1. Liga 10.Spieltag: Kein Heimsieg!

Kraichgau Rangers - American Soccer Club II 0 : 1
Elfmetertore:- *** 1
Gelbe Karten:Kammerjäger, Stone Magic *** ---

Auch das zweite Ligaspiel der Rangers in dieser Runde ist ein Duell "11 gegen 12" im Oberhaus - und wenn man dabei im eigenen Stadion keine Torchance herausspielen kann, dann ist das kein gutes Zeichen. Dass am Ende auch noch der Schiedsrichter eingreifen musste, um den gar nicht mal unverdienten Auswärtssieg im Duell der badischen Erzrivalen real werden zu lassen, war für die Gastgeber auch nicht schön, während ASCII nun als fünfter Erstligist in dieser Saison einen Auswärtssieg auf seinem Konto hat.

FC Hollywood - Halifax Heroes 0 : 0

Mit einer starken taktischen Leistung erzwingt Halifax eine ausgeglichene Begegnung mit jeweils nur wenigen Torchancen auf beiden Seiten, welche mit einer gerechten Punkteteilung endet - der nunmehr achten in zehn Ligaspielen der Schauspieler in der laufenden Saison.

Die Spekulanten - Ritter der Tafelrunde 2 : 2
Torschützen:Tony Cingrani (45., 59.) *** Mordred (5.), Uther Pendragon (78.)
Gelbe Karten:--- *** Merlin, Uther Pendragon

Die nächste Punkteteilung war hingegen alles andere als verdient, denn die taktisch klar besseren Spekulanten hätten einen Treffer mehr erzielen müssen, während die Tafelritter schon mit ihrer ersten Torchance ihren Erwartungswert voll ausgereizt hatten.

Brunswick Lions - Viking Raiders 3 : 3
Torschützen:R.Is (2., 18., 59.) *** Morton Olsen (19., 87.), Nicklas Bendtner (58.)
Gelbe Karten:--- *** Birkir Bjarnasson, Roine Stolt

Diese Punkteteilung in fast letzter Minute, welche den hochmotivierten Wikingern als letztem Verein des Oberhauses einen Auswärtspunkt in dieser Saison bescherte, war das angestrebte Ziel der Raiders für diese Revanche des Pokalendspiels aus dem Vorjahr gewesen - aber für die hoch verschuldeten Gäste wäre hier so viel mehr drin gewesen gegen die in Liquidität schwimmenden Lions, denn sie hätten mit einem hochverdienten Auswärtssieg ihren Gegner in der Ligatabelle überholen können.

Blut-Rot Mannheim - Lokomotive Albany 1830 0 : 1
Torschützen:--- *** Punkte (23.)

Auch Albany hat den ersten Auswärtssieg im Kasten. Die Gäste hatten auf Sieg gespielt, und nur durch Körpereinsatz hatte Mannheim überhaupt eigene Torchancen geschafft und diese Begegnung weitgehend offen gestalten können. Aber wenn hier überhaupt ein Treffer fallen musste, dann in der Tat eher für die Eisenbahner.

Rüttgers Club - VfL Chaos 2003 0 : 0

Solche WP-Zahlen schaffen viele Vereine auch gegen Saisonende noch nicht, aber beide Teams hatten jeweils ihren überstarken Hintermannschafts-Neuzugang auf dem Platz, und diese beiden Spieler sorgten für eine gerechte torlose Punkteteilung in einer Begegnung mit durchaus vorhandenen Torchancen auf beiden Seiten.