1. Liga 4.Spieltag: Nur 4 Treffer insgesamt, davon 3 vom Spitzenreiter

Lokomotive Albany 1830 - Die Spekulanten 0 : 0

Die Spekulanten hatten sich hier durchaus etwas ausgerechnet und nehmen auch verdient einen Punkt mit nach Hause. Albany kam nicht ins Spiel, machte aber auch keinen entscheidenden Fehler.

VfL Chaos 2003 - Halifax Heroes 3 : 0
Torschützen:Terror in Europa (8.), US-Präsident (48.), Türkei-Verfassungsänderung (52.) *** ---

Mit leichten Schwächen im Abschluss, aber einer gigantischen Feldüberlegenheit verdrängen die Chaoten ihren Gegner von der Tabellenspitze. Die Heroes dürfen mit ihren 5 Punkten nach zwei Runden aber sehr zufrieden sein.

Ritter der Tafelrunde - Kraichgau Rangers 1 : 0
Torschützen:Tristan (16.) *** ---
Gelbe Karten:--- *** Kammerjäger

Wie von Manager Schreckenberger befürchtet war es der Heimvorteil, der den Rittern insgesamt eine leichte Überlegenheit bescherte. Ein kleiner Rostfleck auf der ansonsten tadellosen Vorstellung der Tafelritter war das Interview von Morgause nach dem Abpfiff, die sich vom Trainer nicht ausreichend wertgeschätzt fühlte.

Viking Raiders - American Soccer Club II 0 : 0

Mit einer starken taktischen Vorstellung beherrschte ASCII seinen Mitaufsteiger und hatte sogar einen knappen Münzwurf für den Auswärtssieg. Die Wikinger retteten jedoch ihr Wunschergebnis und haben die Notwendigkeit für Verstärkungen erkannt.

Blut-Rot Mannheim - Brunswick Lions 0 : 0

Mit ihrer optimalen Taktik holten die Lions einen unkaputtbaren Auswärtspunkt beim Titelverteidiger, der bisher noch nicht so recht in die Gänge kommt und zudem seine Liquidität langfristig investiert hat. Brunswick ist damit besser aus den Startlöchern gekommen als in der vorherigen Saison.

Rüttgers Club - FC Hollywood 0 : 0

Trotz der guten Taktik schaffte der Club nur einen Münzwurf um den zweiten Punkt und wartet nach dessen Scheitern weiterhin auf den ersten Ligaerfolg. Die Schauspieler hingegen haben bisher kein Spiel im Oberhaus verloren.