2. Liga B 11.Spieltag: Vier Teams erzielen mehr als 5 Treffer

Die Hinterwäldler - Profexa Vorwärts 9 : 0
Torschützen:Idefix (12., 48., 79.), Zschepplin (16., 64.), Deutschneudorf (25., 35.), Schkeuditz (34.), Troubadix (88.) *** ---
Gelbe Karten:Asterix, Schkeuditz *** ---

So sieht es aus, wenn dem besseren Team alles gelingt und dem schlechteren nichts. Ein Treffer Differenz hätte hier eigentlich auch gereicht, aber die Hinterwäldler spielten sich in einen Rausch und wollten mit dem Toreschießen gar nicht mehr aufhören. Und aufgrund ihres nun positiven Torverhältnisses ziehen die Gastgeber an ihrem zuvor um 7 Positionen in der Tabelle höher stehenden Gegner vorbei und beenden die Hinrunde mit einem ausgeglichenen Punkteverhältnis.

RB Duffesbach - Snowjumpers SC 6 : 4
Torschützen:Allestolle Ausderknolle (30., 42., 83.), Hektor Liter (37.), Uwe Mojela (67.), Ete Petete (72.) *** Ryoyu Kobayashi (19., 89.), Maciej Kot (44.), Kevin Maltsev (56.)

Beide Teilnehmer an dieser Begegnung hatten ebenfalls die Chance auf ein ausgeglichenes Punktekonto nach der Hinrunde, und zwar eine nahezu gleich große Chance, da die Snowjumpers durch ihre bessere Taktik den Heimvorteil der Duffesbacher kompensieren konnten. Bei derartig offensiven Taktiken ist allerdings die Wahrscheinlichkeit für eine gerechte Punkteteilung mit exakt gleich vielen Toren auf beiden Seiten ziemlich gering.

Reissdorfer Thekentornados - Agricola Team 4 : 3
Torschützen:Heck Meck (71., 81.), Jagertee (51.) *** Kleinkunst (6.), Rind (24.), Justin Turner (88.)
Elfmetertore:1 *** -
Gelbe Karten:--- *** Fischfang, Justin Turner, Obstbaum

Die Gelbe Karte für Obstbaum, welchen sein Coach gar nicht hatte aufstellen wollen (stattdessen aber den gesperrten Lehmofen), war nur das Tüpfelchen auf dem I bei dieser Würfelkatastrophe der Gäste, die anscheinend um jeden Preis ihren ersten Auswärtssieg holen wollten und durch den berechtigten Elfmeter im Gegenteil den Thekentornados das erste richtige Erfolgserlebnis in dieser Saison bescherten. Dabei hatte Stan Dard vor dieser Begegnung sehnsüchtig auf den langzeitgesperrten 13er in seinem Kader geblickt und sich angesichts von über 75% Siegwahrscheinlichkeit für die Bauern hier nichts Zählbares ausgerechnet.

VfL Chaos 2003 - Sesamstraßen Kicker 6 : 2
Torschützen:Pollenflug (52., 84.), Terror in Europa (13.), Nationalismus (20.), Urlaubsstau (47.), BND (75.) *** Rabenschlag (11.), Rollvieh (62.)

"Wir sind ja gerne Aufbaugegner", hatte Manager Girke vor dieser Begegnung noch gespöttelt - kein Wunder, wenn man 3.4 MKj. in Cash hat, die nicht auf dem Platz stehen. Dadurch konnte die Begegnung der beiden Handelswertriesen des Unterhauses die Erwartungen der Zuschauer nur zeitweise erfüllen - zu deutlich war die Überlegenheit der Chaoten, die auch in etwa dieser Höhe verdient gewannen.

Mangelsdorfer Mannen - Schwabenauswahl 6 : 2
Torschützen:Florian Weber (3., 27.), Buddy Wells (15., 29.), Anna-Lena Schnabel (78., 81.) *** Nikita G. (17.), Boris G. (62.)
Gelbe Karten:Anna-Lena Schnabel, Karribean *** ---

15% Remisbreite, der Rest ziemlich gleichmäßig verteilt, aber natürlich mal wieder kein gerechtes Unentschieden. Wenn überhaupt, dann haben die Mannen den Sieg etwas mehr verdient, weil sie bei fast gleicher Härtepunktzahl auf beiden Seiten immerhin 7% Siegwahrscheinlichkeit zu sich herüber ziehen konnten.

SV Comixense - FC Hollywood 0 : 1
Torschützen:--- *** Colin Firth (64.)

Der gesperrte Troll fehlte den Gastgebern an allen Ecken und Enden, und da Hollywood auch noch die richtige Taktik gefunden hatte, waren die Gäste auch mit nur überschaubar vielen Torchancen klar überlegen. Nach einer guten Stunde erzielte Firth schließlich das den Schauspielern zustehende Erwartungstor und machte auf die einseitige Begegnung den Deckel drauf.