AUFSTIEG / 35. Saison GM: Michael Schröpl United
Runde 3 E-Mail-Adressemichael.schroepl@gmx.de ZAT: Do., 2019-05-09, 11 Uhr

Zugformat per Mail: Partiename im Subject, ein Text-Attachment (bevorzugt) oder Mail-Body, max. 40 Zeichen breit, sortiert nach Auswertungsreihenfolge der Phasen, je 4 Leerzeilen zwischen zwei Phasen, Liga- und Vereinsname über jeder Phase

Keine Geldstrafe, kein NMR - nur ein GM, der sich kurz vor Ostern mit der Auswertung sehr viel Zeit ließ.

1. Liga 5.Spieltag: Zwei folgenlose Platzverweise

Lokomotive Albany 1830 - Viking Raiders 2 : 1
Torschützen:Karl (14.), Alles (61.) *** Kolbeinn Sigthorsson (19.)
Gelbe Karten:--- *** Askold, Birkir Bjarnasson, Selma Björnsdóttir

Die Wikinger erkämpften eine ausgeglichene Begegnung, mussten aber am Ende ohne zählbaren Erfolg nach Hause fahren, weil ihnen im Gegensatz zu den Eisenbahnern der verdiente zweite Treffer nicht gelang.

FC Hollywood - Kraichgau Rangers 0 : 0

Was die Rangers mit der richtigen Taktik hätten holen können, ist im Nachhinein schwer zu sagen, wenn sie schon mit deutlich weniger als 10% Siegwahrscheinlichkeit einen Auswärtspunkt ergattern können, weil Hollywood mehr als ein Dutzend klarer Torchancen versemmelte.

Die Spekulanten - Halifax Heroes 4 : 1
Torschützen:Chris Taylor (10.), Logan Forsythe (17.), Kenta Maeda (52.), Ragnar Sigurdsson (60.) *** Keitax (87.)

In einer extrem einseitigen Begegnung überrollten die Spekulanten ihren Gegner, ließen aber zahlreiche weitere Großchancen ungenutzt. Halifax ist mit diesem Ergebnis noch ausgesprochen gut weggekommen.

Brunswick Lions - VfL Chaos 2003 0 : 0
Rote Karten:R.Isser (76.) *** ---
Gelbe Karten:H.Cht *** ---

Mit einer perfekten taktischen Vorstellung sicherte sich der VfL die einzige Torchance in dieser Begegnung. Der überzogene Platzverweis in der Schlussphase hatte keine spürbaren Auswirkungen auf den Spielverlauf.

Blut-Rot Mannheim - Ritter der Tafelrunde 3 : 2
Torschützen:Kari Laukkanen (73., 89.), Zanko Zvetanov (65.) *** Morgana (10., 59.)
Rote Karten:Laszlo Klausz (8.) *** ---
Gelbe Karten:Paul Steiner *** ---

"Mehr Tore" hatte Manager Hellige als Parole ausgegeben - und tatsächlich fielen in dieser Begegnung mehr Treffer als in allen vier bisherigen Ligaspielen der Roten zusammen. Zunächst einmal jedoch ausschließlich für die Gäste, die nach einer Stunde mit zwei Treffern Vorsprung und einem Spieler mehr auf dem Platz schon wie der sichere Sieger ausgesehen hatten, bevor die taktisch besser eingestellten Gastgeber die Begegnung mit einer Energieleistung noch aus dem Feuer rissen.

Rüttgers Club - American Soccer Club II 2 : 0
Torschützen:Faber ll hugo (34., 80.) *** ---

Im Prinzip war die taktische Idee der Gäste ja richtig, bloß mit der Umsetzung derselben auf dem Platz hatten die Amis in dieser Begegnung schwer zu kämpfen, was dem Club die entscheidenden Freiheiten gewährte, um verdientermaßen den ersehnten ersten Saisonsieg in der Liga einzufahren.

Warteliste

Auf der Warteliste steht (1): Jürgen Wiesniewski.

Aktuell von Stan Dard geführte Vereine: Keiner.

Vereine mit einem NMR in der laufenden Saison: PS Spielerei.

1. Liga 6.Spieltag: Totalschaden bei den Rangers

Kraichgau Rangers - Brunswick Lions 0 : 2
Torschützen:--- *** R.Is (17.), H.Cht (72.)
Elfmetertore:- *** - (1 verschossen)
Rote Karten:TV Matze (73.) *** ---

Hier ging aber auch wirklich alles komplett schief für die Rangers, die zunächst ihre klare Überlegenheit zu keinem Treffer nutzen konnten, anschließend zwei Mal ausgekontert wurden und zuletzt die Begegnung auch noch zu zehnt beenden mussten. Das riecht nun schon wieder sehr nach Abstiegskampf.

VfL Chaos 2003 - Lokomotive Albany 1830 3 : 1
Torschützen:Terror in Europa (58.), Videobeweis (70.), Dieselfahrverbote (73.) *** Ligaverbleib (63.)

In dieser hochklassigen Begegnung hatten die Eisenbahner munter mitgespielt und durchaus ihre Chancen gehabt, aber als beide Defensivreihen sich nach einer Stunde müde gelaufen hatten, konnten die Chaoten ihren Heimvorteil zur Geltung bringen. Sollte der VfL diesen Schnitt von 3 Punkten pro Runde auch im Oberhaus durchhalten können, dann wird er auf dem Weg zur Meisterschaft kaum zu stoppen sein.

Ritter der Tafelrunde - Rüttgers Club 2 : 1
Torschützen:Merlin (3.), Gawain (22.) *** Hansa Pils (5.)

Zu Beginn dieser Begegnung agierten beide Defensivformationen vogelwild: Auf jeder Seite war gleich der erste Schuss aufs Tor ein Treffer! Nach der erneuten Führung durch Gawain bekamen die Ritter das Spiel jedoch unter Kontrolle und ließen die Gäste kaum noch zur Entfaltung kommen.

Viking Raiders - Die Spekulanten 4 : 0
Torschützen:Nicklas Bendtner (29., 64.), Morton Olsen (60., 87.) *** ---

Da ist er endlich, der erste Sieg der Wikinger im Oberhaus nach dem Wiederaufstieg! Die Höhe des Erfolges der Gastgeber ist sicherlich auch der nachgeholten Jugendarbeit der Spekulanten geschuldet.

Halifax Heroes - Blut-Rot Mannheim 1 : 1
Torschützen:Kadabrax (18.) *** Petri Jaervinen (60.)
Gelbe Karten:--- *** Kari Laukkanen

Auch hier sahen die Heroes bedenklich schwach aus, kamen aber mit dem Schrecken und einem glücklichen Punktgewinn davon. Mannheim hatte deutlich mehr vom Spiel, konnte sich jedoch im gegnerischen Strafraum nur ein Mal entscheidend durchsetzen.

American Soccer Club II - FC Hollywood 0 : 0

Diesmal wirkte der Spielaufbau der Amis gleich viel flüssiger, aber der FC hielt im Rahmen seiner Möglichkeiten an der richtigen Stelle dagegen und schaffte damit eine Remisbreite von fast 70%, also einen verdienten Auswärtspunkt.

Die Lage - 1. Liga

Tabellenführer VfL Chaos 2003 hat bisher die meisten DP im Oberhaus, ist jedoch in dieser Liga allein im eigenen Stadion noch verlustpunktfrei und auch einer von nur zwei Vereinen, die in der laufenden Saison bereits ein Auswärtsspiel gewonnen haben - das andere Team sind die Brunswick Lions, die mit einem Zähler Rückstand auf dem zweiten Tabellenplatz stehen. Und der Rest der Liga - inklusive dem einzig ungeschlagenen Team FC Hollywood und dem Rundenbesten Blut-Rot Mannheim - spielt gegen den Abstieg: Mit 5:7 Punkten steht man auf Rang 7-11! Nur Pechwürfler Viking Raiders hat noch einen Punkt weniger erbeutet und ist hier das einzige Team noch ohne Auswärtspunkt, obwohl eigentlich der Rundenschwächste und Glückswürfler Halifax Heroes die Rote Laterne tragen sollte. Vier Erstligisten haben diesmal in das GM-Angebot insgesamt 8433 kKj. investiert - das Niveau auf dem Platz steigt!

Glückswürfelstreuung pro Verein: 1.00 Punkte (nur ein Verein mit mehr als 2 Punkten Abweichung).

2. Liga A 5.Spieltag: Zwei Gästeteams erzielen je 4 Tore

Hexenkessel SV - Heart of Scapa Flow 2 : 4
Torschützen:Patrick Jarrett (32.), C. Ehrhoff (83.) *** Steven Wilson (29., 60.), Eric Sardinas (39.), Joe Bonamassa (70.)
Gelbe Karten:Elias Vorliczek, T. Ehrhardt *** Eric Sardinas, Joe Bonamassa, Steven Wilson

In einer kampfbetonten und sehr ereignisreichen Begegnung hatten die Herzen die richtige Taktik gefunden und diese durch ihren Einsatzwillen in eine noch deutlichere Überlegenheit umgesetzt, sodass dieses Ergebnis den Erwartungswert für beide Teams bestmöglich wiedergibt.

Goaldies - Lokomotive Leipschs 4 : 1
Torschützen:Hinz (57., 81.), De Gea (2.), Kargus (23.) *** Tabor Meingast (74.)

Bei den Eisenbahnern war keine Spur von Siegeswillen erkennbar, und so fiel es den Goaldies nicht schwer, ihre klare Überlegenheit in ein auch in dieser Höhe absolut verdientes Ergebnis umzusetzen.

PS Spielerei - FC Südlich 0 : 0

Auch im dritten Versuch in dieser Saison schaffen die Autos keinen Heimsieg. Torchancen hatten sie reichlich, aber die Südlichter hatten durch ihre Zweikampfstärke immerhin ihre Siegwahrscheinlichkeit verdoppelt und letztlich das Glück des Tüchtigen auf ihrer Seite.

Kogge Hansa - Soup Dragons 1 : 1
Torschützen:Kodiak (45.) *** Stew (60.)

Mit einer starken Vorstellung holen die Suppendrachen völlig verdient einen Auswärtspunkt bei den zu vorsichtig agierenden Hanseaten, die nicht annähernd in der Form der Vorrunde der letzten Saison spielen. Falls die Gäste derzeit ein Problem haben sollten, dann zumindest nicht mit den 11 Spielern auf dem Platz.

Ab vom Schuss - Titanic Players 0 : 4
Torschützen:--- *** Giant (30., 54., 89.), Wyvern (1.)

Die Titanics haben derzeit einen Riesenlauf. Sie hatten hier die richtige Taktik gefunden, gingen gleich mit dem ersten Spielzug der Begegnung in Führung und krönten ihre überzeugende Vorstellung mit einem Dreierpack von Giant, der für die Gastgeber heute eine Nummer zu groß war.

Phoenix SV - 3. FC Eiderstedt 2 : 0
Torschützen:Oger (24., 88.) *** ---

Im eigenen Stadion sind die Feuervögel eine Macht: Eiderstedt bekam keine Torchance und auch nur eine überschaubare Wahrscheinlichkeit dafür, hier ohne Gegentreffer davonzukommen.

Nichtliga-Verkäufe

Agricola Team:Fischfang (176 kKj)
Hexenkessel SV:CJ Stretch (96 kKj)
Lokomotive Albany 1830:Eos (160 kKj)
Mangelsdorfer Mannen:Marlon Witbooi (160 kKj), Bokani Dyer (200 kKj)
Snowjumpers SC:Manuel Fettner (320 kKj)
Steinbock Schilda:Schabernack (160 kKj)
Triple Dribble Trouble:Problemwolf (160 kKj)

Dies & Das - alle

Teamkader-Printout per Mail versandt an diesmal niemanden. Das kann jeder Manager jederzeit bei mir anfordern und wird dann jeweils nach Ende der Auswertung erledigt; an NMRler mit einer mir bekannten Mail-Adresse versende ich solche Übersichten automatisch.

Ausgenommen von diesem Service sind Vereine mit zwei gleichnamigen Spielern in ihrem Mannschaftskader.

2. Liga A 6.Spieltag: Drei Begegnungen mit mehr als 8 Treffern

Lokomotive Leipschs - Kogge Hansa 3 : 8
Torschützen:Adi Dassler (29.), Bela Lugosi (54.), Rudolf Fone (65.) *** Howard (23., 42., 57., 72.), Hoste (13., 69.), Kolgujew (53., 63.)

Au weh. Das war jetzt Leipschs in Bestbesetzung. Die Kogge war jedoch auf des Gegners Platz besser und traf in dieser Begegnung auch noch inflationär gut. Nun sieht man, wie tief das Loch ist, welches die Eisenbahner mit den aggressiven Investitionen der vergangenen Saison in ihre Substanz gestanzt haben.

Soup Dragons - Hexenkessel SV 7 : 2
Torschützen:Szalaszar (29., 66.), Feuerschlund (50., 80.), Habanero (5.), Stew (14.) *** Patrick Jarrett (28.), Tom Cruise (89.)
Elfmetertore:1 *** -
Gelbe Karten:--- *** T. Ehrhardt

Vielleicht hätten die Hexen erst mal ihre besten Spieler einsetzen sollen, statt zu versuchen, das taktische und substanzielle Defizit durch Härte auszugleichen. Die Dragons spielten wie aufgedreht und trafen mit fast jedem zweiten Schuss auf das Tor der Gäste.

Titanic Players - Phoenix SV 2 : 0
Torschützen:Wyvern (53.), Giant (57.) *** ---

Auch bei den Titanics läuft es gerade absolut rund. Die Gäste hatten nur eine einzige Torchance und konnten mit dem aktuellen Tabellenführer in keinerlei Hinsicht mithalten.

Heart of Scapa Flow - PS Spielerei 5 : 4
Torschützen:Warren Haynes (36., 57.), Eric Sardinas (74.), Steven Wilson (84.) *** Vettel (17., 36.), Massa (67.), Hartley (77.)
Elfmetertore:1 *** -

Die erste richtige Würfelkatastrophe dieser Auswertung: Trotz ihrer gebrochenen 3:1-Regel hatten die Autos vier Mal so viel Siegwahrscheinlichkeit wie die Herzen, kassierten aber doppelt so viele Gegentreffer wie nach Erwartungswert vorgesehen - und verloren durch einen Elfer, den es bei Verwendung von TEAMCHEF möglicherweise gar nicht gegeben hätte.

FC Südlich - Ab vom Schuss 0 : 0

Mit einem taktischen Volltreffer holten die Gäste einen verdienten Auswärtspunkt. Südlich kam zu keiner freien Entfaltung und tauchte nur ein einziges Mal gefährlich vor dem Kasten der Gäste auf.

3. FC Eiderstedt - Goaldies 2 : 0
Torschützen:Mrs Wormwood (23.) *** ---
Elfmetertore:1 *** -
Gelbe Karten:--- *** Hinz, Ward

Mit Neuzugang Moe hat Eiderstedt gleich eine ganz andere Präsenz auf dem Platz, während sich die Goaldies ihre einzige Torchance hart erkämpfen mussten, was der Mann in Schwarz mit überzogenen Sanktionen belegte.

Die Lage - 2. Liga A

Glückswürfler und Rundenbester Titanic Players ist bisher das Maß aller Dinge: Beste Offensive, beste Defensive, auswärts noch ungeschlagen (wie sonst nur der FC Hollywood), bester Punkte-Erwartungswert aller Vereine und mindestens zwei Punkte mehr als jeder andere Verein des Ligasystems, darunter die Soup Dragons als derzeit alleiniger Verfolger.

In den unteren Regionen der Tabelle wartet Lokomotive Leipschs als erneuter Rundenschwächster weiterhin auf den ersten Punktgewinn und liegt bereits 4 Zähler hinter der Konkurrenz, hat aber diesmal eine Verstärkung verpflichten können. Zu den vier Vereinen, die einander den zweiten Relegationsrang zuschanzen möchten, gehört auch Pechwürfler PS Spielerei.

Glückswürfelstreuung pro Verein: 1.56 Punkte (doppelt so hoch wie nach Runde 2).

2. Liga B 5.Spieltag: Fortuna tilgt ihre Schulden bei den Lords

Snowjumpers SC - Schwabenauswahl 4 : 2
Torschützen:Ryoyu Kobayashi (10., 23., 82.), Maciej Kot (58.) *** Albrecht Ludwig Berblinger (29., 59.)

Dafür, dass die Snowjumpers "keine Chance" zu haben glaubten, sah ihre Leistung gegen den Aufstiegsaspiranten doch sehr ansprechend aus. Was allerdings daran lag, dass die Gäste mehreren Talenten noch einen fünften Einsatz "auf Stufe 0" verpassten und dafür entsprechend viele Leistungsträger auf die Bank gesetzt hatten.

Mangelsdorfer Mannen - FC Darklord 0 : 1
Torschützen:--- *** Demandred (43.)

Wenn es nicht ausgerechnet die bisherige Oberpechmarie wäre, die hier bei 9:2 Torchancen der Gastgeber ihren ersten Saisonsieg geschenkt bekam, dann würde ich diesen Fall der Würfel "ganz schön krass" finden. Das ist natürlich kein Trost für die Mannen, die schon zuvor knapp unter Erwartungspunktewert abgeschnitten hatten.

RB Duffesbach - SV Comixense 2 : 0
Torschützen:Rammsdorfer Koelsch (50.), Uwe Mojela (57.) *** ---

"Was da wohl der Würfel draus macht?" hatte sich Manager Bischoff gefragt. Nun, bei nur zwei Torchancen für die Gäste hatte der Zufallszahlengenerator gar nicht so viele Möglichkeiten, etwas am verdienten Heimsieg der Duffesbacher zu ändern.

Sesamstraßen Kicker - Steinbock Schilda 2 : 2
Torschützen:Renzo (5.), Rill Rigg (53.) *** Stinkstiefel (64.), Bingo Bollerbach (74.)

Dass die Steinböcke trotz unfertiger Jugendarbeit ausgerechnet beim GHW-Riesen auf Punktejagd gehen wollten, fand ich ziemlich ambitioniert - doch siehe da: Der Würfel schloss sich dieser Idee an und schenkte den Gästen einen zweiten erfolgreichen Nadelstich. Dabei hatte Manager Girke doch gerade begonnen, an die Stärke seines Teams zu glauben... und dies völlig zu Recht.

Profexa Vorwärts - Agricola Team 1 : 4
Torschützen:Flash (5.) *** Biobauer (56., 65.), Obstbaum (24.), Rind (34.)

Außer ihrem Blitzstart hatten die Gastgeber hier nicht viel zu bieten, während die Agrarökonomen nach und nach ihre beträchtliche Anzahl an Torchancen in zählbare Erfolge verwandeln konnten. Da wird die Profexa sich ganz schön strecken müssen, um die Trainings-WP für ihr gekauftes Ausputzertalent einzuspielen.

Triple Dribble Trouble - Die Hinterwäldler 2 : 0
Torschützen:Kick Around (60.), Kick Corner (77.) *** ---

Eine Stunde lang wehrten sich die Hinterwäldler, bis die Wirkung ihres Zaubertranks nachließ und die taktisch besser eingestellten Dribbler ihre nunmehr haushohe Überlegenheit in ein halbwegs angemessenes Ergebnis verwandeln konnten.

Die Lage - Allgemeines

Zwei Vereine (nach 1, 0, 0, 1, 0, 3, 1, 2, 3 bzw. 4 in den Vorjahren) besitzen jetzt ein noch nicht vollständig eingespieltes Talent - die Jugendarbeit im Ligasystem ist nach drei Runden fast komplett abgeschlossen.

107 WP trocken können derzeit 7 Erstligisten, 2 Vereine der 2. Liga A und 3 Vereine der 2. Liga B auf den Platz stellen. Die 13 Vereine, die jetzt noch keine 100 WP trocken auf dem Platz haben, verteilen sich nahezu gleichmäßig auf beide 2. Ligen. Ohne die noch für mindestens drei Spiele gesperrten Spielerkäufe liegt die WP-Streuung in allen drei Ligen deutlich höher als im Vorjahr, nämlich bei 16-23 WP auf dem Platz, wobei der deutlichste Ausreißer diesmal nach oben statt nach unten vorliegt.

Wieder nur drei Zweitligisten sind derzeit nach UNITED/XY wirtschaftlich erstligareif (nach 3, 3, 7, 5, 7, 6, 5, 3 bzw. 6 in den Vorjahren), wobei die Sesamstraßen Kicker in dieser Rangliste ihre Position 2 aus dem Saison-Info verteidigt haben und auch die PS Spielerei auf Rang 7 des Ligasystems in der 1. Liga bestehen könnte. UNITED/XY sieht diesmal zwei Vereine mit mehr als 21 MKj. (nach 4, 2, 2, 2, 3, 4, 1 bzw. 3 in den Vorjahren) sowie vier Vereine mit weniger als 15 MKj. (nach 5, 4, 4, 0, 3, 5, 4 bzw. 4 in den Vorjahren) Handelswert. Der Handelswertdurchschnitt des Ligasystems ist gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitpunkt um 107 kKj. auf 17837 kKj. gesunken.

2. Liga B 6.Spieltag: Fünf Mal ein Treffer Unterschied

FC Darklord - Sesamstraßen Kicker 2 : 1
Torschützen:Shaidar Haran (28.), Ganon (56.) *** Rizeros (3.)

Nun wissen die Kicker, was diese Dunkelherrscher "so wirklich können", wenn sie einen Treffer mehr erzielen, als ihnen laut Erwartungswert zugestanden hätte. Sie waren also immerhin ein gleichwertiger Gegner, der seinen Fans nun auch endlich einen Heimsieg schenken konnte.

Steinbock Schilda - Snowjumpers SC 1 : 0
Torschützen:Neunmalklug (41.) *** ---

Ein Feuerwerk der Spielkultur war das nicht gerade, was die Zuschauer im Stadion "Schlachthof" zu Schilda geboten bekamen, aber für den dritten Sieg der taktisch besseren Steinböcke im dritten Heimspiel dieser Saison reichte es allemal, nach nur einem einzigen Heimsieg in der vergangenen Saison.

Agricola Team - Triple Dribble Trouble 1 : 2
Torschützen:Rind (61.) *** Kick Around (11.), Kick Corner (76.)

Beide Teams spielten munter nach vorne, und da kann dann irgendwas passieren. Eigentlich waren die Bauern ein halbes Tor besser als die Gäste, aber das Ergebnis fiel tendenziell falsch herum aus.

Schwabenauswahl - RB Duffesbach 0 : 0

In diesem Spiel auf ein Tor hatten die Schwaben weitaus mehr als 50% auf einen Erfolg, aber Duffesbach überstand sämtliche brenzligen Situationen schadlos und verteidigte seinen Ein-Punkte-Vorsprung auf den heutigen Gegner erfolgreich.

SV Comixense - Profexa Vorwärts 1 : 0
Torschützen:Valerian (24.) *** ---

Im Kellerduell der 2. Liga B sahen die Zuschauer einen Klassenunterschied und ein Ergebnis, das den Erwartungswert bestmöglich traf. Torchancen hatten die Gastgeber reichlich, zur Überraschung ihres Managers.

Die Hinterwäldler - Mangelsdorfer Mannen 0 : 1
Torschützen:--- *** Steve Tibbetts (87.)

Beide Teams agierten eher zurückhaltend, hatten aber dennoch genügend Torchancen für mindestens einen Treffer. Als die Zuschauer sich schon mit dem torlosen Remis abgefunden hatten, schafften die Gäste doch noch den verdienten Siegtreffer.

Die Lage - 2. Liga B

Die Favoriten stolpern gleich reihenweise - und neuer Tabellenführer mit bisher nur zwei Gegentoren aus 6 Spielen ist Oberglückskeks RB Duffesbach, der nach Erwartungswert jedoch auf einem Relegationsrang stehen müsste - aua! Einen Punkt dahinter haben sich gleich vier Verfolger in Stellung gebracht: Geldsack Sesamstraßen Kicker, die auf dem Spielermarkt erfolgreiche Schwabenauswahl, der bereits spürbar verstärkte Steinbock Schilda sowie EW-Tabellenführer Triple Dribble Trouble; in diesem Quartett sind immerhin diejenigen drei Teams zu finden, die in dieser Liga bisher die besten Leistungen auf dem Platz gezeigt haben.

Der diesmalige Rundenbeste Mangelsdorfer Mannen ist derweil in der Tabelle auf Rang 10 abgerutscht, hat dort aber bereits 3 Punkte Luft nach unten zum Keller-Duo, wo im direkten Vergleich diesmal die Oberpechmarie SV Comixense ihre Rote Laterne an Profexa Vorwärts weiterreichen darf. Die Hinterwäldler, in Runde 1 noch Rundenbester der 2. Liga B, sind diesmal Rundenschwächster - in der Talenteinspielphase darf man diese Zuordnung noch nicht so ganz ernst nehmen. Und Neu-Manager Adrian Heidemann darf sich nach dem zunächst verwürfelten Saisonstart seines FC Darklord in der kommenden Runde mit dem weitaus angenehmeren Problem befassen, nun plötzlich die meisten Trainings-WP aller Vereine des Ligasystems sinnvoll unterzubringen.

Glückswürfelstreuung pro Verein: 1.40 Punkte (immerhin weniger als nach Runde 2, trotzdem mit beiden Ligasystem-Extremen).

Ergebnisse der zweiten Pokal-Hauptrunde

Viking Raiders - VfL Chaos 2003 0 : 4
Torschützen:--- *** Urlaubsstau (20.), US-Präsident (47.), US-Angriff in Syrien (79.)
Elfmetertore:- *** 1
Gelbe Karten:Nicklas Bendtner *** ---

Titelverteidiger gegen Handelswertriese - mehr geht nicht in dieser Pokalrunde. Beide Teams hatten ihre Spielanteile, wobei die Wikinger die ihrigen durch den Härteeinsatz verdoppelt hatten, und beide hätten einen Treffer verdient gehabt. Auf dem Platz erteilte der VfL seinem Gegner jedoch eine Lehrstunde in Sachen Effektivität.

Titanic Players - American Soccer Club II 0 : 1
Torschützen:--- *** Apostroph (64.)
Elfmetertore:- *** - (1 verschossen)

Diese Begegnung ist schwierig zu kommentieren: Wenn man sie bis zum (durchaus nicht unwahrscheinlichen) Elfmeterschießen weiter denkt, dann war sie wohl ziemlich ausgeglichen. Aber im Pokalwettbewerb muss nun mal eines der beiden Teams ausscheiden.

PS Spielerei - Ritter der Tafelrunde 3 : 4 n.V. (3 : 3)
Torschützen:Hamiton (3.), Vettel (29.), Palmer (37.) *** Uther Pendragon (9., 118.), Morgana (18.), Tristan (42.)
Gelbe Karten:Hamiton, Massa, Vettel *** ---

Diese Begegnung war in der Tat eine Überraschung für den Erstligisten, denn dieser hatte überhaupt nicht antreten wollen! Die Rennfahrer waren beim von Stan Dard für die Gäste bewilligten Wettwürfeln deutlich besser, spendeten jedoch erneut einen Härtepunkt an die 3:1-Regel. Nach dem Pausentee trafen beide Teams keinen Ball mehr richtig, sodass die Entscheidung erst fiel, als beide Trainer den Zettel mit den Elfmeterschützen bereits in der Hand hielten.

3. FC Eiderstedt - Rüttgers Club 1 : 0
Torschützen:Calvin (25.) *** ---
Gelbe Karten:Grumpy, Mrs Wormwood *** ---

Ein weiteres Pokalspiel von der Münzwurf-Sorte: Beim fröhlichen Chancenvergeben war es ausgerechnet der reichlich unerfahrene Calvin, der seinem Team das Tor zum Achtelfinale öffnete. Der Club hatte vor dem Einsatz von Härte zurückgezuckt, während Eiderstedt dadurch 10 Prozentpunkte an Siegwahrscheinlichkeit auf seine Seite herüber zog.

Lokomotive Leipschs - Die Spekulanten 0 : 1
Torschützen:--- *** Rich Hill (23.)
Elfmetertore:- *** - (1 verschossen)
Gelbe Karten:Bela Lugosi, Erhard Mann, Rudolf Fone, Tabor Meingast *** ---

In der Liga noch ohne Punktgewinn und mit einer Siegwahrscheinlichkeit von einem knappen halben Prozent versuchte Leipschs, das Unmögliche mit massivem Härteeinsatz zu erzwingen. Die Spekulanten waren trotzdem zwei Treffer besser und spielten die Begegnung nach ihrer frühen Führung mit hohem Ballbesitz routiniert herunter.

Agricola Team - Brunswick Lions 3 : 0
Torschützen:Obstbaum (27.), Biobauer (46.), Rind (73.) *** ---

Durch eine krasse Fehlleistung des Zufallszahlengenerators scheiden die Lions aus dem diesjährigen Pokalwettbewerb aus. Brunswick hatte drei Mal so viele Spielanteile wie die Bauern und hätte drei Treffer verdient gehabt.

Kogge Hansa - Hexenkessel SV 1 : 5
Torschützen:Hoste (20.) *** Elias Vorliczek (45., 80.), T. Ehrhardt (18.), Matt Pistilli (41.), Patrick Jarrett (83.)
Gelbe Karten:--- *** C. Ehrhoff, Jerzy Potz

Die Hexen veranstalteten einen Pokalfight allererster Kajüte. Die Kogge kam zu keinem vernünftigen Spielaufbau, weil der HSV bei jeder sich bietenden Gelegenheit knochenhart dagegen hielt und sich die fünf Treffer mehr oder weniger "redlich" verdiente, während die Hanseaten nach dem Doppelschlag des Gegners vor der Pause resignierten.

Ab vom Schuss - Die Hinterwäldler 3 : 1
Torschützen:Sporbitz (27., 50.), Hinterwald (81.) *** Augenblix (56.)
Elfmetertore:- *** - (1 verschossen)

Das prestigeträchtige Wiedersehen zwischen Manager Schober und den von ihm einst aufgebauten Hinterwäldlern wurde zu einer einseitigen Angelegenheit, weil letztere einen nur begrenzten Siegeswillen an den Tag legten und diese Begegnung für das Verfolgen strategischer Ziele nutzten.

Triple Dribble Trouble - Steinbock Schilda 0 : 1
Torschützen:--- *** Bingo Bollerbach (84.)

Schon vor dieser Begegnung der beiden Erstliga-Schlusslichter des Vorjahres hatte Manager Funk seinem Gegenüber ein großes Lob für dessen Managementleistung ausgesprochen. Und auf dem Platz erwischten die Steinböcke die bestmögliche Taktik, was ihnen den verdienten Einzug ins Achtelfinale bescherte.

Snowjumpers SC - Mangelsdorfer Mannen 2 : 5
Torschützen:Ryoyu Kobayashi (45.), Alex Insam (86.) *** Marius Neset (8., 72., 79.), Anna-Lena Schnabel (23., 59.)

Im letzten Duell zweier Profiteams in dieser Runde war Mangelsdorf klar besser und erzielte darüber hinaus noch zwei weitere Treffer, während die Skispringer nur jeweils am Ende der beiden Halbzeiten erfolgreich waren.

Playground II - FC Hollywood 1 : 5 n.E. (0 : 0 n.V.)

Das ist wirklich bitter für den Amateur, der schon in der ersten Runde des Wettbewerbs einem Profiverein jegliche Torchancen verweigert hatte und dasselbe hier sogar bei einem starken Erstligisten schaffte. Die Schauspieler hatten einige brenzlige Situationen zu überstehen, bevor ihr Torhüter im Elfmeterschießen vier der fünf Versuche der Spielplatz-Kicker parieren konnte.

American National Soccer Institute II - Lokomotive Albany 1830 0 : 9
Torschützen:--- *** Die (3., 39., 64., 71.), Ligaverbleib (15., 45., 81.), Hauptwache (25., 56.)

Die Amis hatten alles auf eine Karte gesetzt, doch Manager Reschke packte taktisch seinen Plan B aus und schaffte gleich viele Torchancen für beide Teams - mit dem Unterschied, dass Albany davon 100% verwerten konnte.

Badische Erzrivalen I - Phoenix SV 2 : 1
Torschützen:--- *** Ork (44.)

Dieselbe Amateurtaktik wie gerade eben, aber Phoenix musste für das Fehlen seines Plans B das entsprechende Lehrgeld bezahlen. Dabei waren beide Teams nahezu exakt gleich gut, aber auch das ist ja schon ein Erfolg für die Erzrivalen.

Malmö FF I - FC Südlich 3 : 0

Der nächste Coup eines Amateurs! Mit einer taktischen Meisterleistung hatten die Schweden eine klare Überlegenheit herausgespielt und glänzten zudem mit einer überragenden Chancenverwertung - da konnten die völlig abgemeldeten Südlichter nur noch staunen.

Duckburgh Highlands - FC Darklord 2 : 5 n.E. (0 : 0 n.V.)

Hätte Duckburgh sein taktisches Konzept konsequent durchgezogen, statt zu versuchen, einen Profi zu imitieren, dann stünden sie jetzt vermutlich in der nächsten Runde. Darklord nutzte seine beiden Torchancen in der regulären Spielzeit nicht, traf aber im Elfmeterschießen auf keinen Widerstand mehr.

Flinke Flitzer - Sesamstraßen Kicker 1 : 5
Torschützen:--- *** Rill Rigg (16., 29., 48., 68.), Riley (84.)

Die selbstbewussten Kicker verließen sich felsenfest darauf, dass ihr Plan A aufgehen würde. Angesichts von mehr als 99.9% Siegwahrscheinlichkeit für den Profiverein war dies offensichtlich der Fall, und Rill Rigg war on fire.

Sperren 1. Liga:
Kraichgau Rangers:TV Matze (1)
VfL Chaos 2003:Sturmböen (2)
Viking Raiders:Albert Gudmundsson (8), Aron Gunnarsson (1)
Brunswick Lions:R.Isser (1)
Blut-Rot Mannheim:Laszlo Klausz (1)
American Soccer Club II:Doppelpunkt (1), Semikolon (1)
Rüttgers Club:Ockelbo (3)
Sperren 2. Liga A:
Goaldies:Baumann (12)
Sperren 2. Liga B:
SV Comixense:Milo Murphy (5)
Profexa Vorwärts:Derks (6)

GM-Angebot

Versteigerung
1)OckelboT III 10 >11 (3)für2831(2234)anRüttgers Club
2)Bud SpencerVMS nT 7 >11für2904(2710)anFC Hollywood
3)Adrian CoxF II 4 >9 [0] 3*Mfür1313(1273)anMangelsdorfer Mannen
4)Aron GunnarssonS IV 11 (1)für1455(1390)anViking Raiders
5)Milo MurphyM X 3 >9 [-0.5] (5)für1491(1268)anSV Comixense
6)Joachim LöwVMS nT 4 >11für1777(1703)anSchwabenauswahl
7)SemikolonF X 12 (1) 4*Sfür1243(1093)anAmerican Soccer Club II
 13014 
Neues Angebot
1)A III 11(NL-Wert:880)
2)F I 7 [0](NL-Wert:504)
3)F I 8 >13 (13)(NL-Wert:576)
4)F IV 13 2*S (10)(NL-Wert:234)
5)M nT 7 [7.5](NL-Wert:700)
6)F X 4 [-1.0] 4*M(NL-Wert:0)
7)F X 12 1*M(NL-Wert:0)

Der überstarke Torwart muss es dem Rüttgers Club echt angetan haben, denn sein Käufer überbot den USW-Wert dieses Spielers beträchtlich und überzog sein Konto bis zum Anschlag. Wir wissen allerdings nicht, wie tief das Loch ist, welches Ockelbo bei seinem neuen Arbeitgeber schließen wird, sobald seine Sperre abgelaufen ist.

Auch das erste der beiden Talente brachte einen stattlichen Erlös bei dieser Versteigerung. Mit dem starken Erstliga-Aufsteiger FC Hollywood hat ein Verein es verpflichtet, der die Fähigkeiten seines künftigen Leistungsträgers sicherlich zu schätzen weiß - und wir werden gleich sehen, dass der Kauf zu diesem Preis keine schlechte Idee war.

Die Käufe der Wald- und Wiesen-Spieler, wie üblich in absteigender Reihenfolge ihres USW-Wertes, eröffnet der Autor des besagten Programms, der einen langlebigen Zweitligaspieler anscheinend sowohl gut einschätzen als auch in seinem Kader gut gebrauchen kann. Und wären alle in dieser Runde abgegebenen Gebote regelkonform gewesen, dann wäre dies der vom Preis/Leistungs-Verhältnis günstigste GMA-Einkauf dieser Runde geworden.

Denn der alte 11er ab Spieltag 8 kostete schon mal deutlich mehr - selbst das Zweitgebot für Gunnarson lag über dem Kaufpreis von Cox. Der amtierende Pokalsieger Viking Raiders muss nun allerdings eher Qualität kaufen, um seine WP kompakt auf den Platz zu stellen, dem hätte ein Ergänzungsspieler nicht wirklich geholfen.

Dann war der Spielertrainer dieser Runde dran. Und für diesen hatte ein Verein ein absolutes Wahnsinnsgebot abgegeben, das ich glücklicherweise deshalb nicht ausführen musste, weil der Bieter schlicht und ergreifend das Geld dafür nicht besitzt. So geht der Heinz von Position 5 an den SV Comixense, seines Zeichens Fehlstarter der 2. Liga B, der mit den 6 halben WP seine darbenden Talente füttern kann und dem auch ein zusätzlicher Ergänzungsspieler auf dem Platz noch etwas nützen sollte.

Das zweite potenzielle VMS nT 11 kostete 1127 kKj. weniger als das erste auf Position 2, was ungefähr dem Wert der 3 WP entspricht, die man in ihn zusätzlich pumpen muss. Allerdings spielt er voraussichtlich auch fast die gesamte Saison um 3 Stufen weniger stark, was sich in einer höheren Wertdifferenz hätte niederschlagen sollen - die Schwaben wurden hier ihrem landläufigen Image nicht gerecht.

Zuletzt gibt es den kurzlebigen 12er mit ähnlicher Eingewöhnungsphase wie der Kollege auf Position 4. Auch für ihn lag ein Höchstgebot vor, welches die Finanzkraft des Bieters überstieg und deshalb gestrichen wurde. Nutznießer hiervon war Sparbrötchen-Experte American Soccer Club II, der auf diese Weise als einziger der heute erfolgreichen GMA-Bieter weniger als den USW-Wert seines Einkaufs bezahlt hat.

Transferliste

1)Tom PastaA nT 2für400andie Nichtliga
2)CumulusM nT 2für560anSoup Dragons (Sperrgebot)
3)CirrusV nT 2für309anTriple Dribble Trouble
4)Manfrad BockenfeldS III 6für361an3. FC Eiderstedt
5)Biene MajaMS III 5für300anLokomotive Leipschs

Ein Manager hatte versucht, sein Gebot für Cirrus bedingt auf das Zweitgebot für Cumulus zu formulieren. Dieses wird jedoch nicht in der Auswertung veröffentlicht, weshalb ich für das bedingte Gebot keinen Zahlenwert bestimmen konnte und es folglich ignorieren musste. Laut Regel 9.2.3.b sind bei den Versteigerungen von GM-Angebot und Transferliste zudem nur Bedingungen auf den Erfolg vorheriger eigener Gebote erlaubt ("maximal 1 Spieler kaufen" ist eine solche Bedingung) und ansonsten nur Bedingungen auf Ereignisse vorheriger Phasen, nicht jedoch auf Ereignisse derselben Phase. Das ist insofern schade, als dieser Bieter schon für Cumulus deutlich mehr geboten hatte als den späteren Verkaufspreis von Cirrus und letzteren z. B. bei zwei identischen Geboten für beide Spieler bekommen hätte. Zum Glück wird dieser Verein in der nächsten Runde eine weitere Chance auf einen solchen Einkauf erhalten:

Neues Angebot

1)Von Die Hinterwäldler:DenkdirnixM nT 2>10 0 DP  NL-Wert:200
1. Liga
PlatzVereinHeimAuswärtsDiffTorePunkteDPWPGeldManager
1) VfL Chaos 2003 300 111 +10 14:4 9:3 30 4.5 982 C.Neumann
2) Brunswick Lions 210 111 +2 8:6 8:4 14 4 2867 S.Wöllner
3) FC Hollywood 120 030 +2 4:2 7:5 0 4 138 K.-H.Peuckmann
4) Blut-Rot Mannheim 210 021 +1 6:5 7:5 30 4 -185 M.Hellige
5) Halifax Heroes 210 012 +2 12:10 6:6 0 2.5 2574 M.Schlumpberger
6) Lokomotive Albany 1830 210 012 -1 5:6 6:6 4 4 1857 A.Reschke
7) Die Spekulanten 120 012 -2 7:9 5:7 4 4 1920 T.Lauterbach
8) American Soccer Club II 120 012 -2 2:4 5:7 0 4 898 L.Kautzsch
9) Rüttgers Club 120 012 -4 6:10 5:7 14 3.5 -960 A.-C.Meisen
  Ritter der Tafelrunde 201 012 -4 6:10 5:7 0 4.5 2789 L.Grossmann
11) Kraichgau Rangers 201 012 -4 4:8 5:7 18 2.5 1446 T.Schreckenberger
12) Viking Raiders 120 003 0 6:6 4:8 16 3 -806 S.Siebert
2. Liga A
PlatzVereinHeimAuswärtsDiffTorePunkteDPWPGeldManager
1) Titanic Players 300 210 +16 17:1 11:1 4 4.5 1583 H.Springer
2) Soup Dragons 300 111 +9 14:5 9:3 26 3.5 1172 O.Schröder
3) Heart of Scapa Flow 210 111 +4 15:11 8:4 42 4 2001 V.Bongartz
4) Kogge Hansa 111 201 +4 16:12 7:5 4 4 1474 T.Bremer
5) Goaldies 201 111 +2 7:5 7:5 16 3 -841 M.Frenzel
6) Phoenix SV 210 012 +1 6:5 6:6 0 3 960 K.Heidemann
7) 3. FC Eiderstedt 201 102 -1 7:8 6:6 8 4 620 M.Ahlemeyer
8) FC Südlich 120 012 0 6:6 5:7 38 3.5 174 M.Albrecht
9) PS Spielerei 021 111 -1 8:9 5:7 12 2.5 1337 T.Edbauer
10) Hexenkessel SV 021 102 -5 8:13 4:8 54 3 -63 U.Kripp
11) Ab vom Schuss 102 021 -7 3:10 4:8 16 4 434 B.Schober
12) Lokomotive Leipschs 003 003 -22 8:30 0:12 16 2 -249 J.Elstner
2. Liga B
PlatzVereinHeimAuswärtsDiffTorePunkteDPWPGeldManager
1) RB Duffesbach 300 111 +4 6:2 9:3 0 3.5 995 G.Dehmer
2) Sesamstraßen Kicker 120 201 +7 12:5 8:4 0 4 3896 H.Girke
3) Schwabenauswahl 210 111 +5 15:10 8:4 8 2.5 559 I.Broneske
4) Steinbock Schilda 300 021 +3 7:4 8:4 4 4.5 1419 J.Haack
5) Triple Dribble Trouble 300 102 0 11:11 8:4 0 4 2441 S.Funk
6) Snowjumpers SC 210 102 +2 9:7 7:5 14 3 -93 G.Ditten
7) Agricola Team 111 111 -1 7:8 6:6 0 4.5 1418 M.Kopp
8) Die Hinterwäldler 201 012 0 10:10 5:7 0 2.5 1140 M.Epp
9) FC Darklord 102 111 -1 4:5 5:7 0 5.5 980 A.Heidemann
10) Mangelsdorfer Mannen 111 102 -2 4:6 5:7 0 4 -145 R.Gunst
11) SV Comixense 102 003 -7 1:8 2:10 16 3 27 G.Bischoff
12) Profexa Vorwärts 012 003 -10 4:14 1:11 0 2 473 B.Lickes
1. Liga
6Pollenflug(VfL Chaos 2003)
4Keitax(Halifax Heroes)
4Kimmix(Halifax Heroes)
3R.Is(Brunswick Lions)
2Bühnen Matze(Kraichgau Rangers)
2Karl(Lok.Albany 1830)
2Terror in Europa(VfL Chaos 2003)
2Videobeweis(VfL Chaos 2003)
2Jim Parsons(FC Hollywood)
2Morgana(Ritter der Tafelrunde)
2. Liga A
7Giant(Titanic Players)
5Wyvern(Titanic Players)
5Steven Wilson(Heart of Scapa Flow)
5Howard(Kogge Hansa)
4C. Ehrhoff(Hexenkessel SV)
4Feuerschlund(Soup Dragons)
4Kolgujew(Kogge Hansa)
4Hoste(Kogge Hansa)
3Adi Dassler(Lok Leipschs)
3Patrick Jarrett(Hexenkessel SV)
2. Liga B
6Albrecht Ludwig Berblinger(Schwabenauswahl)
4Ryoyu Kobayashi(Snowjumpers SC)
4Stinkstiefel(Steinbock Schilda)
4Walter Schultheiß(Schwabenauswahl)
4Miraculix(Hinterwäldler)
3Rind(Agricola Team)
3Uwe Mojela(RB Duffesbach)
3Ludwig Uhland(Schwabenauswahl)
3Riley(Sesamstraßen Kicker)
3Rill Rigg(Sesamstraßen Kicker)