2. Liga B 2.Spieltag: Lauter knappe Ergebnisse

Snowjumpers SC - Agricola Team 1 : 1
Torschützen:Alex Insam (83.) *** Schaf (28.)

Diesmal versuchten es die Skispringer allein mit spielerischen Mitteln, und Alex Insam durfte auch in der zweiten Halbzeit mitwirken, was sich sofort bemerkbar machte: Die Gastgeber hätten einen zweiten Treffer erzielen müssen.

Steinbock Schilda - FC Darklord 2 : 1
Torschützen:Bingo Bollerbach (70.), Stinkstiefel (84.) *** Todesschwinge (51.)

Die finsteren Gäste erwiesen sich (wenig überraschend) als ganz schön zäh und gingen nach der Pause sogar in Führung. Schilda ließ sich davon jedoch nicht beirren, überschüttete den FC auch weiterhin mit Torchancen und schaffte schließlich doch noch die beiden Treffer zum verdienten Heimsieg.

RB Duffesbach - Mangelsdorfer Mannen 1 : 0
Torschützen:Vocabu Larry (2.) *** ---

Das mit dem spielentscheidenden Treffer aus der einzigen Torchance für ein Team hatten wir doch schon im Oberhaus zwei Mal erlebt - diese Begegnung ist ein weiteres Exemplar dieser Spezies. Für einen verdienten Auswärtssieg war Mangelsdorf letztlich nicht stark genug, aber ein Gegentreffer hätte nun auch wieder nicht sein müssen.

Sesamstraßen Kicker - Die Hinterwäldler 0 : 0

Diesen zudem vollkommen ungefährdeten Auswärtspunkt dürften die Hinterwäldler wohl nicht eingeplant haben. Ihre Taktik passte allerdings wie die Faust aufs Auge und bescherte der Sesamstraße 90 Minuten Kopfschmerzen, bevor die Gastgeber wenigstens mit einem Teilerfolg davongekommen waren.

Profexa Vorwärts - Schwabenauswahl 2 : 2
Torschützen:Starfogg (70., 83.) *** Carl Benz (47.), Albrecht Ludwig Berblinger (53.)

Stan Dard ließ die Schwaben frei aufspielen, und eine Stunde lang sahen die Gäste wie der sichere und verdiente Sieger aus, bevor Starfogg mit zwei sehenswerten Weitschüssen noch den Ausgleich für die Profexa schaffte.

Triple Dribble Trouble - SV Comixense 1 : 0
Torschützen:Kick Off (16.) *** ---
Gelbe Karten:--- *** Asuna, Valerian

In dieser einseitigen Begegnung sprach alles für die Dribbler, die nach einer Viertelstunde bereits das Endergebnis herstellten und anschließend noch zahlreiche weitere Torchancen vergaben. Die Erwartungshaltung der Gäste war entsprechend niedrig gewesen.