2. Liga A 12.Spieltag: 11 der 14 Treffer fallen im letzten Spiel

FC Südlich - Die Spekulanten 2 : 0
Torschützen:Couscous (3.), Kuru Fasulye (87.) *** ---

Stan Dard verpasst dem klaren Tabellenführer die erste Saisonniederlage! Die Gäste haben sich allerdings nichts vorzuwerfen: Dank ihrer optimalen Taktik hatten sie hier eine Siegchance von 50% herausgespielt. Aber man kann solche Werte eben auch nicht jedes Mal nach oben runden.

Soup Dragons - Hexenkessel SV 0 : 0
Rote Karten:--- *** Chris Stanley (71.)
Gelbe Karten:--- *** Andy Nocon

Die Gäste hatten immerhin auch nach dem Platzverweis noch eine Torchance mehr als ohne ihren eigenen Härteeinsatz und die Dragons überhaupt keine. Einen Versuch, hier einen Auswärtssieg mitzunehmen, war die Sache für den HSV also durchaus wert, wenngleich der Schiedsrichter letztlich für eine fast ausgeglichene Begegnung sorgte.

SpVgg Kieselstein - Titanic Players 0 : 0

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen - sogar sehr mühsam. Die Kieselsteine waren im eigenen Stadion derartig klar schwächer als ihre Gäste, dass sie auch mit der richtigen Taktik nur halb so viel Siegchance schafften wie die Titanen. Für einen Treffer reichte es jedoch auf beiden Seiten nicht, und dies ist angesichts der hohen Remisbreite auch völlig in Ordnung.

PS Spielerei - Goaldies 0 : 0

Und wieder kein Torjubel, weder bei den optimistischen Autos noch bei den ihre Mittel zielbewusst einsetzenden Gästen. Insgesamt hätte genau ein Treffer fallen sollen, doch dann hätte Fortuna sich entscheiden müssen, auf welcher Seite.

Lokomotive Leipschs - Rüttgers Club 1 : 0
Torschützen:Manfred Beckenbau (75.) *** ---

Das taktische Experiment des Clubs bescherte diesem eine Begegnung, in der die Gäste exakt um ihren Härteeinsatz besser waren. Nach einer Orgie vergebener Torchancen auf beiden Seiten waren es jedoch die Sachsen, die zu Beginn der Rückrunde endlich ihren ersten Heimsieg in dieser Saison einfahren durften.

3. FC Eiderstedt - Ab vom Schuss 8 : 3
Torschützen:Gustav Gans (7., 11., 52.), Falstaff (38., 68.), Franz Kanns (1.), Phineas (23.) *** Jaeger (16., 55., 62.)
Elfmetertore:1 *** -

Genau so dürfte Manager Ahlemeyer sich diese Begegnung vorgestellt haben. Die Wahrheit ist jedoch, dass die Gäste durch ihren Härteeinsatz das bessere Team waren! Ihr Neuzugang Jaeger in seinem ersten Einsatz zeigte auch gleich, was in ihm steckt, konnte jedoch die zahlreichen Abwehrfehler der "Abgeschossenen" nicht kompensieren.