AUFSTIEG / 35. Saison GM: Michael Schröpl United
Runde 5 E-Mail-Adressemichael.schroepl@gmx.de ZAT: Do., 2019-07-04, 11 Uhr

Zugformat per Mail: Partiename im Subject, ein Text-Attachment (bevorzugt) oder Mail-Body, max. 40 Zeichen breit, sortiert nach Auswertungsreihenfolge der Phasen, je 4 Leerzeilen zwischen zwei Phasen, Liga- und Vereinsname über jeder Phase

Seit vielen Jahren bekomme ich fast alle Züge via E-Mail.

Diese E-Mails werden auf meinem seit 15 Jahren existierenden kostenlosen GMX-Account, der sowohl einen vernünftigen Spam-Filter-Mechanismus besitzt als auch ein Backup gegenüber einem eventuellen Rechnercrash oder Virenangriff darstellt, langfristig gelagert.

Um auf diese Mails zuzugreifen und die (überwiegend) Attachments bzw. (wenigen) Mail-Bodies auf meinen PC zu übertragen (um sie zunächst einmal manuell nachzuformatieren, damit während der eigentlichen Auswertung alles so einheitlich wie möglich aussieht - Auswerten ist in allererster Hinsicht eine reine Konzentrationsfrage, deshalb mache ich heutzutage nicht mehr als 3-4 Stunden Auswertung pro Tag, meistens verteilt auf mehrere Abschnitte), muss ich mich jeweils bei der GMX-Weboberfläche anmelden- einen eigenen Mail-Client verwende ich nicht.

Diese Anmeldung erfolgt durch die Eingabe von Bentzerkennung und Passwort auf der Login-Seite von GMX; nach ca. 30 Minuten Untätigkeit wird diese Session durch den Server automatisch wieder beendet. Nun ist diese GMX-Seite allerdings vollgepflastert mit aktuellen Meldungen - insbesonderen mit Meldungen über aktuelle Fußball-Bundesliga-Ergebnisse am Wochenende. Ich will aber die Bundesligaspiele sehen, ohne die entsprechenden Ergebnisse schon zu kennen; dies wiederum kann ich nur im öffentlich-rechtlichen Fernsehen, also mehrere Stunden nach dem Ende der Spiele. Daraus folgt, dass ich sowohl am Samstag als auch am Sonntag tagsüber nicht auf meine E-Mails zugreifen kann, ohne mir selbst den Spaß am Fußball zu vermiesen.

Dies wäre gar kein Problem, wenn zum ZAT (der ganz bewusst schon am Donnerstag liegt, auch wenn ich am Wochenende die meiste Zeit für die Auswertungen hätte) bereits sämtliche Züge vorlägen. Dann könnte ich diese Züge am Freitag vorverarbeiten und hätte am Wochenende etwas zu tun, insbesondere während gerade die Bundesligaspiele laufen.

Tatsächlich fehlen am Freitagabend aber immer mehrere Züge. Deshalb habe ich mir angewöhnt, erst am Sonntagabend nach der Bundesliga-Sendung um 22:15 Uhr endgültig alle Mails einzusammeln und sie vorzuverarbeiten. Je nach meinem aktuellen Schlafrhythmus reicht dies anschließend vielleicht noch für die Auswertung des Trainings oder eventuell sogar f ür 1-2 Spieltage, aber oftmals kann ich dann erst montags mit der Auswertung beginnen - was dazu führt, dass die Auswertung mehr oder weniger die ganze Woche dauert.

Momentan hat die Bundesliga Sommerpause. Ich könnte derzeit also schon am Samstag mit der Auswertung loslegen...

Die Lage - Allgemeines

4 Vereine des Ligasystems (nach 5, 5, 7, 6, 11, 9, 5, 7, 9, 7 und 4 in den Vorjahren) haben vor dem nächsten Training noch keine 100 WP trocken auf dem Platz; nur einer von diesen hat noch so viel Cash auf dem Konto, dass er Steuern zahlen müsste. 114 WP trocken (nach 114, 111, 109, 108, 109, 109, 114, 110, 112, 110 bzw. 111 in den Vorjahren) sind im Oberhaus Durchschnitt; dieser Wert wird im Unterhaus erneut von nur zwei Vereinen erreicht (nach 2, 2, 4, 6, 3, 8, 1, 4, 0, 2 bzw. 4 in den Vorjahren).

Nach UNITED/XY-Handelswert führt derzeit der VfL Chaos 2003 mit gewaltigem Abstand vor einem Quartett aus American Soccer Club II, Lokomotive Albany 1830, Sesamstraßen Kicker und Die Spekulanten, gefolgt von FC Hollywood, Brunswick Lions und der PS Spielerei. Als dritter Zweitligist ist auch noch Steinbock Schilda wirtschaftlich erstligareif (= 18400 kKj.).

Zu den 6 (in den Vorjahren 8, 6, 7, 3, 5, 6, 7, 5, 7 bzw. 6) wirtschaftlich schwächsten Vereinen des Ligasystems mit weniger als 15500 kKj. gehört auch diesmal kein Erstligist, aber immerhin vier Vereine aus der 2. Liga A.

Warteliste

Auf der Warteliste steht (1): Jürgen Wiesniewski.

Aktuell von Stan Dard geführte Vereine: Keiner.

Vereine mit einem NMR in der laufenden Saison: PS Spielerei.

1. Liga 9.Spieltag: Nur zwei Pünktchen für die Gästeteams

Lokomotive Albany 1830 - Brunswick Lions 3 : 1
Torschützen:Alles (5.), Die (17.), Klassenerhalt (71.) *** H.Mmer (11.)

In einer völlig einseitigen Begegnung hatten es die Eisenbahner nicht schwer, das Erwartungsergebnis bestmöglich zu treffen. Der exotische Schnörkel in der Taktik der Lions, welcher den Gastgebern eine weitere Torchance geschenkt hatte, spielte nur eine marginale Rolle.

VfL Chaos 2003 - Die Spekulanten 1 : 1
Torschützen:Türkei-Verfassungsänderung (55.) *** Chris Taylor (20.)

Jetzt steht der komplette Handelswert der Chaoten auf dem Platz - und prompt spuckt der Zufallszahlengenerator dem bisherigen Glückswürfler in die Suppe. Die Spekulanten hatten keinerlei Anstrengungen unternommen, um sich koordiniert zu wehren, aber sie erzielten irgendwie trotzdem einen Treffer und der VfL seinen zweiten nicht.

Ritter der Tafelrunde - FC Hollywood 0 : 0

Bei dieser fröhlichen Stehparty am Mittelkreis bekamen die Zuschauer gerade mal eine einzige Torchance zu sehen, welche glücklicherweise nichts an der extrem hochwahrscheinlichen Punkteteilung änderte. Damit schaffen die Schauspieler auch in ihrem fünften Auswärtsspiel einen Punktgewinn - ein weiteres Remis am 11. Spieltag bei den Viking Raiders wäre wohl ein neuer Rekord für das Ligasystem.

Viking Raiders - Kraichgau Rangers 2 : 0
Torschützen:Morton Olsen (4.), Nicklas Bendtner (26.) *** ---

Nach einer halben Stunde war dieses Kellerduell entschieden, obwohl die Rangers die richtige taktische Idee gefunden hatten. Aber selbst gegen den Tabellennachbarn war die Substanz der Kraichgauer zu dünn, um hier eine realistische Chance auf einen Punktgewinn zu erspielen.

Halifax Heroes - American Soccer Club II 4 : 1
Torschützen:Gnabrix (4.), Toprax (6.), Abrax (67.), Kimmix (90.) *** Minus (78.)

Durch Neuzugang Kaepernix bekommt das Spiel der Heroes eine völlig andere Statik, und dieser hatten die Amis nichts entgegenzusetzen. Bereits nach wenigen Minuten hatte Halifax seinem Gast den Zahn gezogen und ließ es danach eine Stunde lang deutlich ruhiger angehen.

Rüttgers Club - Blut-Rot Mannheim 6 : 1
Torschützen:Jive (51., 86.), Faber ll classic (63., 69.), Kupferberg (5.), Drinktec (41.) *** Petri Jaervinen (79.)
Gelbe Karten:Faber ll classic, Hansa Pils, Hugo *** ---

Fünf Gegentreffer hatte Mannheim in den ersten acht Ligaspielen dieser Saison kassiert - beim Club gab es gleich ein halbes Dutzend davon. Die Gastgeber spielten sich nach der Pause in einen Rausch und trafen, wie sie wollten, während die Roten erst in der Schlussphase den Ehrentreffer erzielen konnten.

Nichtliga-Verkäufe

3. FC Eiderstedt:Nice Try (80 kKj)
American Soccer Club II:Paragraph (320 kKj), Ausrufezeichen (220 kKj)
Die Spekulanten:Scott Alexander (160 kKj)
Goaldies:Ward (196 kKj)
Heart of Scapa Flow:Joe Bonamassa (256 kKj)
Profexa Vorwärts:Apollo 13 (160 kKj)
Rüttgers Club:Paragraph (480 kKj)
SV Comixense:Basara Tojo (160 kKj), Dr Who (176 kKj), Troll (200 kKj)
Triple Dribble Trouble:Gerümpel (40 kKj)
Viking Raiders:Jon Dahl Tomasson (110 kKj), Roine Stolt (260 kKj)

1. Liga 10.Spieltag: Kein Heimsieg!

Kraichgau Rangers - American Soccer Club II 0 : 1
Elfmetertore:- *** 1
Gelbe Karten:Kammerjäger, Stone Magic *** ---

Auch das zweite Ligaspiel der Rangers in dieser Runde ist ein Duell "11 gegen 12" im Oberhaus - und wenn man dabei im eigenen Stadion keine Torchance herausspielen kann, dann ist das kein gutes Zeichen. Dass am Ende auch noch der Schiedsrichter eingreifen musste, um den gar nicht mal unverdienten Auswärtssieg im Duell der badischen Erzrivalen real werden zu lassen, war für die Gastgeber auch nicht schön, während ASCII nun als fünfter Erstligist in dieser Saison einen Auswärtssieg auf seinem Konto hat.

FC Hollywood - Halifax Heroes 0 : 0

Mit einer starken taktischen Leistung erzwingt Halifax eine ausgeglichene Begegnung mit jeweils nur wenigen Torchancen auf beiden Seiten, welche mit einer gerechten Punkteteilung endet - der nunmehr achten in zehn Ligaspielen der Schauspieler in der laufenden Saison.

Die Spekulanten - Ritter der Tafelrunde 2 : 2
Torschützen:Tony Cingrani (45., 59.) *** Mordred (5.), Uther Pendragon (78.)
Gelbe Karten:--- *** Merlin, Uther Pendragon

Die nächste Punkteteilung war hingegen alles andere als verdient, denn die taktisch klar besseren Spekulanten hätten einen Treffer mehr erzielen müssen, während die Tafelritter schon mit ihrer ersten Torchance ihren Erwartungswert voll ausgereizt hatten.

Brunswick Lions - Viking Raiders 3 : 3
Torschützen:R.Is (2., 18., 59.) *** Morton Olsen (19., 87.), Nicklas Bendtner (58.)
Gelbe Karten:--- *** Birkir Bjarnasson, Roine Stolt

Diese Punkteteilung in fast letzter Minute, welche den hochmotivierten Wikingern als letztem Verein des Oberhauses einen Auswärtspunkt in dieser Saison bescherte, war das angestrebte Ziel der Raiders für diese Revanche des Pokalendspiels aus dem Vorjahr gewesen - aber für die hoch verschuldeten Gäste wäre hier so viel mehr drin gewesen gegen die in Liquidität schwimmenden Lions, denn sie hätten mit einem hochverdienten Auswärtssieg ihren Gegner in der Ligatabelle überholen können.

Blut-Rot Mannheim - Lokomotive Albany 1830 0 : 1
Torschützen:--- *** Punkte (23.)

Auch Albany hat den ersten Auswärtssieg im Kasten. Die Gäste hatten auf Sieg gespielt, und nur durch Körpereinsatz hatte Mannheim überhaupt eigene Torchancen geschafft und diese Begegnung weitgehend offen gestalten können. Aber wenn hier überhaupt ein Treffer fallen musste, dann in der Tat eher für die Eisenbahner.

Rüttgers Club - VfL Chaos 2003 0 : 0

Solche WP-Zahlen schaffen viele Vereine auch gegen Saisonende noch nicht, aber beide Teams hatten jeweils ihren überstarken Hintermannschafts-Neuzugang auf dem Platz, und diese beiden Spieler sorgten für eine gerechte torlose Punkteteilung in einer Begegnung mit durchaus vorhandenen Torchancen auf beiden Seiten.

Die Lage - 1. Liga

Zwei Mal Remis ist für den VfL Chaos 2003 eigentlich 'unter Schnitt', aber wenn man dadurch seinen Vorsprung an der Tabellenspitze sogar auf drei Punkte ausweiten kann, dann kann man vermutlich damit leben, zumal der Verein seine Führung in der Handelswert-Rangliste auf fast 5000 kKj. Vorsprung ausgebaut hat.
Eine 'Verfolgergruppe' vermag ich diesmal gar nicht zu benennen, denn zwischen Rang 2 und Rang 11 der Tabelle liegen ganze zwei Pünktchen! Kein Wunder, wenn der Rundenschwächste Brunswick Lions gleichzeitig Glückswürfler und der Rundenbeste Viking Raiders trotz seines ersten Auswärtspunkts weiterhin deutlich unter Wert platziert ist. In dieser Saison ist im Oberhaus praktisch alles möglich, abgesehen von den beiden Extremen in der Tabelle. Und die beiden überstarken Feldspieler, welche diesmal von zwei dieser Erstligisten verpflichtet wurden, werden das Niveau des Oberhauses noch weiter anheben (Ligagefälle aktuell 9 WP auf dem Platz).
Pechwürfler Kraichgau Rangers ist nach seinen beiden Niederlagen gegen direkte Tabellennachbarn nun deutlich abgehängt am Tabellenende: Vier Punkte Rückstand sehen schon irgendwie endgültig aus, und bisher nur vier erzielte Tore, davon zwei am ersten Spieltag, machen wenig Hoffnung auf Besserung. Der Klassenerhalt im Vorjahr, als man in Runde 10 erstmals Rang 8 geschafft hatte, scheint diesmal nicht wiederholbar zu sein.

Glückswürfelstreuung pro Verein: 1.44 Punkte (nur ein Verein mit mehr als 3 Punkten Abweichung).

2. Liga A 9.Spieltag: Die Dragons sind Tabellenführer

Hexenkessel SV - Kogge Hansa 2 : 2
Torschützen:Patrick Jarrett (4.), T. Ehrhardt (14.) *** Howard (6.), Kolgujew (62.)

In dieser Verfassung sind beide Teams Kandidaten für eine mögliche Relegation nach dieser Saison. Der HSV war allerdings im eigenen Stadion deutlich besser und hätte den Sieg in dieser zu Beginn ausgesprochen turbulenten Begegnung auch dringender gebraucht als die Kogge, die finanziell noch nachlegen könnte, während die Hexen bereits voll investiert sind.

Soup Dragons - PS Spielerei 4 : 1
Torschützen:Feuerschlund (5., 43.), Feuersbrunst (89.) *** Hülkenberg (12.)
Elfmetertore:1 *** -
Rote Karten:--- *** Giovinazzi (78.)
Gelbe Karten:Eierstich, Stew, Szalaszar *** Hamiton

Diese beiden Teams hier gehören unbedingt in die obere Tabellenhälfte, und beide boten den Zuschauern eine hochinteressante Begegnung mit allerdings klaren taktischen Vorteilen für die Dragons, die als einziger Verein dieser Liga daheim ohne Punktverlust bleiben. Ohne ihren Härteeinsatz hätten die Rennfahrer überhaupt keine Torchance bekommen, aber auch mit diesem blieb ihre Siegchance in dieser Begegnung im einstelligen Prozentbereich.

Titanic Players - Goaldies 1 : 1
Torschützen:Wyvern (80.) *** Schmeichel (52.)
Gelbe Karten:Ranger *** ---

Das zweite Spitzenspiel an diesem Spieltag verlief genauso einseitig wie das vorherige - abgesehen davon, dass die Titanics ihre klare taktische Überlegenheit nicht in Tore ummünzen konnten. Denn von diesen hätten sie fast viel Mal so viele verdient gehabt wie die überfordert wirkenden Goaldies.

Heart of Scapa Flow - Lokomotive Leipschs 6 : 2
Torschützen:Aynsley Lister (4., 53.), Joe Bonamassa (64., 73.), Steven Wilson (44.), Henrik Freischlader (90.) *** Adi Dassler (38.), Rudolf Fone (48.)
Elfmetertore:- (1 verschossen) *** - (1 verschossen)
Gelbe Karten:Ike Turner *** Biene Maja, Danny Glover, Tabor Meingast

Bei einem so deutlichen Klassenunterschied nützte den Sachsen ihr erheblicher Körpereinsatz praktisch nichts. Scapa Flow war in allen Belangen besser und nutzte diese Pflichtaufgabe, um sein Torverhältnis aufzupolieren, denn dieses könnte im Kampf um die Aufstiegsränge noch eine wichtige Rolle spielen.

FC Südlich - 3. FC Eiderstedt 0 : 2
Torschützen:--- *** Sleepy (64.), Grumpy (82.)

Mit ihrem zweiten Auswärtssieg in dieser Saison schaffen die taktisch klar besser eingestellten Gäste einen großen Sprung nach vorne in der Tabelle. Etwas Glück war natürlich auch dabei, aber bei fast 50% Siegwahrscheinlichkeit für Eiderstedt geht dieses Ergebnis schon tendenziell in Ordnung.

Phoenix SV - Ab vom Schuss 0 : 0
Gelbe Karten:--- *** Bambi, Nationalismus, Onkel Uhu

Mit einer überzeugenden Vorstellung holen die Gäste hier einen verdienten Auswärtspunkt. Ab vom Schuss hatte dem PSV durch gezielten Einsatz zwei der drei möglichen Torchancen verwehrt und überstand die verbleibende Strafraumszene unbeschadet.

Dies & Das - alle

Teamkader-Printout per Mail versandt an diesmal niemanden. Das kann jeder Manager jederzeit bei mir anfordern und wird dann jeweils nach Ende der Auswertung erledigt; an NMRler mit einer mir bekannten Mail-Adresse versende ich solche Übersichten automatisch.

Ausgenommen von diesem Service sind Vereine mit zwei gleichnamigen Spielern in ihrem Mannschaftskader.

2. Liga A 10.Spieltag: 8 der 11 Feldtore fallen in Sachsen

Lokomotive Leipschs - 3. FC Eiderstedt 4 : 5
Torschützen:Rudolf Fone (17., 59.), Erhard Mann (24., 90.) *** Dopey (8., 11., 28.), Gilmore (82.)
Elfmetertore:- *** 1
Gelbe Karten:Bela Lugosi *** ---

Leipschs wehrte sich bis zum Schlusspfiff, aber es reichte nicht für einen Punktgewinn. Eiderstedt war auch tatsächlich um einen Treffer besser und darf sich über 4:0 Punkte aus einer Runde mit zwei Auswärtsspielen freuen - und im Pokalwettbewerb darf man ja gleich auch noch mitmischen.

Goaldies - FC Südlich 1 : 0
Torschützen:Hinz (56.) *** ---

Theoretisch wäre die taktische Idee der Gäste gar nicht so übel gewesen, aber sie scheiterten an der 2:1-Regel und bekamen nicht genug Punch, um den Goaldies die Punkte streitig machen zu können. Der deutliche Rückgang beim Handelswert macht sich nun auch bei den sportlichen Leistungen des FC immer stärker bemerkbar.

PS Spielerei - Titanic Players 1 : 1
Torschützen:Gasly (79.) *** Griffon (65.)

Auch die zweite Begegnung der Rennfahrer gegen ein Spitzenteam in dieser Runde lief keineswegs so glatt, wie Manager Edbauer sich dies erhofft hatte. Die Titanics machten die Räume eng und waren über die gesamte Spieldauer hinweg gleichwertig, sodass die PS Spielerei sich am Ende mit einem Punkt zufrieden geben musste.

Kogge Hansa - Heart of Scapa Flow 0 : 0
Gelbe Karten:--- *** Aynsley Lister, Derek Trucks

Der Härteeinsatz der taktisch klar besseren Gäste sah zwar auf den ersten Blick richtig aus, weil er die Kogge auf eine einzige Torchance limitierte, aber er bewirkte angesichts der deutlichen Überlegenheit der Herzen letztlich nichts, weil es diesen nicht gelang, selbst einen Treffer zu erzielen.

Ab vom Schuss - Hexenkessel SV 1 : 0
Elfmetertore:1 *** - (1 verschossen)
Gelbe Karten:--- *** Clarke Breitkreuz, T. Ehrhardt, Tom Hanks

Die Elfmeterausbeute sieht frustrierend aus für den HSV, aber wenn man bedenkt, dass die Gäste ohne ihren Härteeinsatz überhaupt keine Torchance aus dem Spiel heraus gehabt hätten und die richtig taktierenden Gastgeber um die 75% Ballbesitz, dann geht dieses Ergebnis völlig in Ordnung.

Phoenix SV - Soup Dragons 0 : 0

In einer von unzähligen, aber fair geführten Zweikämpfen dominierten Partie konnte keines der beiden Teams sein Offensivpotenzial so richtig entfalten, sodass am Ende ein ziemlich gerechtes und logischerweise torloses Unentschieden auf der Anzeigetafel stand.

Die Lage - 2. Liga A

Neuer Tabellenführer sind die Soup Dragons, die sich in Erwartung weiterer Erfolge diesmal weiteres Trainingspotenzial zugelegt haben. EW-Tabellenführer Titanic Players hat seine Leistung diesmal gegen zwei starke Gegner stabilisiert und liegt einen Punkt dahinter, gleichauf mit Glückswürfler Heart of Scapa Flow, der seine Vereinskasse bis zum Anschlag geleert hat und als bereits diesmaliger Rundenbester nun erkennbar den sofortigen Wiederaufstieg anpeilt. Gewinner der Runde ist der 3. FC Eiderstedt, der nach zwei Auswärtssiegen nur noch einen Zähler vom zweiten Aufstiegsrang entfernt ist, während die PS Spielerei nach ihren beiden Spielen gegen das Spitzenduo in die untere Tabellenhälfte abgerutscht ist.

Dort müsste Hexenkessel SV würfelbereinigt eigentlich vor der Kogge Hansa in der Tabelle stehen, während Ab vom Schuss in dieser Runde sein bisheriges Pech weitgehend abgearbeitet hat. Lokomotive Leipschs hat zum dritten Mal in dieser Saison die wenigsten Erwartungspunkte seiner Liga verdient, aber die 7 Punkte Rückstand gegenüber Rang 10 sind fast zur Hälfte dem Würfelpech der Sachsen zuzuschreiben.

Glückswürfelstreuung pro Verein: 1.31 Punkte (nur zwei Vereine mit mehr als 2 Punkten Abweichung).

2. Liga B 9.Spieltag: Nur ein Verein erzielt weniger als zwei Tore

Snowjumpers SC - Sesamstraßen Kicker 2 : 4
Torschützen:Alex Insam (19., 32.) *** Riley (40., 45., 61.), Rill Rigg (16.)

Die Idee der Snowjumpers kam genau eine Runde zu spät: Ohne ihre beiden Neuzugänge hätte die Sesamstraße sich hier strecken müssen, mit ihnen war sie bei gleicher Taktik einfach zu stark und übernahm nach einer halben Stunde Spielzeit die Kontrolle, um sie bis zum Abpfiff nicht mehr abzugeben und durch den überragenden Riley das Ergebnis noch zu drehen.

Steinbock Schilda - RB Duffesbach 2 : 2
Torschützen:Siebengscheit (2.), Neunmalklug (45.) *** Uwe Mojela (6., 42.)

Zwei Doppelschläge in der ersten Halbzeit und nach der Pause nichts mehr, das ist eindeutig zu wenig für die um eine Klasse stärkeren Steinböcke, die hier auch noch taktisch richtig gelegen hatten. Das ist ein Punktverlust, der im Rennen um die beiden Aufstiegsränge noch weh tun kann - ein Rennen, aus welchem sich Duffesbach in dieser Verfassung längst verabschiedet hat.

Agricola Team - Mangelsdorfer Mannen 2 : 3
Torschützen:Obstbaum (15.), Justin Turner (68.) *** Anna-Lena Schnabel (1.), Buddy Wells (39.), Marius Neset (73.)

In einem zähen Ringen zwischen zwei völlig unterschiedlichen Teams hatten die Mannen das Glück auf ihrer Seite, denn zwei Treffer auf jeder Seite hätten dem Spielverlauf fast perfekt entsprochen. Aber der rotzfreche Weitschuss von Schnabel direkt nach dem Anstoß, der den Torwart der Gastgeber im Tiefschlaf erwischte, gab den Ausschlag für einen glücklichen Auswärtssieg der Jazzer.

Schwabenauswahl - FC Darklord 2 : 2
Torschützen:Wilhelm Schickard (5.), Carl Benz (77.) *** Ganon (26.), Lord Sartek (89.)

Mit dem buchstäblich letzten Spielzug dieser Begegnung schafften die Lords noch den Ausgleich in dieser schwierigen Begegnung, und dies war trotz ihrer unglücklichen Taktikwahl nicht mal unverdient, denn genau diese beiden Treffer hatte der FC sich redlich verdient. Die Schwaben hatten derweil eindeutig an der falschen Stelle gespart, nämlich beim Einsatz von Heimvorteil - und kleine Patzer bestraft der Zufallszahlengenerator besonders gerne.

SV Comixense - Die Hinterwäldler 7 : 6
Torschützen:Asuna (3., 34., 47., 78., 83.), Kirito (23., 70.) *** Troubadix (40., 63., 74., 80.), Alkoholix (7.), Augenblix (46.)
Rote Karten:--- *** Grautvornix (53.)
Gelbe Karten:--- *** Asterix, Augenblix

So sieht Abstiegskampf aus! Nach Erwartungswert war der Härteeinsatz der Hinterwäldler richtig, aber zu zehnt waren die Gäste schwächer als ohne selbigen, und da half ihnen auch eine überragende Chancenverwertung nichts.

Triple Dribble Trouble - Profexa Vorwärts 3 : 0
Torschützen:Hand Ball (1., 64.), Chip Pass (84.) *** ---

Angesichts von 14:1 Torchancen für die Dribbler ist diese Begegnung mit dem Begriff "einseitig" eher noch unzureichend beschrieben. Ohne Verstärkung ist Profexa nicht wettbewerbsfähig, aber ihr Konto ist ja bereits bis ans Kreditlimit überzogen und ihr Stareinkauf wartet weiter auf seine Spielberechtigung, während der Abstand zum rettenden Ufer nicht kleiner wird.

Sperren 1. Liga:
American Soccer Club II:Komma (7)
Kraichgau Rangers:Kammerjäger (1)
Lokomotive Albany 1830:Nachschub (2)
Viking Raiders:Albert Gudmundsson (4)
Sperren 2. Liga A:
Goaldies:Baumann (8)
Heart of Scapa Flow:Daniil Trifonov (1)
Hexenkessel SV:T. Ehrhardt (1)
PS Spielerei:Giovinazzi (1)
Sperren 2. Liga B:
Die Hinterwäldler:Grautvornix (1)
Profexa Vorwärts:Derks (2)
SV Comixense:Milo Murphy (1)
Triple Dribble Trouble:Center Ball (11), Trick Shot (1)

2. Liga B 10.Spieltag: Nur ein Punkt für die Gäste

FC Darklord - Die Hinterwäldler 1 : 0
Torschützen:Lord Sartek (27.) *** ---

Was die Hinterwäldler hier taktisch ablieferten, das kam der Perfektion schon sehr nahe. Es fehlte aber genau eine einzige Torchance, welche die Gäste nicht verhindert hatten - und diese nutzte Lord Sartek eiskalt zum Siegtreffer für die finsteren Herren.

Mangelsdorfer Mannen - SV Comixense 3 : 2
Torschützen:Marius Neset (5., 8.), Buddy Wells (43.) *** Kirito (29., 45.)
Elfmetertore:- (1 verschossen) *** -
Gelbe Karten:--- *** Asuna, Veronice

Den Gästen fehlt es an Substanz, um richtig raten zu können. Mangelsdorf spielte den Klassenunterschied vom Anpfiff weg voll aus und brachte den verdienten Heimsieg nach der Pause souverän über die Runden.

RB Duffesbach - Agricola Team 3 : 1
Torschützen:Vocabu Larry (58., 68.), Bit Burger (21.) *** Justin Turner (51.)

Auch beim Agricola Team hatte man den Eindruck, dass für die erfolgreiche Umsetzung ihrer taktischen Idee mehr Substanz erforderlich gewesen wäre. So konnten die Bauern nur eine Stunde lang mithalten und mussten danach die beiden entscheidenden Treffer hinnehmen, ohne noch etwas zusetzen zu können.

Sesamstraßen Kicker - Schwabenauswahl 5 : 0
Torschützen:Rill Rigg (4., 64., 79.), Riley (23.), Renzo (70.) *** ---

Das Spitzenspiel der 2. Liga B wurde zu einer Machtdemonstration der Sesamstraße, die ihren Gegner förmlich an die Wand spielte. Dabei machte es nichts aus, dass Riley versehentlich mit der seltsamen Rückennummer 43 auf den Platz gelaufen war und damit nicht nur die Zuschauer, sondern auch den Spielleiter verwirrte.

Profexa Vorwärts - Snowjumpers SC 3 : 2
Torschützen:Flash (23., 33.), Moore Haven (63.) *** Ryoyu Kobayashi (18.), Kevin Bickner (78.)

Der erste Saisonsieg für Profexa! Nicht dass dieser etwa verdient gewesen wäre, aber bei einer solchen Niederlagenserie im bisherigen Saisonverlauf sammeln sich nach und nach schon ein paar Pechpunkte an, welche der Würfel an dieser Stelle zum großen Teil zurückgezahlt hat. Und die Snowjumpers haben bisher schon ordentlich gepunktet, sodass sie diese Niederlage einigermaßen verkraften können sollten.

Triple Dribble Trouble - Steinbock Schilda 0 : 0

Wie von Manager Funk erwartet wurde dies eine "enge Kiste" mit einer Remisbreite von über 80%. Da wollte sich schließlich auch der Zufallszahlengenerator nicht unnötig einmischen und teilte jedem der beiden Gegner den ihm zustehenden Punktgewinn zu.

Die Lage - 2. Liga B

Alle fünf Vereine dieser Liga, die nächste Runde mindestens 4 WP zum Trainieren haben, stehen in der oberen Tabellenhälfte.

Die Sesamstraßen Kicker lassen als Rundenbester ihre frisch erworbenen Muskeln spielen und setzen sich mit zwei souveränen Siegen allein an die Tabellenspitze, nun einen Zähler vor dem EW-Tabellenführer Triple Dribble Trouble. Dahinter tut sich bereits eine Lücke von zwei Punkten auf zum Verfolgertrio aus Oberglückskeks RB Duffesbach (würfelbereinigt auf einem Relegationsrang), Steinbock Schilda sowie den um vier Positionen verbesserten Mangelsdorfer Mannen. Neuling Darklord kommt immer besser in die Gänge und kann nun auch noch eine preiswerte Verstärkung vermelden.

Am Tabellenende schafft der abermalige Rundenschwächste Profexa Vorwärts endlich seinen ersten Saisonsieg, und auch Oberpechmarie SV Comixense kann zumindest ihr Heimspiel siegreich gestalten, während die vier davor liegenden Vereine zusammen 1:15 Punkte einfahren - der Abstiegskampf wird also wieder spannender, zumal Comixense den Ausputzer von der Transferliste gekauft hat.

Glückswürfelstreuung pro Verein: 1.59 Punkte (hauptsächlich je ein Ausreißer in beide Richtungen).

Ergebnisse des Pokal-Achtelfinales: Stan Dard, Elfmeter, Sensationen

Lokomotive Albany 1830 - VfL Chaos 2003 1 : 2 n.V. (0 : 0)
Torschützen:Ost (114.) *** Urlaubsstau (93.), US-Präsident (103.)

Anderthalb Stunden quälte sich der klare Favorit, aber Albany schaffte es, das Erwartungstor seines Gegners irgendwie zu verhindern. Als Urlaubsstau endlich den Dosenöffner gefunden hatte, mussten die Eisenbahner aufmachen und die Zuschauer bekamen zwei weitere Treffer zu sehen - und einen verdienten Sieger.

3. FC Eiderstedt - FC Hollywood 1 : 0
Torschützen:Sleepy (29.) *** ---
Gelbe Karten:Libuda, Manfrad Bockenfeld, Mrs Wormwood *** ---

Manager Ahlemeyer hatte nachträglich noch am Härteeinsatz in seiner Aufstellung herumgefummelt und dadurch die Siegwahrscheinlichkeit seines Gegners in die Nähe von 50% drücken können. Dass die Schauspieler dann jedoch sämtliche Torchancen nicht nutzen konnten, war schlicht und ergreifend Würfelpech für den starken Erstligisten.

Agricola Team - Die Spekulanten 0 : 3
Torschützen:--- *** Rich Hill (72., 88.), Kenley Jansen (36.)
Elfmetertore:- *** - (1 verschossen)
Gelbe Karten:Holzhütte, Justin Turner, Rind *** ---

Das war eine ganz einseitige Angelegenheit, denn die Spekulanten hatten die Taktik ihres Gegners erraten und diesen fast komplett abgemeldet, während sie selbst eine zweistellige Anzahl an Torchancen herausspielen und diese in der Schlussphase auch angemessen verwerten konnten.

Mangelsdorfer Mannen - American Soccer Club II 0 : 1
Torschützen:--- *** Apostroph (68.)

Vor 31 Jahren, noch zu Nadeldrucker-Zeiten, hatten diese beiden Teams die beiden Titel des Ligasystems untereinander aufgeteilt. Das taktische Korsett, in welches Manager Gunst seine Spieler diesmal gezwängt hatte, nahm diesen jeglichen Spielraum, um eigene Torchancen herauszuspielen. Die Amis hatten hingegen alle Freiheiten, die sie haben wollten, und der siebte ihrer neun Torschüsse fand schließlich sein Ziel. Somit wird Super-Schnäppchen Komma bereits beim Gastspiel in Hollywood erstmals für ASCII auflaufen dürfen.

Sesamstraßen Kicker - Ab vom Schuss 3 : 4 n.E. (0 : 0 n.V.)

So sieht es aus, wenn ein Plan perfekt aufgeht: Die Abschüssigen hatten alles auf eine Karte gesetzt, um das Elfmeterschießen zu erreichen, und mit den ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln hätten sie den Gegner nicht besser erwischen könnten. Die Sesamstraße ist raus! Wer soll jetzt noch die Chaoten stoppen?

Steinbock Schilda - Hexenkessel SV 1 : 2
Torschützen:--- *** Patrick Jarrett (65., 81.)
Elfmetertore:1 *** -

Die mahnenden Worte von Manager Haack scheinen nicht bei seinen Spielern angekommen zu sein, denn diese ließen auf dem Platz jeglichen Biss vermissen und ruhten sich auf dem Elfmetertor aus. Als in der Schlussphase plötzlich Jarrett zwei Mal eiskalt zuschlug, war es zu spät für die Steinböcke, das Ruder noch einmal herumzureißen und die eigentlich klar dominierte Begegnung wenigstens noch in die Verlängerung zu retten.

Badische Erzrivalen I - Ritter der Tafelrunde 1 : 3
Torschützen:--- *** Gawain (16.), Uther Pendragon (47.), Merlin (55.)

Die Erzrivalen hatten keine Lust gehabt, einen weiteren Profiverein aus dem Wettbewerb zu werfen, sodass Stan Dard ihnen die Heilige Gleichverteilung an WP über alle fünf Reihen verordnete. Dagegen hatten die Tafelritter leichtes Spiel, obwohl der Amateur immerhin seine einzige Torchance verwandeln konnte.

Malmö FF I - FC Darklord 1 : 5 n.E. (0 : 0 n.V.)

Auch hier musste Stan Dard eingreifen, allerdings für Adrian Heidemann, der das Pokalspiel seiner Darklords verpennt hatte. Die Schweden rieten fantastisch und schafften fast 50% Siegwahrscheinlichkeit in der regulären Spielzeit, nicht aber den Siegtreffer, der sie vor dem Elfmeterschießen bewahrt hätte.

GM-Angebot

Versteigerung
1)Daniil TrifonovT II 9 >11 [1.5] (1)für2375(2358)anHeart of Scapa Flow
2)IsoldeMS III 11 [0]für2584(2312)anRitter der Tafelrunde
3)NachschubM III 12 (2)für1509(1298)anLokomotive Albany 1830
4)Trick ShotF X 6 [-1] 2*S (1)für1459(1234)anTriple Dribble Trouble
5)TravagnianF I 8 >11 4*Vfür1140(1035)anFC Darklord
6)CopperfieldF III 11 >13 5*Mfür1035(999)anSteinbock Schilda
7)GlutnestVMS tT 4für1742(1452)anSoup Dragons
 11844 
Neues Angebot
1)T I 7 >11 (2)(NL-Wert:1120)
2)VM I 12 [1.5](NL-Wert:1056)
3)VMS II 7 >9 [0](NL-Wert:504)
4)MS IX 12(NL-Wert:0)
5)F I 7 >9 [0.5](NL-Wert:504)
6)F III 12 2*S(NL-Wert:432)
7)VMS V 8 >8 [-0.5](NL-Wert:0)

Los geht's diesmal mit Erstliga-Absteiger Heart of Scapa Flow, der mit dem Kauf eines überstarken Torwarts den sofortigen Wiederaufstieg bewerkstelligen könnte. Der bezahlte Preis war dabei eine Punktlandung und relativ zum USW-Wert dieses Spielers ganz okay.

Der kostenlos trainierbare und sofort einsatzfähige 11er sieht zwar nett aus, ist aber von seiner Substanz her nicht ganz so gut. Die Ritter der Tafelrunde finden ihn jedoch attraktiv genug, um damit ihre Chancen im Kampf um den Klassenerhalt aufzubessern.

Die Massenware beginnt mit einem immerhin um eine Stufe stärkeren, dafür allerdings noch gesperrten und nächste Saison zu normalen Kosten trainierbaren überstarken Feldspieler. Auch hier langt mit Lokomotive Albany 1830 ein Erstligist kräftig zu, wobei Überstärke für Vereine an der 130-WP-Barriere einen besonderen Wert darstellt - sind die Eisenbahner so gut?

Dann ist der Notnagel mit 3 WP im Gepäck dran. Wer braucht besonders dringend weitere Trainingspunkte? Vereine mit aktuellen Ambitionen zur sofortigen Rückkehr ins Oberhaus eigentlich nicht, würde man auf den ersten Blick denken, zumal Triple Dribble Trouble letzte Saison nur ganz knapp abgestiegen war. Andererseits haben die Dribbler in der laufenden Saison bereits 13 WP an zusätzlichem Trainingspotenzial eingekauft, und diese allein aus den laufenden Einnahmen zu füttern könnte eine ansprungsvolle Aufgabe sein.

Travagnian ist ein Spieler, bei dem ich erwartet hätte, dass ihn viele Vereine brauchen können: Drei zusätzliche WP sollten sich irgendwo finden lassen (nicht nur, aber insbesondere bei Vereinen mit drei Feldtalenten), und ein sofort spielberechtigter und zudem auch nächste Saison noch überstarker Feldspieler dürfte jedes Team verstärken. Neuling FC Darklord kauft also Qualität zum kleinen Preis und darf sich über diesen Neuzugang freuen.

Noch etwas billiger ist der nächste Spieler, bei dem ich den Namen des Zweitgebots sehr passend gefunden hätte. In letzter Minute fand sich allerdings mit Steinbock Schilda ein Bewerber, der an dieser Stelle kein Schnäppchen dulden wollte und sich nun überlegen darf, ob man die beiden WP für Stufe 13 investieren will oder nicht.

Zum Schluss war das vielseitige tiefgekühlte Talent dran. Und dieses unterschreibt einen Vertrag beim perfekten Arbeitgeber, der sich in der laufenden Saison für stark genug hält und nach dem Altern einen zusätzlichen jungen Leistungsträger haben möchte - also einem Zweitliga-Tabellenführer.

Transferliste

1)Doping & das IOCA III 8 >8 [0] 1*Sfür1293anSV Comixense
2)Brad PittMS III 5für220andie Nichtliga
3)Ronald BorchersMS VI 5 >5 [0]für20anGoaldies
4)DominoS V 2 [0.5]für9anTriple Dribble Trouble (Erlös reduziert auf 3)

Neues Angebot

1)Von Triple Dribble Trouble:CirrusV nT 3>10 0 DP  NL-Wert:300
2)Von Blut-Rot Mannheim:Dirk SchusterV III 6>9 0 DP  NL-Wert:240
3)Von Blut-Rot Mannheim:Paul SteinerM III 6>9 4 DP  NL-Wert:236
4)Von Steinbock Schilda:LorbassVS III 4>7 0 DP  NL-Wert:176
1. Liga
PlatzVereinHeimAuswärtsDiffTorePunkteDPWPGeldManager
1) VfL Chaos 2003 410 131 +11 16:5 14:6 30 4 2615 C.Neumann
2) Halifax Heroes 410 023 +5 17:12 11:9 0 4 513 M.Schlumpberger
3) Lokomotive Albany 1830 320 113 +1 10:9 11:9 4 4 648 A.Reschke
4) Die Spekulanten 230 122 0 17:17 11:9 4 4 2440 T.Lauterbach
5) Brunswick Lions 221 212 0 15:15 11:9 14 2.5 3127 S.Wöllner
6) Rüttgers Club 330 013 +2 17:15 10:10 30 4 -320 A.-C.Meisen
7) FC Hollywood 131 050 +1 4:3 10:10 0 3 618 K.-H.Peuckmann
8) Blut-Rot Mannheim 221 122 -4 8:12 10:10 30 2.5 73 M.Hellige
9) Viking Raiders 320 014 +4 15:11 9:11 24 3.5 -255 S.Siebert
10) American Soccer Club II 130 123 -4 5:9 9:11 0 4 1315 L.Kautzsch
11) Ritter der Tafelrunde 311 023 -6 10:16 9:11 8 4.5 525 L.Grossmann
12) Kraichgau Rangers 203 014 -10 4:14 5:15 38 2.5 1838 T.Schreckenberger
2. Liga A
PlatzVereinHeimAuswärtsDiffTorePunkteDPWPGeldManager
1) Soup Dragons 500 122 +11 21:10 14:6 42 3.5 -313 O.Schröder
2) Titanic Players 311 221 +13 20:7 13:7 8 3.5 1823 H.Springer
3) Heart of Scapa Flow 410 122 +9 23:14 13:7 54 3.5 -899 V.Bongartz
4) Goaldies 401 122 +4 11:7 12:8 16 3.5 -511 M.Frenzel
5) 3. FC Eiderstedt 301 303 +3 22:19 12:8 20 5 1063 M.Ahlemeyer
6) Phoenix SV 330 013 +2 13:11 10:10 0 3 1240 K.Heidemann
7) PS Spielerei 131 212 +1 19:18 10:10 26 3 2093 T.Edbauer
8) Kogge Hansa 122 212 +1 20:19 9:11 12 3 1714 T.Bremer
9) FC Südlich 221 113 -1 9:10 9:11 54 2 454 M.Albrecht
10) Ab vom Schuss 302 032 -6 8:14 9:11 28 4.5 774 B.Schober
11) Hexenkessel SV 131 104 -6 15:21 7:13 66 3.5 230 U.Kripp
12) Lokomotive Leipschs 104 005 -31 18:49 2:18 32 2 -48 J.Elstner
2. Liga B
PlatzVereinHeimAuswärtsDiffTorePunkteDPWPGeldManager
1) Sesamstraßen Kicker 320 311 +16 24:8 15:5 0 4.5 527 H.Girke
2) Triple Dribble Trouble 420 202 +4 15:11 14:6 0 4 492 S.Funk
3) RB Duffesbach 401 122 +3 12:9 12:8 0 4 1255 G.Dehmer
4) Steinbock Schilda 320 041 +3 9:6 12:8 4 3.5 229 J.Haack
5) Mangelsdorfer Mannen 221 302 +1 12:11 12:8 0 4.5 415 R.Gunst
6) FC Darklord 302 131 +1 8:7 11:9 0 4.5 200 A.Heidemann
7) Schwabenauswahl 230 122 0 20:20 11:9 12 2.5 819 I.Broneske
8) Snowjumpers SC 221 113 -1 14:15 9:11 14 2 137 G.Ditten
9) Agricola Team 212 122 -3 14:17 9:11 12 2 1678 M.Kopp
10) Die Hinterwäldler 211 024 -2 16:18 7:13 18 2.5 1815 M.Epp
11) SV Comixense 212 005 -8 11:19 5:15 24 3.5 -531 G.Bischoff
12) Profexa Vorwärts 113 005 -14 8:22 3:17 0 3 -542 B.Lickes
1. Liga
8R.Is(Brunswick Lions)
7Morton Olsen(Viking Raiders)
6Pollenflug(VfL Chaos 2003)
5Kimmix(Halifax Heroes)
4Logan Forsythe(Die Spekulanten)
4Ross Stripling(Die Spekulanten)
4Nicklas Bendtner(Viking Raiders)
4Keitax(Halifax Heroes)
4Drinktec(Rüttgers Club)
3Karl(Lokomotive Albany 1830)
2. Liga A
8Giant(Titanic Players)
7Howard(Kogge Hansa)
6Rudolf Fone(Lokomotive Leipschs)
6Feuerschlund(Soup Dragons)
6Feuersbrunst(Soup Dragons)
6Wyvern(Titanic Players)
6Vettel(PS Spielerei)
6Steven Wilson(Heart of Scapa Flow)
6Dopey(3.FC Eiderstedt)
5Patrick Jarrett(Hexenkessel SV)
2. Liga B
8Albrecht Ludwig Berblinger(Schwabenauswahl)
8Rill Rigg(Sesamstraßen Kicker)
7Riley(Sesamstraßen Kicker)
5Ryoyu Kobayashi(Snowjumpers SC)
5Obstbaum(Agricola Team)
5Uwe Mojela(RB Duffesbach)
5Asuna(SV Comixense)
5Troubadix(Hinterwäldler)
4Stinkstiefel(Steinbock Schilda)
4Walter Schultheiß(Schwabenauswahl)