1. Liga 15.Spieltag: Ein Spektakel im Tabellenkeller

Ritter der Tafelrunde - Kraichgau Rangers 0 : 0

Ein Punktgewinn für die Gäste, aber kein unverdienter. Alles, was Manager Schreckenberger vorhergesagt hatte, traf ein, womit sich Teil 2 seiner bedingt formulierten Aussage als zutreffend erwies. Fazit: Eigene Torchancen zu haben wird überschätzt.

Halifax Heroes - Lokomotive Albany 1830 2 : 1
Torschützen:Mkhitaryax (17.), Hanssax (63.) *** Punkte (62.)
Elfmetertore:- *** - (1 verschossen)
Gelbe Karten:Effrafax, Mkhitaryax *** ---

Das Überraschende an dieser einseitigen Begegnung war, dass die Eisenbahner hier fast einen Punkt mitgenommen hätten, denn so richtig gut funktioniert hatte die Taktik der Gäste aufgrund technischer Probleme nicht wirklich.
Nach dem Lattenknaller vom ominösen Punkt durften sich die Heroes jedoch den Schweiß von der Stirn wischen und zwei wichtige Punkte in Richtung Klassenerhalt auf ihrem Konto verbuchen. Nach dem Abpfiff murmelte Torschütze Mkhitaryax etwas Unverständliches über "Manchester-Kapitalismus" ins Mikrophon der Reporterin.

Blut-Rot Mannheim - Agricola Team 0 : 0

Das Beste an dieser Begegnung für den Tabellenführer ist, dass man auch nach 15 Spielen ungeschlagen bleibt und erst zwei Gegentreffer kassiert hat, während Agricola bereits deren 47 hinnehmen musste. Aber dafür, aus ihren Möglichkeiten das absolute Maximum herausgekitzelt und am Ende sogar die einzige Torchance dieser 90 Minuten herausgespielt zu haben, gebührt den Bauern ein Sonderlob nach dieser überzeugende Vorstellung der "Kunst des Machbaren".

Reissdorfer Thekentornados - Kogge Hansa 2 : 6
Torschützen:Thiago oder Nix (20., 46.) *** Kohl (14., 36., 54.), Humble (26., 64.), Kuhl (49.)
Gelbe Karten:Jagertee, Sion Kölsch *** ---

Das erste Kellerduell dieser Runde endet mit einem Paukenschlag und dem ersten Auswärtssieg der Kogge in dieser Saison. Die Gäste hatten all ihren Mut zusammengenommen und auf das richtige Pferd gesetzt - aber dass den Tornados dermaßen die Luft ausging, raubte nicht nur den Zuschauern förmlich die Sprache.

Brunswick Lions - American Soccer Club II 1 : 0
Torschützen:K.Sino (39.) *** ---

Von zwei Dutzend Torchancen der Lions fand gerade mal eine einzige ihr Ziel - aber die Chancenverwertung der Gäste war ebenfalls kein Ruhmesblatt in deren Vereinsgeschichte. Aufsteiger Brunswick steuert auf einen problemlosen Klassenerhalt zu und hat zudem bereits jetzt mehr Geld auf seinem Konto als zu Saisonbeginn, während die übliche Aufholjagd der Amis in der Rückrunde bisher auf sich warten lässt.

Viking Raiders - Heart of Scapa Flow 2 : 1
Torschützen:lagerlöf (22.), Gylfi Veigar Gylfason (50.) *** Kenny Wayne Shepherd (81.)

Teil 1 des Plans der Wikinger für diese Runde ist aufgegangen - und die gewünschte "mitreißende Begegnung" gab es in diesem Schlagabtausch mit (vorsichtig ausgedrückt) suboptimaler Chancenverwertung auf beiden Seiten ebenfalls. Damit ziehen die Raiders ihren Gast mit in den Abstiegsstrudel.