Ergebnisse des Pokal-Viertelfinales

FC Südlich - American Soccer Club II 0 : 1
Torschützen:--- *** Backslash (10.)

Das war einfacher, als das Ergebnis aussagt: Stan Dard hatte die schlechtestmögliche Taktik aus seinem NMR-Gedächtnis gefischt und dadurch eine Siegchance von weniger als 10% erreicht. Der Erstligist hätte also noch deutlich höher gewinnen müssen.

Flinke Flitzer I - Heart of Scapa Flow 1 : 16
Torschützen:--- *** Taj Mahal (7 Tore), Stevie Ray Vaughan (3., 42., 63., 74.), Eric Sardinas (52., 61., 84.), Joe Bonamassa (11., 28.)

Der Amateur unterschätzte die Wirkung, die sein Sieg über die Tafelrunde in der vorherigen Pokalrunde auf seinen nächsten Gegner ausgeübt hatte: Die Herzen waren nur darauf aus, eine Taktik zu finden, die ein Amateur möglichst schlecht erraten konnte - und dies gelang ihnen in überzeugender Manier.

Schwabenauswahl - Steinbock Schilda 2 : 6 n.E. (1 : 1 n.V., 0 : 0)
Torschützen:Dr. Horst Rock (95.) *** Dorftrottel (96.)

Duelle der vier stärksten 2. Liga B-Vereine, Teil 1: 90 Minuten lang vergebene Torchancen auf beiden Seiten in Hülle und Fülle, dann ein Doppelschlag und zum Schluss die Elfmeterlotterie, bei der die Steinböcke jeden Schuss trafen und den Schwaben die Nerven versagten. Und ja - Schilda war das bessere Team.

FC Hollywood - Triple Dribble Trouble 0 : 2
Torschützen:--- *** Kick Free (14.), Through Ball (72.)
Gelbe Karten:Paul Hunter, Tom Cruise *** ---

Duelle der vier stärksten 2. Liga B-Vereine, Teil 2: Mit einer überzeugenden taktischen Vorstellung werfen die Dribbler ihren WP-stärksten noch im Wettbewerb verbliebenen Konkurrenten aus dem Rennen. Die Anzahl der Torchancen auf beiden Seiten war überschaubar, aber Hollywood hatte davon nur halb so viele wie sein Gegner.