2. Liga B 15.Spieltag: Alle Gastgeber waren klar überlegen

Steinbock Schilda - Mangelsdorfer Mannen 7 : 3
Torschützen:Dorftrottel (1., 11., 90.), Drecksack (57., 80.), Bauernfänger (46.), Neumann (60.) *** Paulo Alves (8.), Lars Seniuk (15.), Hans Lüdemann (41.)

Beim Entscheidungsprozess zur Wahl der Aufstellung für Schilda war ein gewisses "Wir schaffen das"-Element klar zu erkennen. Dabei lagen die Steinböcke zur Halbzeit der Begegnung sogar zurück, doch nach dem Wechsel krochen die Mannen plötzlich nur noch auf dem Zahnfleisch.

Triple Dribble Trouble - Kallemänner 2 : 1
Torschützen:Head Ball (38.), Katercarlo (68.) *** Karlfreitag (68.)
Rote Karten:Swirling Ball (8.) *** ---

Mit einer beeindruckenden Vorstellung konnten die Dribbler, die nach dem Ausgleichstreffer sofort eiskalt zurückschlugen, auch zu zehnt diese Begegnung gegen einen bislang immerhin punktgleichen Tabellennachbarn verdientermaßen für sich entscheiden. Wenn man zudem berücksichtigt, dass die Gastgeber zwei Millionen mehr auf der Bank haben als die Kallemänner, dann ahnt man, was hier innerhalb der letzten 18 Monate an Substanz entstanden ist.

Schwabenauswahl - Die Hinterwäldler 0 : 0

Mit diesem Punktgewinn haben die Hinterwäldler ziemlich sicher nicht gerechnet. Die Wahrscheinlichkeit dafür, sämtliche neun Torchancen der Schwaben unbeschadet zu überstehen, war auch nicht allzu groß, aber wenn man bei der Taktikwahl schon mal das "kleinste Übel" gefunden hat, dann darf man auch mal eine Portion Glück haben.

SV Comixense - Snowjumpers SC 2 : 0
Torschützen:MJ Watson (41.), Keichi (51.) *** ---

Ohne Koudelka und ohne konsequente Taktik standen die Skispringer in dieser Begegnung auf verlorenem Posten. Comixense hatte gut daran getan, auf den Einsatz von Härte im letzten Moment zu verzichten.

Sesamstraßen Kicker - Profexa Vorwärts 4 : 0
Torschützen:Julio Urias (17., 80.), Reki (38.), Renzo (53.) *** ---

Endlich haben die Sesamstraßen Kicker mehr Treffer erzielt als die Hinterwäldler. Für dieses Unterfangen war die auswärts nach wie vor punktlose Profexa angesichts ihrer unglücklichen Taktikwahl der perfekte Sparringspartner.

VfL Chaos 2003 - FC Hollywood 5 : 1
Torschützen:Internet (11., 66.), Nationalismus (41.), Europawahl (69.), BND (83.) *** Paul Hunter (10.)

Mit diesem eindrucksvollen Sieg über einen allerdings sperrengeschädigten Tabellenführer zieht der VfL in der Ligatabelle mit den Schauspielern gleich. Zur Taktikwahl beider Teams braucht man angesichts des klaren Ergebnisses nicht viel zu sagen.