AUFSTIEG / 34. Saison GM: Michael Schröpl United
Runde 9 E-Mail-Adressemichael.schroepl@gmx.de ZAT: Do., 2018-11-15, 11 Uhr

Zugformat per Mail: Partiename im Subject, ein Text-Attachment (bevorzugt) oder Mail-Body, max. 40 Zeichen breit, sortiert nach Auswertungsreihenfolge der Phasen, je 4 Leerzeilen zwischen zwei Phasen, Liga- und Vereinsname über jeder Phase

1. Liga 17.Spieltag: Starker Würfeleinfluss im Titelkampf

PS Spielerei - Ritter der Tafelrunde 0 : 2
Torschützen:--- *** Gawain (65.), Uther Pendragon (79.)

108 Stunden nach ZAT lag kein Zug von Manager Edbauer vor. Stan Dard versuchte es mit einer Wald- und Wiesen-Aufstellung für die Autos, was diesen gegen perfekt eingestellte Tafelritter eine Siegchance von knapp 5% bescherte.

Lokomotive Albany 1830 - Blut-Rot Mannheim 0 : 1
Torschützen:--- *** Zanko Zvetanov (11.)

Auch in der (diesmal zuletzt ausgewerteten) 1. Liga macht der Würfel heute, was er will. Albany hatte im ersten seiner beiden schweren Heimspiele die perfekte Taktik gefunden und dadurch leichte Feldvorteile herausgespielt, aber Allrounder Zwetanov köpfte nach einer Standardsituation den Ball in die Maschen der Eisenbahner und Gunnlaugson putzte in seinem Strafraum alles weg, sodass die Lok ihr Erwartungstor nicht erzielen konnte.

Brunswick Lions - Rüttgers Club 1 : 2
Torschützen:H.Mmer (16.) *** Faber ll rose (45.), Drinktec (76.)

Und weiter geht's im selben Trott: Der Club hatte seine richtige Taktik unzureichend umgesetzt und dadurch nur halb so viel Siegwahrscheinlichkeit geschafft wie die Lions, konnte aber zwei seiner sechs Torchancen verwandeln und damit womöglich für eine Vorentscheidung im Kampf um die Meisterschaft sorgen. Nach seiner ersten Heimniederlage hat Brunswick wenigstens gleich die Chance auf eine Revanche im Pokal-Halbfinale gegen denselben Gegner.

Steinbock Schilda - Heart of Scapa Flow 2 : 2
Torschützen:Bauernfänger (10.) *** Steven Wilson (2.), Richie Kotzen (54.)
Elfmetertore:1 (1 verschossen) *** - (1 verschossen)
Gelbe Karten:Anabol, Günter Gantenbein, Lorbass, Schabernack, Stinkstiefel *** ---

Abstiegskampf in Reinkultur! Und ein nervenaufreibendes Drama mit knochenhartem Einsatz von beiden Seiten, in welchem die Herzen zwar vom Mann in Schwarz bei den persönlichen Strafen klar bevorteilt wurden, aber in der Elfmeterlotterie diese überlegen geführte Begegnung fast noch verloren hätten. Ob das noch etwas wird mit einem Heimsieg für die Steinböcke in dieser Saison?

Die Spekulanten - Triple Dribble Trouble 3 : 1
Torschützen:Kenta Maeda (28., 54.), Ross Stripling (32.) *** Break Ball (40.)
Gelbe Karten:--- *** Bouncing Ball

Der Einsatz von "ein wenig Kosmetik" verbesserte die Siegchance der Dribbler auf knappe 8%. Die Spekulanten waren drückend überlegen und nutzten ihre Torchancen bei weitem nicht angemessen aus.

Halifax Heroes - Kraichgau Rangers 5 : 5
Torschützen:Dänemax (5., 58.), Agrajax (16., 78.), Kimmix (81.) *** Letzte Patrone (75., 89.), Finanzexperte (32.), Stone Magic (43.)
Elfmetertore:- *** 1

Manager Schreckenberger hatte angesichts seiner "Minichance auf den Klassenerhalt" keine Lust mehr auf taktische Spielchen. Bei einer Remisbreite von weniger als 20% hatte der Würfel ein Einsehen und beschloss, beiden Teilnehmern an diesem wilden Gebolze einen angemessenen Punktgewinn zukommen zu lassen, als die Letzte Patrone in der Schlussphase gleich zwei Mal den Ausgleich für die Rangers erzielte.

Dies & Das - 1. Liga

PS Spielerei: NMR-Training Gasly, Hartley.

1. Liga 18.Spieltag: Stan Dard trifft vier Mal beim Spitzenreiter

Heart of Scapa Flow - Halifax Heroes 1 : 3
Torschützen:Richie Kotzen (71.) *** Kadabrax (35.), Gnabrix (38.)
Elfmetertore:- *** 1
Gelbe Karten:--- *** Toprax

Das nächste verwürfelte Spiel. Im offenen Schlagabtausch hätten die Herzen vier Treffer verdient gehabt und dadurch einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen können.

Lokomotive Albany 1830 - Die Spekulanten 1 : 0
Torschützen:Eos (18.) *** ---

So stark, dass sie dem Gegner in dessen Stadion das Spielgeschehen diktieren könnten, sind die die Spekulanten nun auch nicht. Albany hatte trotz hoher Remisbreite ein klares Chancenplus und würfelte zur Abwechslung über Schnitt.

Brunswick Lions - Steinbock Schilda 1 : 0
Torschützen:K.Nada (19.) *** ---

Da versucht man als GM automatisch, tröstende Worte für die nun als erster Absteiger feststehenden Gäste zu finden - nicht, weil sie hier exakt den Erwartungswert ausgewürfelt hatten, sondern weil sie mit einem Zweitligakader in der stärksten 1. Liga der Geschichte dieses Ligasystems spielen müssen. Ihre Tordifferenz von -14 bei einer Punktdifferenz von -22 zeigt, dass die Truppe nie auseinanderfällt, aber die Substanz reicht nicht, um auf Sieg zu spielen.

Rüttgers Club - Ritter der Tafelrunde 0 : 1
Torschützen:--- *** Bors (58.)
Gelbe Karten:Faber ll rose, Kaka *** ---

In der Hinrunde hatte die Tafelrunde jede Menge Glück, in der Rückrunde hat sie jede Menge Masse auf dem Platz und zudem auch noch die optimale Taktik in dieser Begegnung, bei der sich der Würfel zwischen Remis und Auswärtssieg bei fast gleicher Wahrscheinlichkeit zu entscheiden hatte.

Triple Dribble Trouble - Kraichgau Rangers 1 : 3
Torschützen:Hand Ball (64.) *** Stone Magic (26.)
Elfmetertore:- *** 2
Gelbe Karten:--- *** Finanzexperte, TV Matze

Es ist vollbracht! Endlich haben die Rangers ihren Auswärtssieg, wobei der Schiedsrichter massiv nachhelfen musste, damit das taktisch klar überlegene Team hier beide Zähler mitnehmen durfte.

Blut-Rot Mannheim - PS Spielerei 6 : 4
Torschützen:Manfrad Bockenfeld (10., 25., 35.), Kari Laukkanen (20.), Hanno Balitsch (47.), Zanko Zvetanov (66.) *** Palmer (32., 57.), Massa (19.), Hartley (80.)

Die ausgegebene Taktik "Attacke!" hatten die Verteidiger der Roten anscheinend so interpretiert, dass sie sich um Defensivarbeit nicht zu kümmern brauchten. Stan Dard ließ die Autos munter mitspielen, und diese durften angesichts von gut 2% Siegwahrscheinlichkeit erstaunliche vier Mal jubeln, auch wenn ihnen dies keinen Punktgewinn einbrachte.

Die Lage - 1. Liga

Titelverteidiger Blut-Rot Mannheim baut mit zwei Siegen seinen Vorsprung auf 4 Punkte aus und darf vor dem Endspiel am letzten Spieltag bei den Brunswick Lions noch einen Punkt abgeben, um sich die Schale erneut zu sichern. Das ist aber leichter gesagt als getan, denn als nächstes steht die Reise zum Glückswürfler und Rundenbesten Ritter der Tafelrunde an, der seit seinen beiden Star-Einkäufen die Konkurrenz förmlich überrollt, aber mit 6 Punkten Rückstand und dem schlechteren Torverhältnis wohl keine Titelchance mehr hat. Auch Brunswick muss allerdings am 20. Spieltag gegen die Tafelrunde antreten!

Im Tabellenkeller steht der erste Absteiger fest: Oberpechmarie Steinbock Schilda fehlen 9 Punkte zum rettenden Ufer. Davor ist jedoch weiterhin alles möglich, denn die Kraichgau Rangers verdrängen mit ihrem ersten Auswärtssieg der Saison ihren Gegner Triple Dribble Trouble auf Rang 11, überholen auch den NMRler und Rundenschwächsten PS Spielerei und liegen nur noch einen Punkt hinter Heart of Scapa Flow. Nächstes Mal müssen die Autos gegen Triple Dribble Trouble und in Schilda dringend punkten, aber die Entscheidungen werden wohl erst am letzten Spieltag fallen, wenn die Kraichgau Rangers in Schilda antreten und Heart of Scapa Flow die Dribbler empfängt.

Glückswürfelstreuung pro Verein: 2.73 Punkte (davon je ein Ausreißer mit >4% in beide Richtungen).

2. Liga A 17.Spieltag: 9:3 Punkte für glückliche Gäste

Soup Dragons - Goaldies 0 : 1
Torschützen:--- *** Schmeichel (38.)

Au weia, das geht ja gut los. Die Taktik der Goaldies war eine Ansammlung von Inkonsequenzen, die den Gästen knappe 20% Siegwahrscheinlichkeit bescherte. Die Dragons hätten doppelt so viele Treffer erzielen müssen wie ihr Gegner, brachten den Ball jedoch kein einziges Mal über die Torlinie.

Titanic Players - FC Südlich 1 : 1
Torschützen:Griffon (80.) *** Vegemite (80.)

80 Minuten lang versemmelten beide Teams reihenweise ihre Torchancen, und dann treffen beide gleichzeitig! Das Ergebnis geht so in Ordnung, weil die Südlichter zwar stärker waren, ihre Taktik jedoch nicht entschlossen durchzogen.

American Soccer Club II - Kogge Hansa 1 : 0
Torschützen:Ausrufezeichen (22.) *** ---

So einseitig diese Begegnung auch verlaufen war, die Kogge hatte immerhin in der richtigen Reihe dagegen gehalten, sodass die Gastgeber nur genau ein Ausrufezeichen setzten konnten, was exakt dem Erwartungswert entsprach.

SpVgg Kieselstein - Lokomotive Leipschs 1 : 4
Torschützen:Eckig (70.) *** Adi Dassler (55., 71., 87.), Cha Baione (23.)
Gelbe Karten:--- *** Adi Dassler, Oliver Hardy, Stefan Aabaits, Thom Bartels

Angesichts ihrer tiefen Bank boten die Sachsen eine nicht nur taktisch, sondern auch kämpferisch starke Vorstellung und nahmen die über weite Strecken überfordert wirkenden Steinchen regelrecht auseinander. Mit diesem Ergebnis sind die Kieselsteine noch gut bedient; die Eisenbahner vergrößern aber auch so den Abstand in der Ligatabelle zwischen beiden Teams auf nun 5 Punkte bei noch 5 ausstehenden Spieltagen.

Ab vom Schuss - Viking Raiders 0 : 8
Torschützen:--- *** Jon Dahl Tomasson (4., 72.), Roine Stolt (11., 26.), Kolbeinn Sigthorsson (39., 86.), Selma Björnsdóttir (68.)
Elfmetertore:- *** 1

Man mag es kaum glauben, aber Manager Siebert hatte mit seinem optimistischsten Ergebnistip beinahe richtig gelegen. Durch die beiden Sperren waren die Gastgeber nicht wettbewerbsfähig und schenkten dem Gegner auch noch ein völlig unnötiges Elfmetertor.

3. FC Eiderstedt - Hexenkessel SV 0 : 2
Torschützen:--- *** Patrick Jarrett (10.)
Elfmetertore:- *** 1
Gelbe Karten:Hollow *** ---

Die zweite Würfelkatastrophe an diesem Spieltag. Die Spieler des HSV waren zeitweise verwirrt über den Platz gelaufen (wobei noch nicht mal die besten 11 Spieler eingesetzt worden waren), während Eiderstedt das Spiel dominierte und knapp mehr als zwei Treffer hätte erzielen müssen. Aber während beim FC alles schief ging, machten die Gäste aus praktisch nichts einen hanebüchenen Auswärtssieg.

Warteliste

Auf der Warteliste stehen (2): Karsten Heidemann, Adrian Heidemann (Vater und Sohn).

Aktuell von Stan Dard geführte Vereine: Reissdorfer Thekentornados.

Vereine mit einem NMR in der laufenden Saison: Halifax Heroes, PS Spielerei, Sesamstraßen Kicker.

2. Liga A 18.Spieltag: Vier Mal reicht ein einziger Treffer zum Heimsieg

Lokomotive Leipschs - 3. FC Eiderstedt 4 : 4
Torschützen:Bela Lugosi (21., 43.), Thom Bartels (57.), Danny Glover (85.) *** Libuda (23., 69.), Hollow (35.), Mrs Wormwood (81.)
Gelbe Karten:--- *** Hollow

In einem für die Zuschauer höchst unterhaltsamen Schlagabtausch mit zahlreichen defensiven Patzern auf beiden Seiten hatten die Gäste ihren Härteeinsatz deutlich effizienter positioniert und damit die Überlegenheit der Eisenbahner leicht reduzieren können. Bei knapp über 50% Siegchance für Leipschs geht das Ergebnis so halbwegs in Ordnung.

Titanic Players - Ab vom Schuss 1 : 0
Elfmetertore:1 *** -
Gelbe Karten:--- *** Onkel Uhu

Hätten die Gäste bloß mal die Finger vom Härteeinsatz gelassen! Den erhofften Punktgewinn hätten sie dann absolut sicher gehabt, und dieser wäre in einem Gastspiel beim Relegationskandidaten das Doppelte wert gewesen.

American Soccer Club II - SpVgg Kieselstein 1 : 0
Torschützen:Prozent (38.) *** ---

Da hatten die Kieselsteinchen buchstäblich alles richtig gemacht, aber zwei Torchancen konnten sie letztlich doch nicht verhindern, und Prozent machte seinem Namen alle Ehre, um seinem Team auch den zweiten Punkt zu sichern.

Kogge Hansa - Goaldies 1 : 0
Torschützen:Howard (20.) *** ---

Diesmal war zumindest die taktische Idee der Gäste richtig, ihre Umsetzung bot hingegen noch Luft nach oben. Und genau dieses laue Lüftchen nutzte die Kogge, um im entscheidenden Moment Tempo aufzunehmen und den glücklichen Siegtreffer zu erzielen. Das Aufstiegsrennen bleibt weiterhin völlig offen.

Viking Raiders - Hexenkessel SV 2 : 2
Torschützen:Alfred Finnbogason (41.), Askold (73.) *** Patrick Jarrett (15., 62.)

Das sieht so gar nicht nach erfolgreicher Spielkontrolle durch die Wikinger aus, und noch weniger nach 75% Siegwahrscheinlichkeit für die Gastgeber. Der HSV nutzte seine wenigen Torchancen eiskalt aus und erbeutete einen ausgesprochen glücklichen Auswärtspunkt.

FC Südlich - Soup Dragons 1 : 0
Torschützen:Feijoada (51.) *** ---

In einer hochklassigen Begegnung auf Erstliganiveau hatten die Dragons die deutlich bessere Taktik gefunden - aber was nützt das, wenn der einzige Treffer dann doch auf der falschen Seite fällt? Zumindest in dieser Liga hat der Zufallszahlengenerator bislang einen rabenschwarzen Tag.

Die Lage - 2. Liga A

Hat der Würfel diesmal das Aufstiegsrennen entschieden? Mit viel Pech verlieren die Soup Dragons (21 Punkte) beide Spiele jeweils mit 0:1, sodass der American Soccer Club II (24 Punkte) mit zwei 1:0-Heimsiegen die Tabellenspitze übernimmt und die Viking Raiders (23 Punkte) mit dem höchsten Runden-Erwartungswert ihrer Liga in dieser Saison auf den 2. Platz vorrücken. Glückswürfler Kogge Hansa (21 Punkte) und Goaldies (20 Punkte) verbuchen jeweils einen 1:0-Sieg und eine 0:1-Niederlage.

Im Tabellenkeller liefern Pechwürfler Hexenkessel SV und Ab vom Schuss ihre jeweils schwächste Leistung in dieser Saison ab, Rundenschwächster ist diesmal jedoch die SpVgg Kieselstein, die auf den letzten Rang abrutscht, während die Titanic Players auf Rang 10 vorrücken.

Glückswürfelstreuung pro Verein: 1.49 Punkte (gut verteilt, nur ein Ausreißer um 3 Punkte).

2. Liga B 17.Spieltag: Torreiche Ergebnisse im Tabellenkeller

Die Hinterwäldler - RB Duffesbach 5 : 1
Torschützen:Miraculix (54., 84.), Augenblix (47.), Idefix (59.), Troubadix (73.) *** ---
Elfmetertore:- *** 1

Zwei ganz wichtige Punkte für die Hinterwäldler im Kampf um den Klassenerhalt, und zwei hochverdiente noch dazu. Duffesbach hatte bis zur Pause seinen Kasten sauber gehalten und kam danach etwas zu deutlich unter die Räder, aber der Spielverlauf zeigt, dass die Gastgeber an Wettbewerbsfähigkeit gewonnen haben und mit der richtigen Taktik einen Gegner inzwischen auch klar dominieren können.

Sesamstraßen Kicker - SV Comixense 1 : 1
Torschützen:Rizeros (31.) *** Kuroneko (63.)

Mit "Viel Hoffnung auf Glück" holten die taktisch gut eingestellten Gäste hier tatsächlich einen Auswärtspunkt. Verdient war dieser keineswegs, denn die Kicker hatten über 60% Siegwahrscheinlichkeit, trafen aber das Tor des Gegners viel zu selten.

FC Hollywood - VfL Chaos 2003 0 : 1
Torschützen:--- *** Urlaubsstau (5.)

Im Schlagerspiel der 2. Liga B stand TEAMCHEF den Gästen hilfreich zur Seite, denn der Verzicht auf diese Software, welche die Schauspieler an nunmehr 8 einsetzbare HV-Punkte erinnert hätte, kostete diese eine Torchance in dieser engen Begegnung. Einen Treffer hätten die starken Gastgeber natürlich trotzdem verdient gehabt, aber der VfL hatte mehr Schussglück und erobert mit diesem Erfolg nun sogar die Tabellenführung.

Agricola Team - Schwabenauswahl 1 : 0
Torschützen:Biobauer (31.) *** ---

Die gute Taktik der Schwaben hatte diesen eine Begegnung mit gleich vielen Torchancen auf beiden Seiten eingebracht, aber keinen Punktgewinn: Der Erwartungswert von insgesamt fast genau einem Treffer ließ sich leider nicht gleichmäßig auf beide Teams verteilen.

Snowjumpers SC - Mangelsdorfer Mannen 3 : 3
Torschützen:Alex Insam (17., 45.), Kevin Bickner (56.) *** Steve Tibbetts (30.), Florian Weber (37.), Buddy Wells (69.)

Letztes Spiel der Snowjumpers, bevor ihr 13er-Einkauf seine Sperre abgesessen hat. Und dank ihrer richtigen Taktikwahl reichte es zumindest für eine ausgeglichene Begegnung gegen die auswärts weiterhin sieglosen Mannen und für einen wichtigen Punktgewinn zur Vermeidung der Relegation. Und was machen die beiden direkten Konkurrenten?

Profexa Vorwärts - Reissdorfer Thekentornados 4 : 3
Torschützen:Moore Haven (19., 23., 77.), Flash (49.) *** Heck Meck (17., 24.), Rapp Zapp (64.)

An den über 90% Siegchance für Profexa kann man erkennen, wie sehr Reissdorf in dieser Saison über seine Verhältnisse würfelt: Auch in dieser Begegnung hatten die Thekentornados nach Erwartungswert gerade mal einen Treffer verdient, während die Gastgeber den Klassenunterschied mit einer angemessenen Trefferquote umsetzen konnten.

Dies & Das - alle

Teamkader-Printout per Mail versandt an PS Spielerei. Das kann jeder Manager jederzeit bei mir anfordern und wird dann jeweils nach Ende der Auswertung erledigt; an NMRler mit einer mir bekannten Mail-Adresse versende ich solche Übersichten automatisch.

Ausgenommen von diesem Service sind Vereine mit zwei gleichnamigen Spielern in ihrem Mannschaftskader.

2. Liga B 18.Spieltag: Der Würfel verhindert den sechsten Heimsieg

Schwabenauswahl - Profexa Vorwärts 1 : 1
Torschützen:Wilhelm Schickard (61.) *** Moore Haven (78.)
Elfmetertore:- *** - (1 verschossen)
Gelbe Karten:Carl Laemmle *** ---

Die Schwaben sind eindeutig nicht diejenige Sorte von Gegner, mit der Profexa derzeit mithalten kann - aber durch den Elfmeter hätten die Gäste beinahe sogar gewonnen! Angesichts von 16:2 Torchancen für die Gastgeber muss man dieses Ergebnis als einen weiteren Ausreißer des Zufallszahlengenerators verbuchen.

Sesamstraßen Kicker - Snowjumpers SC 4 : 1
Torschützen:Raikou (25., 59.), Renzo (35.), Rizeros (51.) *** Eduard Török (17.)

Neuzugang Törok durfte in seinem ersten Einsatz zwar den Führungstreffer für die mutigen Gäste erzielen, doch danach übernahm die Sesamstraße das Kommando und erfüllte die Vorgabe ihres Trainers, weitere WP einzuspielen, souverän. Und auch der als neues Ziel ausgegebene dritte Tabellenplatz kommt durch das Würfelpech der Schwaben wieder in Reichweite.

FC Hollywood - Agricola Team 1 : 0
Torschützen:Brad Pitt (59.) *** ---

Erneut hatten die Schauspieler ihrem Gegner eine Torchance geschenkt, und hätten die Bauern sich mit einem Teilerfolg zufrieden gegeben, dann wäre dies gefährlich geworden. So jedoch behielt Hollywood das Heft des Handelns in der Hand und war einem zweiten Treffer näher als die Gäste dem Ausgleich.

VfL Chaos 2003 - RB Duffesbach 2 : 0
Torschützen:Urlaubsstau (40., 90.) *** ---

Der Unterschied an Masse war so groß, dass Duffesbach trotz der richtigen taktischen Idee die Siegchance der Chaoten nicht mal unter 80% drücken konnte. Damit sind beide Spitzenteams nur noch einen Sieg vom Aufstieg ins Oberhaus entfernt, während Duffesbach zwei Punkte von der Relegation trennen.

Mangelsdorfer Mannen - Reissdorfer Thekentornados 8 : 2
Torschützen:Steve Tibbetts (26., 49., 67., 71., 74.), Buddy Wells (7., 11.), Florian Weber (22.) *** Heck Meck (6.), Rapp Zapp (32.)

Ein angemessenes Ergebnis angesichts des Zwei-Klassen-Unterschieds zwischen beiden Teams. Star-Einkauf Tibbetts war nach der Pause "on fire" und beendete das Schützenfest mit einem lupenreinen Hattrick innerhalb von 7 Minuten.

SV Comixense - Die Hinterwäldler 2 : 1
Torschützen:Kuroneko (11.), Spike (80.) *** Idefix (44.)

Es war ein reines Geduldspiel, aber Comixense ließ Ball und Gegner so lange laufen, bis die Defensive der Gäste die Löcher nicht mehr stopfen konnte. Bei konsequenter Chancenverwertung hätte der SVC höher gewinnen müssen.

Die Lage - 2. Liga B

Sieben Punkte Abstand zwischen dem punktgleichen Führungsduo aus dem FC Hollywood und dem im Gipfeltreffen erfolgreichen VfL Chaos 2003 einerseits und dem nach Erwartungswert immer noch Zweitplatzierten Pechwürfler Schwabenauswahl auf Rang 3 - das war's dann wohl mit dem Aufstiegsrennen.

Auch im Tabellenkeller klärt sich die Lage: Stan Dards Oberglückskeks Reissdorfer Thekentornados erbeutete diesmal den geringsten Punkte-Erwartungswert aller Vereine des Ligasystems in der laufenden Saison und wird in dieser Verfassung in der Saisonpause durch einen Neuaufbau aus dem Hause Heidemann ersetzt werden, wenngleich er wirtschaftlich im Augenblick fast das Niveau eines Neuaufbaus aufweisen kann. Der (dann einzige) Relegationsteilnehmer dieser Liga ist noch völlig unklar: Snowjumpers SC (13 Punkte), Profexa Vorwärts (14 Punkte), Hinterwäldler (14 Punkte), und RB Duffesbach (15 Punkte) liegen auch glücksbereinigt dicht beieinander, während das Agricola Team wohl nur noch 1-2 Punkte für den Klassenerhalt benötigen dürfte, beispielsweise am 20. Spieltag daheim gegen die Hinterwäldler, während Profexa Vorwärts gleichzeitig bei den Snowjumpers antreten muss.

Glückswürfelstreuung pro Verein: 2.19 Punkte (wobei Reissdorf und Hollywood fast alle Glückspunkte auf sich vereinen).

Die Lage - Allgemein

Die Streuung der Glückswürfelei erwischt in dieser Saison die 1. Liga stärker als die beiden Unterhäuser (durchschnittliche Abweichungen: 1.Liga = 2.73 Punkte nach 1.35, 2.80 und 1.99 in den Vorjahren, 2. Liga A = 1.49 Punkte nach 2.45, 2.02 und 2.37 in den Vorjahren, 2. Liga B = 2.19 Punkte nach 2.77, 1.84 und 2.95 in den Vorjahren); es gibt nach 6, 6, 11, 9, 6 und nur einem Verein in den Vorjahren diesmal 5 Vereine mit mehr als 4 Punkten Abweichung von ihrem Erwartungsergebnis (Ritter der Tafelrunde, FC Hollywood und Reissdorfer Thekentornados im Plus, Steinbock Schilda und Schwabenauswahl im Minus).

Weniger als einen Punkt Würfelstreuung haben in der 1. Liga zwei Vereine (PS Spielerei und Rüttgers Club), in der 2. Liga A sind es vier Vereine (Ab vom Schuss, Hexenkessel SV mit der geringsten Abweichung aller Vereine des Ligasystems, Soup Dragons und Titanic Players) und in der 2. Liga B ebenfalls vier Vereine (Agricola Team, SV Comixense, Snowjumpers SC und VfL Chaos 2003).

Ergebnisse des Pokal-Halbfinales

Rüttgers Club - Brunswick Lions 0 : 1
Torschützen:--- *** R.Mpler (58.)

Diesmal hatten die Lions auch noch die richtige Taktik erwischt und schafften dadurch hochverdient die Revanche für das verpatzte Ligaspiel vom 17. Spieltag. Damit darf Brunswick vom zweiten Pokalsieg nach der 20. Saison träumen, während dem Club die Wiederholung seiner Finalteilnahme aus dem Vorjahr verwehrt bleibt.

Viking Raiders - Kraichgau Rangers 2 : 0
Torschützen:Kolbeinn Sigthorsson (21.), Roine Stolt (28.) *** ---
Gelbe Karten:Askold *** ---

Eigentlich hatte ich kein gutes Gefühl, als Manager Siebert diese Begegnung zum "Spiel des Jahres" gekürt hatte, denn das Jahr ist ja noch nicht zu Ende. Aber seine Wikinger spielten aus einer soliden Grundaufstellung heraus viele giftige Konter und hatten schon nach einer halben Stunde ihre beiden Erwartungstore erzielt, während die Rangers, vor der Jahrtausendwende immerhin dreifacher Cupsieger, trotz ihrer beiden Superstars mit dem vielen Ballbesitz kaum etwas anfangen konnten. Damit stehen die Raiders nun zum zweiten Mal nach der 13. Saison im Pokalendspiel - vielleicht klappt es diesmal mit dem Pott?

Sperren 1. Liga:
Rüttgers Club:Faber ll rose (1)
Sperren 2. Liga A:
keine!
Sperren 2. Liga B:
Reissdorfer Thekentornados:Blue Girl (8)
1. Liga
PlatzVereinHeimAuswärtsDiffTorePunkteDPWPGeldManager
1) Blut-Rot Mannheim 810 342 +18 31:13 27:9 4 4 1420 M.Hellige
2) Brunswick Lions 711 243 +21 46:25 23:13 4 4 2200 S.Wöllner
3) Ritter der Tafelrunde 423 513 +7 23:16 21:15 12 4.5 2089 L.Grossmann
4) Halifax Heroes 630 225 -3 40:43 21:15 54 3.5 2003 M.Schlumpberger
5) Die Spekulanten 341 343 +6 23:17 20:16 32 3.5 716 T.Lauterbach
6) Lokomotive Albany 1830 432 414 +1 37:36 20:16 16 3.5 2521 A.Reschke
7) Rüttgers Club 442 224 +2 37:35 18:18 64 3 871 A.-C.Meisen
8) Heart of Scapa Flow 432 135 -14 41:55 16:20 82 3 1302 V.Bongartz
9) Kraichgau Rangers 432 126 -4 34:38 15:21 38 3.5 776 T.Schreckenberger
10) PS Spielerei 513 036 -8 43:51 14:22 20 2.5 637 T.Edbauer
11) Triple Dribble Trouble 253 134 -12 24:36 14:22 20 2 1929 S.Funk
12) Steinbock Schilda 026 136 -14 12:26 7:29 24 3 2301 J.Haack
2. Liga A
PlatzVereinHeimAuswärtsDiffTorePunkteDPWPGeldManager
1) American Soccer Club II 441 441 +12 30:18 24:12 8 4 2621 L.Kautzsch
2) Viking Raiders 631 323 +19 45:26 23:13 50 5 1787 S.Siebert
3) Soup Dragons 432 342 +14 32:18 21:15 64 2.5 1420 O.Schröder
4) Kogge Hansa 613 323 +13 32:19 21:15 40 3.5 714 T.Bremer
5) Goaldies 522 405 +9 37:28 20:16 40 3 2171 M.Frenzel
6) FC Südlich 531 225 +2 31:29 19:17 62 4 -707 M.Albrecht
7) 3. FC Eiderstedt 513 153 +13 34:21 18:18 16 3 1574 M.Ahlemeyer
8) Lokomotive Leipschs 333 405 -7 36:43 17:19 100 3.5 -389 J.Elstner
9) Ab vom Schuss 422 226 -15 24:39 16:20 88 2 437 B.Schober
10) Titanic Players 333 045 -7 17:24 13:23 28 3.5 703 H.Springer
11) Hexenkessel SV 324 135 -15 22:37 13:23 64 3.5 2100 U.Kripp
12) SpVgg Kieselstein 323 118 -38 20:58 11:25 58 2.5 1029 J.Wiesniewski
2. Liga B
PlatzVereinHeimAuswärtsDiffTorePunkteDPWPGeldManager
1) VfL Chaos 2003 721 602 +22 48:26 28:8 32 4.5 1662 C.Neumann
2) FC Hollywood 801 441 +19 41:22 28:8 8 3 1708 K.-H.Peuckmann
3) Schwabenauswahl 441 414 +16 43:27 21:15 40 3 1559 I.Broneske
4) Sesamstraßen Kicker 342 414 +5 28:23 19:17 0 3.5 3840 H.Girke
5) Mangelsdorfer Mannen 631 035 +14 47:33 18:18 8 4 1699 R.Gunst
6) SV Comixense 702 126 +2 29:27 18:18 18 3.5 969 G.Bischoff
7) Agricola Team 521 136 +3 32:29 17:19 44 3 442 M.Kopp
8) RB Duffesbach 414 225 -14 32:46 15:21 0 2.5 1700 G.Dehmer
9) Die Hinterwäldler 432 117 -5 30:35 14:22 24 3 360 M.Epp
10) Profexa Vorwärts 423 126 -10 41:51 14:22 0 3.5 1188 B.Lickes
11) Snowjumpers SC 422 037 -15 33:48 13:23 8 2.5 -232 G.Ditten
12) Reissdorfer Thekentornados 414 027 -37 21:58 11:25 0 2.5 1305 (Stan Dard)
1. Liga
13Zanko Zvetanov(Blut-Rot Mannheim)
12Richie Kotzen(Heart of Scapa Flow)
12Vettel(PS Spielerei)
12R.Isser(Brunswick Lions)
12Agrajax(Halifax Heroes)
11Kupferberg(Rüttgers Club)
9Magnussen(PS Spielerei)
9Faber ll classic(Rüttgers Club)
8Tom Waits(Heart of Scapa Flow)
8Kammerjäger(Kraichgau Rangers)
2. Liga A
10Szalaszar(Soup Dragons)
10Vegemite(FC Südlich)
9Bela Lugosi(Lok Leipschs)
9Trapp(Goaldies)
9Hoved(Kogge Hansa)
9Libuda(3.FC Eiderstedt)
8Habanero(Soup Dragons)
8Griffon(Titanic Players)
8Patrick Jarrett(Hexenkessel SV)
7Ausrufezeichen(A S C I I)
2. Liga B
16Buddy Wells(Mangelsdorf)
16Moore Haven(Profexa Vorwärts)
13Wilhelm Schickard(Schwabenauswahl)
13Uwe Mojela(RB Duffesbach)
12Maciej Kot(Snowjumpers SC)
11Urlaubsstau(VfL Chaos 2003)
10Spike(SV Comixense)
9Heck Meck(Reissdorfer TT)
9Brad Pitt(FC Hollywood)
9Flash(Profexa Vorwärts)