2. Liga A 4.Spieltag: Schützenfest für die Titanics

Hexenkessel SV - PS Spielerei 0 : 0
Gelbe Karten:Jerzy Potz, Patrick Jarrett *** ---

In einer für diese Saisonphase erstaunlich hochklassigen Begegnung erkämpfte sich der HSV am Ende die einzige Torchance einer ansonsten in taktischer Disziplin erstarrten Vorstellung, die lediglich für beide Trainer ein Genuss gewesen sein dürfte, nicht jedoch für das zahlende Publikum.

Soup Dragons - FC Südlich 1 : 0
Torschützen:Feuerschlund (85.) *** ---
Rote Karten:--- *** Turducken (6.)
Gelbe Karten:--- *** Sushi

Die beiden WP, welche Manager Albrecht auf der Bank hatte verschimmeln lassen, versuchten seine Spieler durch erhöhten Einsatzwillen zu kompensieren, was genau fünf Minuten lang funktionierte. Danach hatten die Südlichter keine Chance mehr und die Dragons schafften am Ende noch den hochverdienten Siegtreffer.

Titanic Players - Lokomotive Leipschs 8 : 1
Torschützen:Giant (26., 50., 71.), Griffon (7., 63.), Wyvern (37., 55.), Warbear (32.) *** Adi Dassler (56.)
Gelbe Karten:Lion *** ---

Einen solchen Zwei-Klassen-Unterschied sieht man auch in der Talenteinspielphase nicht alle Tage. Mit einer überzeugenden Vorstellung fegten die Titanics ihre Gäste aus dem Stadion und siegten auch in dieser Höhe verdient. Das wird eine ganz harte Saison für die Sachsen.

Heart of Scapa Flow - 3. FC Eiderstedt 3 : 1
Torschützen:Steven Wilson (19.), Warren Haynes (34.), Henrik Freischlader (46.) *** Sleepy (8.)
Elfmetertore:- *** - (1 verschossen)
Gelbe Karten:Warren Haynes *** ---

Das war eine klare Sache für die taktisch überlegenen Herzen, die nach dem fragwürdigen, aber von den Gästen nicht genutzten Elfer das Erwartungsergebnis bestmöglich trafen. Damit stehen beide Teams punktgleich im Mittelfeld der Tabelle.

Ab vom Schuss - Kogge Hansa 0 : 2
Torschützen:--- *** Hoste (2.), Hoved (81.)
Gelbe Karten:Onkel Uhu *** ---

Verdient ist das natürlich nicht, aber die Kogge hätte ohne ihren Härteeinsatz nur eine einzige Torchance gehabt, also kein zweites Feldtor erzielen können. Die hier abgeschossenen Gastgeber hätten allerdings einen Treffer sogar eher verdient gehabt als die Hanseaten und dann wenigstens ihr Minimalziel für diese Runde erreicht.

Phoenix SV - Goaldies 0 : 0

Beide Manager hatten ihre taktischen Hausaufgaben gemacht, aber die Goaldies waren mit ihrer Jugendarbeit bereits fertig und entsprechend stark. Keines der beiden Teams konnte jedoch seine jeweils einzige Torchance verwerten.