2. Liga A 15.Spieltag: Vier punktgleiche Tabellenführer

Lokomotive Leipschs - Hexenkessel SV 1 : 0
Torschützen:Danny Glover (20.) *** ---

Der HSV wollte das Richtige, aber die Substanz reichte nicht aus. Leipschs nutzte bereits früh eine seiner hochkarätigen Torchancen und sicherte sich damit zwei wichtige Punkte auf dem Weg zum Klassenerhalt.

Titanic Players - 3. FC Eiderstedt 0 : 3
Torschützen:--- *** Libuda (6., 87.)
Elfmetertore:- *** 1
Gelbe Karten:Behemoth *** ---

Die Titanics wollten das Spiel machen und wurden gnadenlos ausgekontert. Dabei hatte Eiderstedt gerade mal vier Torchancen, verwertete diese jedoch mit einer herausragenden Effizienz und hat 7 Spiele vor Saisonende bereits 7 Punkte Vorsprung auf einen Relegationsrang, den man im Vorjahr nur dank des damals besseren Torverhältnisses hatte vermeiden können.

American Soccer Club II - Soup Dragons 0 : 0

Im ersten ihrer beiden Spitzenspiele dieser Runde sorgten die Dragons durch ihre Taktikwahl für klare Verhältnisse: Genau so und nicht anders musste diese Begegnung ausgehen.

SpVgg Kieselstein - Ab vom Schuss 1 : 0
Elfmetertore:1 *** -
Gelbe Karten:Quarz *** 100-jährige Eiche, Hinterwald, böser Wolf

Die sperrengeschädigten Kieselsteine hatten alles auf eine Karte gesetzt und besaßen dadurch die einzige herausgespielte Torchance der Begegnung. Die Gäste mussten ihren wirkungslosen Härteeinsatz teuer bezahlen, und dies nicht nur in dieser Begegnung, sondern auch in den beiden Spielen der kommenden Runde.

Viking Raiders - Goaldies 3 : 2
Torschützen:Askold (57., 63.), Kolbeinn Sigthorsson (89.) *** Hinz (66.), Ward (88.)
Gelbe Karten:--- *** Trapp

In einer am Ende dramatischen Begegnung retten die Wikinger einen knappen und aufgrund des guten Härteeinsatzes der Gäste nicht ganz verdienten Sieg, weil Sigthorsson seinem Nachnamen alle Ehre machte. Das Aufstiegsrennen in dieser Liga scheint offener denn je zuvor.

FC Südlich - Kogge Hansa 0 : 0
Gelbe Karten:--- *** Hoved, Killiniq

Im Stadion der Südlichter gab es diesmal keine Stadionwurst, dafür aber einen Tabellenführer als Gegner, der sich als äußerst zäh und schwer verdaulich erwies. Dabei hatten beide Teams Torchancen in Hülle und Fülle herausgespielt, konnten jedoch keine einzige davon nutzen.