1. Liga 20.Spieltag: 21 Punkte reichen zum Klassenerhalt

Heart of Scapa Flow - Rüttgers Club 0 : 1
Torschützen:--- *** Faber ll hugo (83.)
Gelbe Karten:Joe Bonamassa, Warren Haynes *** ---

An dieser Stelle hat der Würfel massiv in den Abstiegskampf eingegriffen. Die Herzen hatten drei Mal so viel Siegwahrscheinlichkeit wie ihre Gäste, doch der Club erzielte sein Erwartungstor und überstand sämtliche brenzligen Szenen im eigenen Strafraum unbeschadet.

Lokomotive Albany 1830 - Kraichgau Rangers 4 : 0
Torschützen:Karl (48., 67.), Eos (28.), Klassenerhalt (79.) *** ---
Gelbe Karten:--- *** Stone Magic

Zwei Mal hatte Manager Schreckenberger in dieser Saison bereits richtig geraten gegen die Eisenbahner - diesmal entschied er sich im letzten Moment gegen die bessere Alternative. Dadurch hatte Albany mit dem Publikum als 12. Mann das Spiel unter Kontrolle und erzielte nach der Pause einen Treffer nach dem anderen.

Brunswick Lions - Ritter der Tafelrunde 1 : 1
Torschützen:R.Isser (78.) *** Uther Pendragon (3.)

Die Lions hatten im eigenen Stadion das Stein-Schere-Papier-Spiel gewonnen - aber das reichte nicht, um diese Begegnung auch nur ausgeglichen zu gestalten! Insgesamt geht die Punkteteilung in Ordnung, weil auch ein Artus nicht alles halten kann, wenn der Gegner fast 30 Mal gefährlich in seinem Strafraum auftauchen darf.

Steinbock Schilda - PS Spielerei 3 : 0
Torschützen:Bauernfänger (15.), Siebengscheit (55.) *** ---
Elfmetertore:1 *** -
Gelbe Karten:--- *** Palmer

Da ist er, der erste Heimsieg für die Steinböcke! Nach dem bereits nicht mehr abzuwendenden Abstieg schaffen die Gastgeber mit diesem Auftritt einen Hoffnungsschimmer für die nächste Saison. Und der Härteeinsatz der Gäste brachte diesen nur halb so viele zusätzliche Torchancen, wie Manager Edbauer erhofft hatte.

Die Spekulanten - Halifax Heroes 1 : 1
Torschützen:Chase Utley (70.) *** Agrajax (54.)

Auch ihr zweites Heimspiel in dieser Runde konnten die Spekulanten dominant gestalten, aber ein einziger konsequent ausgespielter Konter genügte, um den Gästen einen ausgesprochen glücklichen Punktgewinn zu bescheren, womit nun auch die Heroes die rettenden 22 Ligapunkte erreicht haben.

Blut-Rot Mannheim - Triple Dribble Trouble 2 : 1
Torschützen:Paul Steiner (37.), Henrik Larsen (62.) *** Hand Ball (54.)

Als sechster Verein der Geschichte dieses Ligasystems schafft Blut-Rot Mannheim mit diesem verdienten Heimsieg die Verteidigung des Meistertitels! Taktisch waren die Dribbler dermaßen auf dem falschen Dampfer, dass auch ihr glücklicher Treffer zum zwischenzeitlichen Ausgleich nichts an der Jubelorgie der Mannheimer Fans ändern konnte.