1. Liga 4.Spieltag: Nur ein Pünktchen für die Gästeteams

PS Spielerei - Brunswick Lions 3 : 2
Torschützen:Magnussen (61.), Rosberg II (77.) *** K.Racher (45.), K.Nada (68.)
Elfmetertore:1 *** -
Gelbe Karten:--- *** H.Cht

An diesem Brocken hätten sich die Autos beinahe verschluckt: Durch den Kauf von Mrs. Crass können die Lions Dinge tun, die ihnen sonst verwehrt geblieben wären. Die Gäste waren hauchdünn überlegen, mussten aber ihren Härteeinsatz spielentscheidend bezahlen.

Ritter der Tafelrunde - Triple Dribble Trouble 1 : 0
Torschützen:Gawain (89.) *** ---

Der "kleine Hoffnungsschimmer" bescherte den Gästen immerhin über 50% an Siegwahrscheinlichkeit! Die Ritter verteidigten jedoch ihre eigene Burg überaus erfolgreich und verwandelten kurz vor Schluss auch noch ihre einzige Torchance.

Kraichgau Rangers - Heart of Scapa Flow 2 : 0
Torschützen:Halbschwabe (75., 76.) *** ---

Zwei Halbschwaben innerhalb von 60 Sekunden ergeben einen ganzen Schwaben, äh - Heimsieg, und damit die beiden ersten Punkte für Kraichgau in dieser Saison. Scapa Flows Taktik führte zu einer Siegchance der Gäste von knapp über 1%.

Rüttgers Club - Blut-Rot Mannheim 2 : 1
Torschützen:Faber ll hugo (10.), Kupferberg (70.) *** Zanko Zvetanov (89.)

Ausgerechnet gegen den amtierenden Meister schafft der Club seinen ersten Sieg im Oberhaus - und dies mit einer gehörigen Portion an Glück. Der Ausgang der Begegnung ist umso witziger, als ausgerechnet der in der Geschichte dieses Ligasystems in dieser Form vermutlich noch nie dagewesene Härteeinsatz zu diesem Ergebnis geführt haben könnte.

Die Spekulanten - Steinbock Schilda 1 : 1
Torschützen:Logan Forsythe (76.) *** Lorbass (10.)

Da half den Spekulanten ihre enorme Überlegenheit am Ende nichts: Wenn man die Tore nicht macht, dann trifft irgendwann der Gegner aus Versehen. Auswärts liegt Schilda bisher eindeutig über seinem Soll mit diesem Punktgewinn bei einem mehr als zehn Mal so "siegwahrscheinlichen" Gegner.

Halifax Heroes - Lokomotive Albany 1830 2 : 0
Torschützen:Oblax (19.), Vardix (46.) *** ---
Gelbe Karten:Kimmix *** ---

In diesem Duell um die Tabellenführung setzten sich die Heroes mit ihrer konsequenter ausgerichteten Taktik völlig verdient, wenngleich um einen Treffer zu deutlich durch und bleiben zudem als einziger Erstligist weiterhin unbesiegt, während Albany sich wie zum Ende der Vorjahressaison mit ausgeglichenem Punktekonto auf Platz 8 der Tabelle wiederfindet.