GM-Angebot

Versteigerung
1)KaepernixA III 11für2841(2631)anHalifax Heroes
2)RustyF I 7 [0]für2896(2737)anSesamstraßen Kicker
3)Center BallF I 8 >13 (13)für841(815)anTriple Dribble Trouble
4)KommaF IV 13 (10) 2*Sfür443(0!)anAmerican Soccer Club II
5)WichitaM nT 7 [7.5]für1273(1070)anProfexa Vorwärts
6)Igor LevitF X 4 [-1] 4*Mfür1174(1093)anHeart of Scapa Flow
7)ReindamitF X 12 1*Mfür1213(1193)anSesamstraßen Kicker
 10681 
Neues Angebot
1)T II 9 >11 [1.5] (1)(NL-Wert:1080)
2)MS III 11 [0](NL-Wert:484)
3)M III 12 (2)(NL-Wert:480)
4)F X 6 [-1] (1) 2*S(NL-Wert:0)
5)F I 8 >11 4*V(NL-Wert:576)
6)F III 11 >13 5*M(NL-Wert:396)
7)VMS tT 4(NL-Wert:576)

Das Zweitgebot für Kaepernix zeigt, dass hier mehr als nur ein Verein einen dringenden Bedarf nach einem sofort einsetzbaren überstarken Ausputzer gehabt hätte. Tatsächlich haben die Halifax Heroes dabei noch nicht mal den USW-Wert dieses Spielers bezahlt.

Und dasselbe gilt für den leicht verständlichen langlebigen Leistungsträger, auf den immerhin ein halbes Dutzend Vereine ernsthafte Gebote abgegeben hatten. Zweitliga-Handelswertriese Sesamstraßen Kicker kehrt damit zu einer langjährigen Tradition der Verpflichtung solcher "Selbsttrainer" zurück und investiert schon mal in die goldene Zukunft.

Center Ball ist ein komplizierter Spieler, eine Kombination aus WP-Speicher und Steuersparmodell. Wer wäre die logische Zielgruppe dafür? Ein Verein, der sich bereits stark fühlt und noch Trainingspotenzial benötigt - im Prinzip ist das ja fast eine Art tiefgekühltes Talent. Aufstiegskandidat Triple Dribble Trouble erscheint so betrachtet als geradezu idealer Käufer dieses Spielers - und der Preis ist ein echtes Schnäppchen. Es kommt allerdings gleich noch besser.

Denn für den alten 13er mit der lästigen Sperre (bis einschließlich Runde 9 - es sei denn, man ist noch im Pokalwettbewerb vertreten) gab es insgesamt nur drei Gebote: Eines von einem Verein, der zu diesem Zeitpunkt bereits 'satt' war, ein zweites von einem Bieter, der die Daten des Spielers komplett falsch angab (abweichende Stufe und die Sperre übersehen) und eines vom allseits bekannten Schnäppchenexperten ASCII, der damit den prozentual günstigsten Feldspielerkauf in der Geschichte des Ligasystems getätigt hat (einen Feldspieler für weniger als die Hälfte seines USW-Wertes gab es noch nie!) und nun gespannt auf seinen nächsten Gegner im Pokal-Achtelfinale blicken wird. Fehlende Zweitgebote waren in der Frühphase des Ligasystems bis zur 12. Saison (1996/97) durchaus nicht selten (erst ab der 24. Saison durfte auch Stan Dard auf die meisten Spieler des GM-Angebots bieten), seitdem gab es so etwas nur noch ein einziges Mal in Runde 6 der 29. Saison - und ratet mal, wer damals ebenfalls zugegriffen hat...

Das "kaputte" Feldtalent, welches in früheren Saisons nur von wenigen Managern verstanden wurde, hat inzwischen seinen Markt gefunden, und die noch sieglose Profexa Vorwärts gehört zur Zielgruppe solcher Spieler.

Beim Ergänzungsspieler mit 3 Trainings-WP im Gepäck wollte erneut ein Manager mehr bieten, als sein Kontostand inklusive maximaler Überziehung ermöglicht. Der stattdessen zum Zuge gekommene Erstliga-Absteiger Heart of Scapa Flow könnte damit eventuell noch vorhandene Löcher aus der vergangenen Saison stopfen wollen.

Und zum Abschluss dieser Versteigerung stellt 2B-Tabellenführer Sesamstraßen Kicker seinen kompletten Handelswert auf den Platz, um letzte Zweifel an seiner Rückkehr ins Oberhaus im Keim zu ersticken.