)
11Kimchi(FC Südlich)
10Dopey(3.FC Eiderstedt)
8Feuerschlund(Soup Dragons)
8Kolgujew(Kogge Hansa)
8Grumpy(3.FC Eiderstedt)
2. Liga B
10Rill Rigg(Sesamstraßen Kicker)
8Uwe Mojela(RB Duffesbach)
8Albrecht L. Berblinger(Schwabenauswahl)
7Vocabu Larry(RB Duffesbach)
7Riley(Sesamstraßen Kicker)
6Todesschwinge(FC Darklord)
6Walter Schultheiß(Schwabenauswahl)
6Wilhelm Schickard(Schwabenauswahl)
6Asuna(SV Comixense)
5Ryoyu Kobayashi(Snowjumpers SC)