2. Liga B 20.Spieltag: Das Spitzenduo distanziert die Verfolger

Steinbock Schilda - FC Hollywood 5 : 0
Torschützen:Drecksack (30., 49.), Dorftrottel (10.), Lorbass (42.) *** ---
Elfmetertore:1 *** -
Gelbe Karten:--- *** Gary Oldman

Der Schock des vorherigen Debakels sitzt dem FC Hollywood noch in den Knochen - und im Gipfeltreffen der Liga nach Erwartungswert gab es gleich die nächste Abreibung. Angeführt von Spielmacher Drecksack, der immer wieder in die Schritt-, äh - Schnittstelle der gegnerischen Abwehr stieß, schossen die Steinböcke ihren Gast aus dem Stadion und angesichts von nunmehr fünf Punkten Differenz in der Ligatabelle wohl auch endgültig aus dem Aufstiegsrennen. Zudem hat Schilda nun das klar beste Torverhältnis in seiner Liga, was einen weiteren halben Punkt wert ist.

Triple Dribble Trouble - Mangelsdorfer Mannen 2 : 0
Torschützen:Katercarlo (17., 71.) *** ---

Platz 9 ist gesichert, und beim Pokalfinalisten hatten sich die Mannen wohl ohnehin nicht den noch fehlenden Auswärtssieg in dieser Saison ausgerechnet. Also besser hier falsch raten als in einer Begegnung, in der man noch etwas reißen könnte.

Schwabenauswahl - Profexa Vorwärts 3 : 0
Torschützen:Dr. Horst Rock (52., 74.), Goißbock (3.) *** ---

Da half den Gästen ihre gute Taktikwahl wenig: Es fehlte ihnen einfach an der nötigen Substanz, um genügend eigene Torchancen herauszuspielen. Die Schwaben bleiben in Sichtweite der Aufstiegsränge, aber es müssten schon mehrere der Mitbewerber patzen, damit das noch etwas werden kann.

SV Comixense - Die Hinterwäldler 3 : 1
Torschützen:Dr Who (31.), Emiru (67.), MJ Watson (72.) *** Schweinerden (78.)

Mit Geduld und Spucke fängt man eine Mucke und knackt auch den Riegel der Hinterwäldler. Comixense umzingelte das Tor der Gäste und ließ den Ball so lange durch die eigenen Reihen laufen, bis sich die erhofften Lücken auftaten.

Snowjumpers SC - Kallemänner 3 : 6
Torschützen:Robert Koudelka (61., 68., 82.) *** Karolinger (10., 52.), Karlfreitag (8.), Kaaalke (83.)
Elfmetertore:- (1 verschossen) *** 2
Gelbe Karten:--- *** Karlfreitag

Ein Koudelka alleine reicht auch nicht. Wären alle drei Strafstöße zugunsten der Gastgeber ausgegangen, dann hätten die Snowjumpers wenigstens den einen Punkt erbeutet, den sie sich hier verdient hatten. Aber ausgerechnet jetzt, wo es für sie um die Wurst geht, treffen sie auf lauter starke Gegner, die selbst noch um den Aufstieg kämpfen. Für die Kallemänner sieht es diesbezüglich nun schon recht gut aus: Das Ziel ist aus eigener Kraft erreichbar.

VfL Chaos 2003 - Sesamstraßen Kicker 2 : 0
Torschützen:Europawahl (32.), BND (57.) *** ---

Und nachdem die Chaoten den Kallemännern den schärfsten Konkurrenten aus dem Weg räumen, scheint eine Vorentscheidung in Sachen Aufsteiger gefallen zu sein. Die Sesamstraße war natürlich keine zwei Treffer schlechter, aber eine Taktik, mit der sie gleich gut gewesen wären, hatten die Gäste nicht gefunden.