AUFSTIEG / 34. Saison GM: Michael Schröpl United
Runde 6 E-Mail-Adressemichael.schroepl@gmx.de ZAT: Do., 2018-08-23, 11 Uhr

Zugformat per Mail: Partiename im Subject, ein Text-Attachment (bevorzugt) oder Mail-Body, max. 40 Zeichen breit, sortiert nach Auswertungsreihenfolge der Phasen, je 4 Leerzeilen zwischen zwei Phasen, Liga- und Vereinsname über jeder Phase

Der durchschnittlich etwa fünf Mal so schnelle neue Internet-Anschluss ist ein Lichtblick in der aktuellen Nachrichtenlage, wenngleich er die Auswirkungen des aktuellen Wetters auf meinen Kreislauf nicht kompensieren kann.

Auswertefehler in Runde 5

Ich habe in der vergangenen Runde Mist gebaut. Der dort vermeldete NMR von Heart of Scapa Flow geht auf meine Kappe, denn ich habe den bereits vor ZAT eingetroffenen Zug 'verschlampt' - anscheinend weil ich zu blöd bin, den GMX-Mail-Dienst korrekt zu bedienen.

Manager Volker Bongartz hatte im Mail-Body seiner Zug-Mail eine interessante Diskussion zur laufenden Fußball-WM gestartet, auf die ich (genau am ZAT, als noch etliche andere Züge fehlten) umfangreich geantwortet habe. Nach dem Absenden dieser Antwort war seine Mail in meinem Mail-Postfach als 'gelesen' markiert - und im Anschluss habe ich sie irgendwann in die Ablage 'PBM - ausgewertet' übertragen, ohne den als Attachment beigelegten Zug abzutrennen und auf der Festplatte meines PC zu speichern.

Während der Auswertung vermisste ich dann beim Training den Zug dieses Vereins und tat das, was ich in einem solchen Fall immer tue: Ich verwendet die Suchfunktion des GMX-Postfachs, um nach Mails dieses Managers zu suchen. Dabei werden alle Ablagen durchsucht und die Treffer nach Datum absteigend sortiert, also die aktuellste Mail zuerst angezeigt. Allerdings werden dabei die einzelnen Ablagen nach alphabetischer Sortierung ihrer Namen angezeigt (keine Ahnung, ob das schon immer so war, bisher war es mir nie aufgefallen) und Züge - ausgewertet kommt dabei leider erst nach Züge - archiviert. Und gerade von Volker Bongartz sind in diesem Archiv alle Züge seit dem Jahr 2007 archiviert, was mehr Treffer des Suchergebnisses bedeutet, als GMX auf einer Seite anzeigt. Deshalb wurde in dem für mich sichtbaren Teil des Suchergebnisses keine Mail angezeigt, deren Datum neuer war als Mai 2018, auch nicht nach meinem Scollen bis zum unteren Ende der Anzeige (die bis ins Jahr 2011 zurück reicht); offensichtlich habe ich die Anzeige "Seite 1 von 2" an dieser Stelle übersehen. Wie dem auch sei: Der aktuelle Zug war also scheinbar nicht dabei.
Daraufhin notierte ich für Heart of Scapa Flow einen NMR (mit sofort veröffentlichtem NMR-Training) und wertete (wie in solchen Fällen üblich) zuerst die Spiele der beiden NMR-freien 2. Ligen aus - in der Hoffnung, dass der 'fehlende' Zug noch eintrudeln würde. Als nach der Auswertung beider 2. Ligen immer noch kein Zug verfügbar war, ließ ich Stan Dard die Aufstellungen für alle Spiele des Vereins in dieser Runde vornehmen.

Sobald Volker Bongartz nach dem Mail-Versand die fertige Auswertung zu Gesicht bekam, protestierte er natürlich sofort. Mit dieser Information ließ ich mir nun explizit den Inhalt nur der Ablage 'PBM - ausgewertet' anzeigen, sortiert nach Mail-Absender, und fand nun den vermissten Zug dort, wo ich ihn abgelegt hatte.
Um die Höhe des angerichteten Schadens abzuschätzen, ließ ich mit Hilfe des Programms MULTICHANCEN die Erwartungspunkte in allen drei Spielen sowohl mit den Stan-Dard-Auswertungen (die für die Ligaspiele in der Vereinsdatei gespeichert werden - vom Pokalspiel hatte ich die Zahlen noch einigermaßen im Kopf) als auch mit den vom Manager abgegebenen Aufstellungen berechnen. Obwohl die konkreten Taktiken teilweise deutlich voneinander abwichen, ergab sich ein überraschendes Ergebnis: In keinem der drei Spiele wich die Siegchance der Herzen von derjenigen mit der Stan-Dard-Taktik um mehr als 10 Prozentpunkte ab, wobei sich die Vor- und Nachteile in allen drei Spielen näherungsweise gegenseitig ausglichen. Auf der Basis dieser Erkenntnisse beschlossen Volker und ich, den Vorfall abzuhaken, zumal in allen drei Begegnungen das (mehr oder weniger deutlich) bessere Team gewonnen hatte - eine Wiederholung aller drei Spiele hätte die Möglichkeit von Würfelkatastrophen eröffnet.

Heart of Scapa Flow wollte in Runde 5 zwei Spieler an die Nichtliga verkaufen und musste aufgrund des NMRs am Rundenende bei einem Kontostand von -130 kKj. Zinsen in Höhe von 13 kKj. zahlen. Der NL-Verkauf (den ich diesmal in Phase 2 nachgeholt habe) hätte den Kontostand ins Plus gebracht, sodass ich dem Verein in Runde 6 eine Gutschrift in Höhe von +13 kkj. verbucht habe. Gebote auf den Spielermarkt hatte Volker glücklicherweise nicht abgegeben, sonst hätte ich im Falle eines erfolgreichen Gebots seines Vereins für das GM-Angebot den betreffenden Spieler 'klonen' müssen, wie dies in mindestens einem ähnlichen Fall in der Vergangenheit (Saison 16 Runde 2 im Oktober 2000, betroffen war damals die PS Spielerei) bereits geschehen ist.
Um eine Wiederholung dieses Vorfalls zumindest geringfügig weniger wahrscheinlich zu machen, habe ich die Ablage Züge - ausgewertet umbenannt in Züge - aktuell, was nun zumindest alphabetisch vor Züge - archiviert kommt. Zudem habe ich diese beiden Verzeichnisse mit dem Präfix PBM - versehen und alle übrigen Ablagen mit dem Präfix Sonstiges -, sodass nun die abgelegten Züge als erste Treffer einer Archivsuche gegenüber allen anderen Mails angezeigt werden sollten.

Wie sich das andere, in der ZAT-Benachrichtigung ebenfalls erwähnte, vom hier beschriebenen Fall jedoch unabhängig entstandene Problem entwickeln wird, das muss wohl die Zeit zeigen.

1. Liga 11.Spieltag: Die überstarken Neuzugänge greifen ein

PS Spielerei - Halifax Heroes 2 : 0
Torschützen:Hartley (41.), Vettel (54.) *** ---

Darüber, ob die (ausnahmsweise per "Sondereinladung" eingeholte) Taktik der Heroes hier "funktioniert" hat, kann man geteilter Meinung sein: Die Gäste hatten mehr Siegchance als die Autos, aber nicht so deutlich, als dass der Würfel es leicht gehabt hätte, sich zwischen drei nahezu gleich wahrscheinlichen Punktezuteilungen zu entscheiden.

Ritter der Tafelrunde - Die Spekulanten 0 : 1
Torschützen:--- *** Ross Stripling (90.)

Puh! Der allerletzte Spielzug führte doch noch zum hochverdienten Siegtreffer für die klar überlegenen Spekulanten, mit dem sich der in Runde 4 verpflichtete Ross Stripling als Leistungsträger bei den auch taktisch besseren Gästen etabliert haben dürfte. Die 3.5 MKj. Cash der Ritter fehlen einfach sehr deutlich auf dem Platz.

Kraichgau Rangers - Steinbock Schilda 0 : 0

Trotz des unnötigen Bruchs der 3:1-Regel bei den Gästen (welcher Kraichgau eine zusätzliche Torchance schenkte) war die Taktik der Steinböcke gut genug, um die Siegchance der Rangers auf etwa 50% zu limitieren. Es ging also im Wesentlichen darum, ob die Gastgeber ihr Erwartungstor erzielen würden oder nicht.

Rüttgers Club - Lokomotive Albany 1830 3 : 5
Torschützen:Drinktec (20., 80.), Faber ll classic (75.) *** Die (20., 53.), Hauptwache (42., 48.), Punkte (24.)
Gelbe Karten:--- *** Punkte

Nach dem Ablauf seiner 3-Spiele-Sperre durfte Hauptwache erstmals ins Geschehen eingreifen und erwies sich sofort als der siegbringende Akteur für die im fröhlichen Wettwürfeln unterlegenen Eisenbahner. Der Club hätte tatsächlich genau "eine Bude mehr als der Gegner" verdient gehabt.

Triple Dribble Trouble - Heart of Scapa Flow 3 : 2
Torschützen:Chip Pass (27., 77.), Kick Corner (65.) *** Richie Kotzen (72.), Joe Bonamassa (80.)
Rote Karten:--- *** Jimmy Herring (74.)
Gelbe Karten:--- *** Joe Bonamassa, Kenny Wayne Shepherd

Eine Stunde lang versiebten beide Teams Torchancen in Hülle und Fülle, bevor die Ereignisse sich zu überschlagen begannen. Die Herzen hatten durch knallharten Einsatz ihre Siegchance in diesem Wettwürfeln verdoppelt, waren aber zu zehnt wieder leicht unterlegen und konnten danach den eigentlich verdienten Punktgewinn nicht erzwingen.

Blut-Rot Mannheim - Brunswick Lions 4 : 1
Torschützen:Zanko Zvetanov (14., 84.), Hanno Balitsch (28.), Manfrad Bockenfeld (60.) *** K.Racher (59.)

Bei Gunnlaugsons erstem Einsatz wollte der Titelverteidiger hier Belgien gegen Brasilien nachspielen - und dies kommt dem Geschehen in diesem Spitzenspiel relativ nahe: Beide boten dem begeisterten Publikum eine Werbung für den Fußball, noch dazu ohne jegliches Foulspiel.

Dies & Das - 1. Liga

Halifax Heroes: Dein Zug 78 Stunden nach ZAT (und nach einer expliziten Rückfrage meinerseits aufgrund der aktuellen Ereignisse) konnte noch in vollem Umfang berücksichtigt werden.
(Solange ein Verein in der aktuellen Runde kein Spiel ausgetragen hat, mache ich ggf. auch das NMR-Training via UNITED/XY-Teameditor rückgängig, damit die abgegebenen Aufstellungen auf der Basis des dabei verwendeten Trainings keine Folgeprobleme aufgrund des NMR-Trainings erleiden.)
Heart of Scapa Flow: (+13 kKj.) Gutschrift der in Runde 5 (nach dem von mir verschuldeten NMR) abgebuchten Zinsen, welche nicht hätten bezahlt werden müssen, weil die im Zug angegebenen Nichtliga-Verkäufe (die in Runde 6 Phase 2 von mir nachgeholt wurden) den Kontostand des Vereins wieder ins Plus bringen.

1. Liga 12.Spieltag: Das Spitzentrio marschiert

PS Spielerei - Lokomotive Albany 1830 3 : 5
Torschützen:Massa (40.), Palmer (68.), Vettel (89.) *** Hauptwache (52., 62., 86.), Punkte (7.), Die (18.)

Dass die verschuldeten Autos trotz Heimvorteil in diesem offenen Schlagabtausch nur hauchdünn besser waren als die Eisenbahner, zeigt dem Betrachter, wie viel Substanz letztere auch nach acht aufeinander folgenden Erstliga-Saisons noch vorweisen können. Der erneut überragende Neuzugang Hauptwache bescherte den Gästen einen glücklichen Auswärtssieg, bereits den zweiten in dieser Runde.

Ritter der Tafelrunde - Kraichgau Rangers 1 : 0
Torschützen:Bors (64.) *** ---

Durch die richtige Taktik der Rangers wäre ein Auswärtssieg das knapp wahrscheinlichste der drei möglichen Ergebnisse gewesen, doch der Unterschied war auch hier so gering, dass sich der Würfel für das andere Extrem entschied und Kraichgau den ersehnten ersten Auswärtspunkt erneut verweigerte.

Brunswick Lions - Heart of Scapa Flow 4 : 3
Torschützen:R.Mpler (57., 80.), K.Sino (16.) *** Steven Wilson (62., 79.), Richie Kotzen (17.)
Elfmetertore:1 (1 verschossen) *** -
Rote Karten:--- *** Richie Kotzen (89.)
Gelbe Karten:--- *** Ike Turner, Steven Wilson

Zum zweiten Mal in dieser Runde packten die Herzen die Brechstange aus, und beinahe hätten sie diese Begegnung mit 11 Spielern beenden dürfen - der späte Platzverweis tat ihnen nicht mehr weh, die beiden Elfmeter hingegen umso mehr. Diesmal reichte die Taktik der Gäste nicht aus, um mehr als halb so viel Siegchance wie die Lions herauszuspielen, sodass dieses Ergebnis in Ordnung geht.

Steinbock Schilda - Triple Dribble Trouble 0 : 0

Da ist er, der allererste Punkt für Schilda auf eigenem Platz in dieser Saison! Aber es war eine schreckliche Zitterpartie gegen die besser eingestellten Dribbler, die ihre Siegchance auf das Doppelte des gegnerischen Wertes reduziert hatten und dann ihr Erwartungstor nicht schafften. Anabol kann zwar das Training der Talente sicherstellen, nicht jedoch den Klassenerhalt der Steinböcke.

Die Spekulanten - Blut-Rot Mannheim 1 : 1
Torschützen:Kenley Jansen (51.) *** Hanno Balitsch (59.)
Gelbe Karten:--- *** Kari Laukkanen

Genau dieses Ergebnis hatte das Aufeinandertreffen der beiden stärksten Teams des Ligasystems verdient! Mannheim hatte eine exakt ausgeglichene Begegnung erkämpft, und der Würfel war so nett, sich ausnahmsweise mal komplett herauszuhalten.

Halifax Heroes - Rüttgers Club 4 : 1
Torschützen:Dänemax (6., 69., 84.), Abrax (14.) *** Faber ll hugo (28.)

Das Verfolgerduell war hingegen eine einseitige Angelegenheit: Halifax hatte den Gegner ausgeguckt und durfte bei mehr als 75% Siegwahrscheinlichkeit einen souveränen Heimsieg einfahren.

Die Lage - 1. Liga

Drei Teams haben sich an der Tabellenspitze abgesetzt: Vizemeister Brunswick Lions und Titelverteidiger Blut-Rot Mannheim sind punktgleich vorne, die Halifax Heroes als erneuter Rundenbester dürfen als einziger Verfolger gelten. Erfreulicherweise sieht die Situation in der Erwartungswerttabelle nahezu identisch aus.
Ab Rang 4 beginnt die Abstiegszone inklusive der fünf Teams mit ausgeglichenem Punktekonto, darunter auch Glückswürfler und Rundenschwächster Ritter der Tafelrunde, denn Triple Dribble Trouble und Heart of Scapa Flow auf den Abstiegsrängen 9 und 10 liegen nur einen Zähler dahinter. Leicht abgeschlagen sind bereits die Kraichgau Rangers und Oberpechmarie Steinbock Schilda, die gemeinsam über die Hälfte der in dieser Liga vergebenen Pechpunkte auf sich vereinigen.
Kein Erstligist kaufte in dieser Runde einen neuen Spieler.

Glückswürfelstreuung pro Verein: 1.82 Punkte (davon je ein Ausreißer mit >3% in beide Richtungen).

2. Liga A 11.Spieltag: Im Schnitt ein Elfmeter pro Begegnung

Soup Dragons - 3. FC Eiderstedt 1 : 0
Torschützen:Szalaszar (87.) *** ---

Im Duell der beiden zuvor punktgleichen Verfolger hatte Eiderstedt das klar bessere taktische Konzept aufgeboten und dieses auch richtig gut umgesetzt. Es schien daher lediglich darum zu gehen, ob der FC den Siegtreffer erzielen würde oder nicht, bis kurz vor Schluss die Drachen dem Tor der Gäste in dieser Begegnung ein zweites Mal gefährlich nahe kamen - und entscheidend trafen.

Goaldies - Ab vom Schuss 3 : 0
Torschützen:Ward (18., 61.), Trapp (34.) *** ---
Gelbe Karten:--- *** Bambi

Da konnten sich die Gäste abzappeln, wie sie wollten: Die Goaldies waren einfach zu stark und hatten mehr als einen Treffer verdient. Dass es dann tatsächlich drei Stück wurden, machte bei elf Mal so viel Siegchance der Gastgeber keinen wesentlichen Unterschied.

Hexenkessel SV - SpVgg Kieselstein 0 : 0
Elfmetertore:- *** - (1 verschossen)
Gelbe Karten:--- *** Bine, Oval, Ratte

In einer umkämpften Begegnung teilen sich beide Teams die Punkte, was alles in allem in Ordnung geht. Der HSV war stärker und kam ohne Gelbe Karten aus, hätte diese Begegnung jedoch ohne die Großtat seines Keepers beim Elfmeter auch verlieren können.

Kogge Hansa - Titanic Players 2 : 1
Torschützen:Humble (46.) *** Wyvern (80.)
Elfmetertore:1 *** -

Die Kogge ist gerade dabei, das Würfelpech der vorherigen Saison wettzumachen. Die Gäste hatten durch ihre gute Taktik eine Begegnung mit sogar minimalen Vorteilen auf ihrer Seite erzwungen, aber dafür einen einzigen (sinnvollen) Härtepunkt eingesetzt, dessen Ahndung durch den Mann in Schwarz sie um den Lohn ihrer Bemühungen brachte.

Viking Raiders - Lokomotive Leipschs 4 : 1
Torschützen:Alfred Finnbogason (33., 59.) *** Bela Lugosi (83.)
Elfmetertore:2 (1 verschossen) *** -
Gelbe Karten:--- *** Boris Karloff, Danny Glover, Oliver Hardy

Beide Vereine sind verschuldet, haben also ihre Ressourcen fast komplett ausgereizt, wenngleich Selma Björnsdóttir erst in Runde 7 eingesetzt werden darf. Die kampfstarken Gäste hatten eine ausgeglichene Begegnung mit zahlreichen Torchancen auf beiden Seiten erzwungen, wurden aber vom Schiedsrichter mit drei Elfmetern gnadenlos abgestraft.

FC Südlich - American Soccer Club II 2 : 1
Torschützen:Stadionwurst (44., 46.) *** Prozent (3.)
Elfmetertore:- *** - (1 verschossen)
Gelbe Karten:Mole Poblano, Salvitxada, Turducken *** Ausrufezeichen, Plus

Die Stadionwurst erwies sich für die Gäste als ungenießbar. ASCII wird auch dem verschossenen Elfmeter nachtrauern, aber insgesamt geht dieses Ergebnis vollauf in Ordnung angesichts von vier Mal so viel Siegchance für die starken Südlichter. Auch hier hatte der Schiedsrichter alle Hände voll zu tun und ahndete jedes einzelne Foulspiel mit einer Karte. Damit gewinnt die Kogge Hansa die Hinrundenmeisterschaft dieser Liga!

Dies & Das - alle

Teamkader-Printout per Mail versandt an Soup Dragons. Das kann jeder Manager jederzeit bei mir anfordern und wird dann jeweils nach Ende der Auswertung erledigt; an NMRler mit einer mir bekannten Mail-Adresse versende ich solche Übersichten automatisch.

Ausgenommen von diesem Service sind Vereine mit zwei gleichnamigen Spielern in ihrem Mannschaftskader.

2. Liga A 12.Spieltag: 7:5 Punkte für die Gäste

Soup Dragons - Titanic Players 0 : 0
Elfmetertore:- *** - (1 verschossen)
Gelbe Karten:Jalapeno *** ---

Die Suppendrachen hatten ihren Gegner taktisch ausgespielt und diese Begegnung dominiert, brachten jedoch nichts Zählbares zustande. Da auch die Titanics mit der Sondereinladung durch den Schiedsrichter nichts anzufangen wussten, blieb es bei einer torlosen Punkteteilung, die dem Gast den zweiten Auswärtspunkt bescherte.

Goaldies - Hexenkessel SV 1 : 0
Torschützen:Trapp (39.) *** ---
Rote Karten:Fährmann (30.) *** ---

Dieses Ergebnis wird bei Manager Frenzel gemischte Gefühle auslösen. Der HSV hatte sich inklusive seines neuen Starspielers Dan Spang dem Gegner an der richtigen Stelle entgegengestellt und damit reichlich Remisbreite produziert, aber auch zu zehnt schafften es die Gastgeber, den Siegtreffer zu erzielen.

American Soccer Club II - Lokomotive Leipschs 2 : 3
Torschützen:Apostroph (33.), Slash (39.) *** Bela Lugosi (26.), Tabor Meingast (44.), Thom Bartels (89.)
Gelbe Karten:--- *** Adi Dassler, Boris Karloff, Teo Lotz

Das Überraschendste an diesem im letzten Spielzug erzwungenen Ergebnis ist, dass die Sachsen tatsächlich besser waren, und zwar genau um diesen einen Treffer, was bei einer Reise zum Aufstiegskandidaten ganz schön viel ist. Der Härteeinsatz der Gäste hat sich gelohnt, wenngleich er noch ein gewisses Optimierungspotenzial aufwies.

SpVgg Kieselstein - Viking Raiders 0 : 0

Eine Begegnung für United-Romantiker: Beide Aufstellungen liegen in Papierform vor. Und beide Teams schafften eine nahezu exakt gleich hohe Siegwahrscheinlichkeit, sodass es der Zufallszahlengenerator nicht übers Herz brachte, hier irgendwelche Punkte umzuverteilen, zumal das Remis auch noch das wahrscheinlichste Ergebnis war.

Ab vom Schuss - FC Südlich 2 : 2
Torschützen:Bambi (33.) *** Vegemite (1.), Turducken (24.)
Elfmetertore:1 *** -
Gelbe Karten:Schnatterine, böser Wolf *** Couscous, Kimchi

Hätte Manager Albrecht hier seine stärkste Elf aufgeboten und dadurch seiner Taktik deutlich mehr Durchschlagskraft verliehen, dann hätte sich der FC diesen Auswärtspunkt tatsächlich verdienen können. So hingegen konnten die Gäste trotz ihres Einsatzwillens nicht mithalten und hätten ohne den Elfmeter dennoch fast einen Sieg geschenkt bekommen, nachdem sie zwei ihrer drei Torchancen verwertet hatten.

3. FC Eiderstedt - Kogge Hansa 1 : 3
Torschützen:Mrs Doubtfire (7.) *** Humble (5., 60.), Hoved (13.)
Elfmetertore:- *** - (1 verschossen)
Gelbe Karten:Brutal *** Killiniq, Kodiak, Krapfen

Der Lauf, den die Kogge gerade hat, ist beeindruckend: Eiderstedt hatte richtig geraten und war ungefähr ein halbes Tor besser als die Gäste, erwies sich jedoch in beiden Strafräumen nicht nicht cool genug (kein Wunder bei diesem Wetter). Wenn man jetzt noch berücksichtigt, dass ab dem nächsten Spiel der Stareinkauf der Hanseaten einsatzberechtigt sein wird, dann sieht es schon fast nach einem Durchmarsch von der Relegation direkt ins Oberhaus aus.

Die Lage - 2. Liga A

An der Tabellenspitze könnte in dieser Runde eine Vorentscheidung im Aufstiegsrennen gefallen sein: Oberglückskeks Kogge Hansa hat nun bereits 4 Zähler Vorsprung gegenüber Rang 3, und American Soccer Club II als diesmaliger Rundenschwächster kauft den potenziellen 12er-Ausputzer vom GM-Angebot. Da werden wohl Pechwürfler Viking Raiders und der nun plötzlich wieder Rundenbeste Goaldies in die Röhre gucken.
Spannend bleibt dafür der Abstiegskampf: Schlusslicht Titanic Players verliert zwar ein wenig den Anschluss an das Feld, aber EW-Schlusslicht SpVgg Kieselstein auf dem anderen Relegationsrang hat nur zwei Zähler weniger als Tabellenposition 7.

Glückswürfelstreuung pro Verein: 1.52 Punkte (gut verteilt, nur ein Ausreißer nach oben).

2. Liga B 11.Spieltag: Vier Teams erzielen mehr als 5 Treffer

Die Hinterwäldler - Profexa Vorwärts 9 : 0
Torschützen:Idefix (12., 48., 79.), Zschepplin (16., 64.), Deutschneudorf (25., 35.), Schkeuditz (34.), Troubadix (88.) *** ---
Gelbe Karten:Asterix, Schkeuditz *** ---

So sieht es aus, wenn dem besseren Team alles gelingt und dem schlechteren nichts. Ein Treffer Differenz hätte hier eigentlich auch gereicht, aber die Hinterwäldler spielten sich in einen Rausch und wollten mit dem Toreschießen gar nicht mehr aufhören. Und aufgrund ihres nun positiven Torverhältnisses ziehen die Gastgeber an ihrem zuvor um 7 Positionen in der Tabelle höher stehenden Gegner vorbei und beenden die Hinrunde mit einem ausgeglichenen Punkteverhältnis.

RB Duffesbach - Snowjumpers SC 6 : 4
Torschützen:Allestolle Ausderknolle (30., 42., 83.), Hektor Liter (37.), Uwe Mojela (67.), Ete Petete (72.) *** Ryoyu Kobayashi (19., 89.), Maciej Kot (44.), Kevin Maltsev (56.)

Beide Teilnehmer an dieser Begegnung hatten ebenfalls die Chance auf ein ausgeglichenes Punktekonto nach der Hinrunde, und zwar eine nahezu gleich große Chance, da die Snowjumpers durch ihre bessere Taktik den Heimvorteil der Duffesbacher kompensieren konnten. Bei derartig offensiven Taktiken ist allerdings die Wahrscheinlichkeit für eine gerechte Punkteteilung mit exakt gleich vielen Toren auf beiden Seiten ziemlich gering.

Reissdorfer Thekentornados - Agricola Team 4 : 3
Torschützen:Heck Meck (71., 81.), Jagertee (51.) *** Kleinkunst (6.), Rind (24.), Justin Turner (88.)
Elfmetertore:1 *** -
Gelbe Karten:--- *** Fischfang, Justin Turner, Obstbaum

Die Gelbe Karte für Obstbaum, welchen sein Coach gar nicht hatte aufstellen wollen (stattdessen aber den gesperrten Lehmofen), war nur das Tüpfelchen auf dem I bei dieser Würfelkatastrophe der Gäste, die anscheinend um jeden Preis ihren ersten Auswärtssieg holen wollten und durch den berechtigten Elfmeter im Gegenteil den Thekentornados das erste richtige Erfolgserlebnis in dieser Saison bescherten. Dabei hatte Stan Dard vor dieser Begegnung sehnsüchtig auf den langzeitgesperrten 13er in seinem Kader geblickt und sich angesichts von über 75% Siegwahrscheinlichkeit für die Bauern hier nichts Zählbares ausgerechnet.

VfL Chaos 2003 - Sesamstraßen Kicker 6 : 2
Torschützen:Pollenflug (52., 84.), Terror in Europa (13.), Nationalismus (20.), Urlaubsstau (47.), BND (75.) *** Rabenschlag (11.), Rollvieh (62.)

"Wir sind ja gerne Aufbaugegner", hatte Manager Girke vor dieser Begegnung noch gespöttelt - kein Wunder, wenn man 3.4 MKj. in Cash hat, die nicht auf dem Platz stehen. Dadurch konnte die Begegnung der beiden Handelswertriesen des Unterhauses die Erwartungen der Zuschauer nur zeitweise erfüllen - zu deutlich war die Überlegenheit der Chaoten, die auch in etwa dieser Höhe verdient gewannen.

Mangelsdorfer Mannen - Schwabenauswahl 6 : 2
Torschützen:Florian Weber (3., 27.), Buddy Wells (15., 29.), Anna-Lena Schnabel (78., 81.) *** Nikita G. (17.), Boris G. (62.)
Gelbe Karten:Anna-Lena Schnabel, Karribean *** ---

15% Remisbreite, der Rest ziemlich gleichmäßig verteilt, aber natürlich mal wieder kein gerechtes Unentschieden. Wenn überhaupt, dann haben die Mannen den Sieg etwas mehr verdient, weil sie bei fast gleicher Härtepunktzahl auf beiden Seiten immerhin 7% Siegwahrscheinlichkeit zu sich herüber ziehen konnten.

SV Comixense - FC Hollywood 0 : 1
Torschützen:--- *** Colin Firth (64.)

Der gesperrte Troll fehlte den Gastgebern an allen Ecken und Enden, und da Hollywood auch noch die richtige Taktik gefunden hatte, waren die Gäste auch mit nur überschaubar vielen Torchancen klar überlegen. Nach einer guten Stunde erzielte Firth schließlich das den Schauspielern zustehende Erwartungstor und machte auf die einseitige Begegnung den Deckel drauf.

2. Liga B 12.Spieltag: 4 Treffer reichen drei Mal für keinen Punktgewinn

Die Hinterwäldler - Sesamstraßen Kicker 0 : 4
Torschützen:--- *** Rizeros (3., 24.), Renzo (59., 90.)
Elfmetertore:- *** - (1 verschossen)

Verblüffend. Eigentlich konnte es kaum einen besseren Zeitpunkt für die Hinterwäldler geben, gegen einen solchen Geldsack zu spielen, und tatsächlich hatten die Gastgeber auch doppelt so viel Siegwahrscheinlichkeit wie die Kicker, bevor dann sämtliche Erwartungstore auf der Seite der Sesamstraße fielen - und beinahe auch noch eines mehr.

RB Duffesbach - Reissdorfer Thekentornados 0 : 0

Am 2. Spieltag hatte Duffesbach daheim gegen die Schwabenauswahl 0:2 verloren - und wollte dennoch hier erneut gegen denselben Gegner antreten. Dass es tatsächlich nur gegen das schlappe Stan-Dard-Team gehen sollte, verwirrte dessen Ex-Coach Dehmer so sehr, dass RB sämtliche 10 Torchancen dieser Begegnung versemmelte.

FC Hollywood - Schwabenauswahl 5 : 4
Torschützen:Jean Reno (57., 69.), Tom Hanks (16.), Charlton Heston (29.), Brad Pitt (87.) *** Carl Laemmle (32., 51.), Wilhelm Schickard (77.), Nikita G. (87.)

Im Spitzenspiel der 2. Liga B dürfen wir nun tatsächlich die Schwabenauswahl bewundern, mehr aber noch den nunmehr klaren Tabellenführer FC Hollywood, der beim fröhlichen Wettwürfeln drei Mal so viel Siegchance hatte wie sein Gast und sich nach einer turbulenten Schlussphase knapp, aber verdient durchsetzen konnte.

Agricola Team - Mangelsdorfer Mannen 1 : 0
Torschützen:Wildschwein (46.) *** ---

Der eine WP, den die Bauern mal wieder unwissentlich an die 3:1-Regel spendiert hatten, hätte in dieser Begegnung nichts bewirkt. Dass dann aber nur das Agricola Team seine einzige Torchance verwandeln konnte, die Mannen jedoch nicht ebenfalls, transferiert einen Glücks- bzw. Pechpunkt zwischen beiden Teams.

Snowjumpers SC - SV Comixense 5 : 4
Torschützen:Maciej Kot (10., 16., 53.), Kevin Maltsev (46.) *** Kuroneko (28.), Troll (32.), Keichi (52.), Spike (60.)
Elfmetertore:1 *** -
Gelbe Karten:--- *** Basara Tojo, Keichi

Diesmal durfte Troll wieder mitspielen und steuerte auch einen Treffer für seinen Verein bei, aber die Snowjumpers waren im eigenen Stadion das um ziemlich genau einen Treffer bessere Team, wenngleich sie zum Erringen des verdienten Heimsiegs die Hilfe des Schiedsrichters benötigten.

Profexa Vorwärts - VfL Chaos 2003 6 : 7
Torschützen:Moore Haven (22., 32., 76.), Gerümpel (39.), Flash (40.) *** Urlaubsstau (23., 34., 44.), Altersarmut (28., 73.), Terror in Europa (68.), Nationalismus (89.)
Elfmetertore:1 *** -

Kann es sein, dass heute irgendwie ziemlich viele Tore fallen? Bei diesem Bolzplatz-Fußball (alle wollen Tore schießen, aber keiner verteidigen) kommen recht häufig eher skurrile Ergebnisse zustande, aber dieses hier hätte ich mir nicht schöner wünschen konnen, denn der VfL war um genau diesen einen Treffer besser.

Die Lage - 2. Liga B

Fortuna gibt, und Fortuna nimmt: Nachdem die Schwabenauswahl in der vorherigen Runde durch zwei Siege ihrem Aufstiegskonkurrenten VfL Chaos 2003 satte 4 Zähler abgenommen hatte, dreht der Würfel die Sache diesmal exakt andersherum, wobei jedoch auch die bisher schwächste Saisonleistung des dadurch als EW-Tabellenführer abgelösten Tabellendritten eine Rolle gespielt hat. Damit ist der Handelswertriese und diesmalige Rundenbeste nun wieder klarer Tabellenzweiter hinter dem davonziehenden Glückswürfler FC Hollywood. Und auch nach Erwartungswert haben diese drei Teams die besten Leistungen in der laufenden Saison abgeliefert, da Pechwürfler Sesamstraßen Kicker diesmal einen Leistungseinbruch erleidet - und sofort auf dem Spielermarkt reagiert, ebenso wie drei Ligakonkurrenten.
Stan Dards Schrotthaufen Reissdorfer Thekentornados ist zum vierten Mal in dieser Saison Rundenschwächster, überrascht jedoch mit einer Steigerung seiner Punkteausbeute um +150%, liegt allerdings weiterhin klar abgeschlagen hinter... sieben punktgleichen Teams auf den Plätzen 5-11! Neuling RB Duffesbach zeigt diesmal seine bislang beste Saisonleistung, ebenso wie die Konkurrenten Agricola Team und Hinterwäldler.

Glückswürfelstreuung pro Verein: 1.83 Punkte (davon ein Drittel durch die beiden Ausreißer nach oben bzw. unten).

Auslosung zum Pokal-Viertelfinale

  1. Lokomotive Albany 1830 - Kraichgau Rangers (1-1)
  2. Rüttgers Club - Halifax Heroes (1-1)
  3. Viking Raiders - Heart of Scapa Flow (2A-1)
  4. FC Hollywood - Brunswick Lions (2B-1)

Alle Spiele werden auf neutralem Platz ausgetragen.

GM-Angebot

Versteigerung
1)AmpersandA III 10 >12 [1.5]für2037(1941)anAmerican Soccer Club II
2)FeuersbrunstMS III 13 [0.5]für2281(2268)anSoup Dragons
3)Franco NeroVMS II 7 >9 [0]für1557(1452)anFC Hollywood
4)RaikouMS IX 12für1444(1417)anSesamstraßen Kicker
5)AstronomixF I 7 >9 [0.5]für1515(1420)anDie Hinterwäldler
6)BiobauerF III 12 2*Sfür1415(1388)anAgricola Team
7)GilmoreVMS V 8 >8 [-0.5]für1370(1239)an3. FC Eiderstedt
 11619 
Neues Angebot
1)T X 10 >12 [-1.5](NL-Wert:0)
2)F I 13 [5.5](NL-Wert:936)
3)F IV 13 1*S (3)(NL-Wert:234)
4)VMS I 9(NL-Wert:864)
5)S X 12 >13 [-1.5](NL-Wert:0)
6)VMS II 9 >11 [0.5](NL-Wert:648)
7)F nT 4 >6 [0.5](NL-Wert:360)

Erstmals in dieser Saison liegen die Ausgaben aller Käufer des GM-Angebots in der Summe nur knapp über dem vom GM geplanten Volumen.

Einmal mehr wird der American Soccer Club II seiner Reputation als chronischer Hintermannschaftskäufer gerecht, auch wenn der letzte Ausputzerkauf dieses Vereins bereits fünf Saisons zurückliegt. Damit werden wir den Altmeister aller Voraussicht nach in der kommenden Saison wieder im Oberhaus antreffen und können das Aufstiegsrennen der 2. Liga A wohl als entschieden betrachten.

Beim Feldspielerstar schafften die Soup Dragons eine Punktlandung mit 13 kKj. Vorsprung und verpassen ihrem neuen Leistungsträger einen zum aktuellen Wetter ausgesprochen passenden Spielernamen.

Nachdem beide Starspieler mal wieder unterhalb ihres USW-Wertes weggegangen sind, kosten alle übrigen Spieler mal wieder mehr als diesen - angeführt vom durchaus langlebigen Allrounder, welchen der FC Hollywood in den kommenden Jahren zumindest als Ergänzungsspieler wird nutzen können.

Beim sehr alten 12er schlägt mit den Sesamstraßen Kickern endlich einer der beiden 3.5 MKj.-Geldsäcke zu, während die Ritter der Tafelrunde auch in dieser Versteigerung leer ausgehen werden und nur noch eine Runde Zeit haben, einer saftigen Steuerzahlung zu entgehen.

Den billigen, aber noch unfertigen Alter-I-Spieler verpflichten die Hinterwäldler, die angesichts immer noch überschaubarer WP-Einnahmen auf diese Weise eine Position in ihrem Kader mit niedrigen Unterhaltskosten für 2-3 Saisons abgedeckt haben.

Der dritte alte Überstarke in dieser Runde kostet genau 2 kKj. weniger als das Zweitgebot für Raikou und unterschreibt beim Agricola Team, dem vierten erfolgreichen Käufer aus der 2. Liga B in Folge.

Zuguterletzt gibt es noch den etwas komplizierten Ergänzungsspieler mit eingefrorenen 3 WP, der bei einem Veteranen des Ligasystems vermutlich in guten Händen sein dürfte.

Transferliste

1)AtariT III 6für480andie Nichtliga
2)Alpha 1M II 3für180andie Nichtliga

Neues Angebot

1)Von Ab vom Schuss:SteinpilzMS III 6>9 8 DP  NL-Wert:256
2)Von Profexa Vorwärts:ObelixVMS III 3>6 0 DP  NL-Wert:144

Nichtliga-Verkäufe

3. FC Eiderstedt:Gustav Gans (264 kKj)
Agricola Team:Lehmofen (166 kKj), Steinofen (160 kKj)
American Soccer Club II:Klammeraffe (160 kKj), Backslash (160 kKj), Fragezeichen (176 kKj)
Heart of Scapa Flow:Charlie (480 kKj), Buddy Guy (176 kKj) (nachträglich als Korrektur des von mir verschuldeten NMR in Runde 5)
Kogge Hansa:Kilau (220 kKj), Humble (284 kKj), Kohl (216 kKj)
Kraichgau Rangers:Der Köbes (480 kKj)
Lokomotive Albany 1830:Hamburg (400 kKj), D[sseldorf (220 kKj), M[nchen (176 kKj)
Rüttgers Club:Mini Mumm (476 kKj), Prosecco (232 kKj)
Reissdorfer Thekentornados:Thiago oder Nix (160 kKj), Jagertee (176 kKj)
SV Comixense:Beldandy (400 kKj), Keichi (172 kKj), Iron Man (176 kKj)
Soup Dragons:Jalapeno (512 kKj)
SpVgg Kieselstein:Schoof (88 kKj)

Die Lage - Allgemein

Die Differenz zwischen dem stärksten und dem schwächsten Team des Ligasystems (ohne Berücksichtigung der kaputten Reissdorfer Thekentornados) beträgt diesmal 27 WP (nach 28, 28, 24, 24, 29, 27, 29, 25, 30, 23 und 23 in den Vorjahren). Drei Vereine (nach 1, 3, 1, 4, 3, 3, 2, 2, 2 bzw. 1 in den Vorjahren) haben immer noch weniger als 100 WP trocken vor dem nächsten Training; wie in den Vorjahren sind 103 WP auch diesmal Anlass zu ernster Sorge für den Besitzer.

Beide Unterhäuser wären auf dem Platz nahezu gleich stark, wenn Reissdorf ungefähr Ligasystemdurchschnitt hätte. Der WP-Vorsprung des Oberhauses gegenüber den Unterhäusern hat sich diesmal auf 9 WP deutlich erhöht. Zu den Top 12 nach WP auf dem Platz gehören wie im Vorjahr nur drei Zweitligisten, und das sind nicht notwendigerweise die wahrscheinlichsten Aufsteiger...

Erschreckende 9 Vereine (nach 8, 9, 3, 6, 6, 6, 7, 5, 6, 6 bzw. 4 in den Vorjahren) haben laut UNITED/XY derzeit weniger als 15 MKj. Handelswert, vier von diesen sogar weniger als 14 MKj.: Aus der 2. Liga A die Titanic Players und Lokomotive Leipschs, aus der 2. Liga A die Snowjumpers SC und natürlich die Reissdorfer Thekentornados, die allerdings nicht den kleinsten Handelswert des Ligasystems haben!

Warteliste

Auf der Warteliste stehen (2): Karsten Heidemann, Adrian Heidemann (Vater und Sohn).

Aktuell von Stan Dard geführte Vereine: Reissdorfer Thekentornados.

Vereine mit einem NMR in der laufenden Saison: Halifax Heroes, RB Duffesbach, Sesamstraßen Kicker.

Sperren 1. Liga:
Heart of Scapa Flow:Jimmy Herring (1), Richie Kotzen (1)
Ritter der Tafelrunde:Uther Pendragon (2)
Sperren 2. Liga A:
Lokomotive Leipschs:Boris Karloff (1), Teo Lotz (1)
Goaldies:Fährmann (1)
Ab vom Schuss:böser Wolf (1), Bambi (1)
Sperren 2. Liga B:
Reissdorfer Thekentornados:Blue Girl (14)
1. Liga
PlatzVereinHeimAuswärtsDiffTorePunkteDPWPGeldManager
1) Brunswick Lions 510 132 +19 36:17 16:8 4 3.5 672 S.Wöllner
2) Blut-Rot Mannheim 410 232 +8 16:8 16:8 4 3.5 280 M.Hellige
3) Halifax Heroes 520 113 +5 28:23 15:9 28 3 539 M.Schlumpberger
4) Die Spekulanten 231 132 +2 14:12 12:12 32 4 256 T.Lauterbach
5) Ritter der Tafelrunde 322 203 +2 12:10 12:12 0 3 3671 L.Grossmann
6) Rüttgers Club 321 123 +1 30:29 12:12 32 2 175 A.-C.Meisen
7) PS Spielerei 502 023 -1 32:33 12:12 0 3.5 -283 T.Edbauer
8) Lokomotive Albany 1830 131 313 -7 21:28 12:12 4 4.5 1537 A.Reschke
9) Triple Dribble Trouble 231 123 -6 19:25 11:13 4 3.5 421 S.Funk
10) Heart of Scapa Flow 320 115 -11 28:39 11:13 74 2.5 626 V.Bongartz
11) Kraichgau Rangers 411 006 -5 25:30 9:15 30 2.5 1967 T.Schreckenberger
12) Steinbock Schilda 015 132 -7 9:16 6:18 4 3.5 617 J.Haack
2. Liga A
PlatzVereinHeimAuswärtsDiffTorePunkteDPWPGeldManager
1) Kogge Hansa 510 312 +18 30:12 18:6 32 4 208 T.Bremer
2) American Soccer Club II 231 321 +7 23:16 15:9 8 2.5 665 L.Kautzsch
3) Viking Raiders 501 123 +9 30:21 14:10 46 3.5 -95 S.Siebert
4) Soup Dragons 331 131 +7 16:9 14:10 56 4 980 O.Schröder
5) Goaldies 412 203 +5 28:23 13:11 36 4.5 1121 M.Frenzel
6) Ab vom Schuss 420 114 -3 19:22 13:11 60 3 420 B.Schober
7) 3. FC Eiderstedt 412 023 +2 15:13 11:13 4 2 610 M.Ahlemeyer
8) Lokomotive Leipschs 212 304 -8 20:28 11:13 76 3 -635 J.Elstner
9) FC Südlich 311 115 -5 21:26 10:14 46 4 1910 M.Albrecht
10) Hexenkessel SV 312 024 -9 13:22 9:15 34 2.5 1233 U.Kripp
11) SpVgg Kieselstein 222 114 -18 16:34 9:15 36 3.5 433 J.Wiesniewski
12) Titanic Players 212 025 -5 13:18 7:17 12 3 151 H.Springer
2. Liga B
PlatzVereinHeimAuswärtsDiffTorePunkteDPWPGeldManager
1) FC Hollywood 600 231 +14 30:16 19:5 8 4 748 K.-H.Peuckmann
2) VfL Chaos 2003 411 402 +13 33:20 17:7 20 4 398 C.Neumann
3) Schwabenauswahl 221 403 +7 29:22 14:10 16 2 1119 I.Broneske
4) RB Duffesbach 313 212 -5 27:32 12:12 0 4 1340 G.Dehmer
5) Mangelsdorfer Mannen 411 024 +5 25:20 11:13 8 3.5 559 R.Gunst
6) Profexa Vorwärts 322 113 0 35:35 11:13 0 2 684 B.Lickes
7) SV Comixense 401 115 0 23:23 11:13 18 2.5 1928 G.Bischoff
8) Sesamstraßen Kicker 131 304 0 17:17 11:13 0 3.5 2108 H.Girke
9) Agricola Team 321 033 -1 25:26 11:13 34 3 22 M.Kopp
10) Die Hinterwäldler 322 113 -2 22:24 11:13 24 3 248 M.Epp
11) Snowjumpers SC 411 024 -5 24:29 11:13 8 3.5 573 G.Ditten
12) Reissdorfer Thekentornados 114 024 -26 9:35 5:19 0 3.5 885 (Stan Dard)
1. Liga
11Kupferberg(Rüttgers Club)
10R.Isser(Brunswick Lions)
9Vettel(PS Spielerei)
9Faber ll classic(Rüttgers Club)
9Agrajax(Halifax Heroes)
8Magnussen(PS Spielerei)
8Kammerjäger(Kraichgau Rangers)
7Tom Waits(Heart of Scapa Flow)
7Zanko Zvetanov(Blut-Rot Mannheim)
6Steven Wilson(H.of Scapa Flow)
2. Liga A
9Hoved(Kogge Hansa)
8Trapp(Goaldies)
7Szalaszar(Soup Dragons)
6Helena(Kogge Hansa)
6Kalk(SpVgg Kieselstein)
5Habanero(Soup Dragons)
5Griffon(Titanic Players)
5Prozent(A S C I I)
5Quarz(SpVgg Kieselstein)
5Alfred Finnbogason(Viking Raiders)
2. Liga B
12Maciej Kot(Snowjumpers SC)
12Moore Haven(Profexa Vorwärts)
11Uwe Mojela(RB Duffesbach)
9Spike(SV Comixense)
8Wilhelm Schickard(Schwabenauswahl)
8Buddy Wells(Mangelsdorf)
7Jean Reno(FC Hollywood)
7Urlaubsstau(VfL Chaos 2003)
7Flash(Profexa Vorwärts)
6Boris G.(Schwabenauswahl)