2. Liga A 17.Spieltag: Die meisten Treffer erzielt das Tabellenschlusslicht

FC Südlich - Soup Dragons 3 : 0
Torschützen:Salvitxada (42.), Vegemite (57.), Manakish (71.) *** ---

Einen Ehrentreffer hätten die Dragons trotz ihrer verfehlten Taktikwahl noch verdient gehabt, mehr aber auch nicht. Beide Teams weisen mit dieser Vorstellung nach, dass sie jeweils völlig zu Recht auf ihrem aktuellen Tabellenplatz stehen.

Die Spekulanten - Rüttgers Club 1 : 0
Torschützen:Kike Hernandez (88.) *** ---

Wenn die inzwischen unfassbar jungen Spekulanten ihre vier restlichen Heimspiele zumindest nicht verlieren, dann könnte dies bereits für den Aufstieg ins Oberhaus reichen. Gegen den Club, der immerhin zum Verfolgerfeld der Spitzengruppe zählt, half den Gastgebern die richtige Taktikwahl und sehr viel Geduld zum verdienten Erfolg.

SpVgg Kieselstein - Ab vom Schuss 4 : 1
Torschützen:Bine (11., 41.), Spat (54., 84.) *** Jaeger (80.)
Gelbe Karten:Bine, Paul *** ---

Das ist echter Abstiegskampf, das wollen die Fans sehen! Die Kieselsteine hatten beschlossen, ihren Gegner abzuschießen (was dessen Vereinsname ja auch irgendwie suggeriert...), und dies gelang trotz durchaus vorhandener Gegenwehr der Gäste deutlich besser, als zu erwarten gewesen wäre.

PS Spielerei - Titanic Players 0 : 2
Torschützen:--- *** Centaur (64.), Archangel (85.)

Manager Edbauer meinte vor dieser Begegnung noch, diese Taktik sei für diesen Gegner genau die Richtige. Falscher hätte er mit seiner Vermutung nicht liegen können, denn die Titanics hatten auf dem Platz des Gegners mehr als 70% Siegchance und fuhren endlich ihren ersten Auswärtserfolg in dieser Saison ein.

Lokomotive Leipschs - Goaldies 2 : 2
Torschützen:Klaus Santa (24.), Stan Laurel (70.) *** Fährmann (25.), Adler (39.)

Manager Elstner hielt seinen heutigen Gegner allem Anschein nach für das mit Abstand stärkste Team des Ligasystems, was ihn zu einer Taktik verleitete, die den Goaldies die von deren Coach erwarteten Feldvorteile bescherte. Abgesehen vom Slapstick-Treffer, den Stan Laurel nach der Pause über die Torlinie stolperte, wäre das Ergebnis in Ordnung gegangen.

3. FC Eiderstedt - Hexenkessel SV 3 : 0
Torschützen:Falstaff (2.), Fat Freddy (2.), Phineas (56.), *** ---

Die Runde der Wahrheit für den HSV mit zwei Auswärtsspielen bei den Mitverfolgern im Aufstiegsrennen beginnt mit einem Paukenschlag: Zwei Treffer für Eiderstedt in der zweiten Spielminute! Danach war den Hexen der Zahn gezogen, und der FC schob nach der Pause noch einen dritten Treffer hinterher.