GM-Angebot

Versteigerung
1)Doping & das IOCA nT 1 >5 [0]für2555(1720)anVfL Chaos 2003
2)GaherisVMS II 10
>13 (2) [0.5]
für2538(2481)anRitter der Tafelrunde
3)Kilian PeierS II 11 (2)für1668(1329)anSnowjumpers SC
4)TitanF III 9 >12
[0.5] (1) 4*V
für1417(1329)anTitanic Players
5)KariusF IV 12 (1) 3*VMfür1329(1136)anGoaldies
6)ObelixF I 9 (2) 5*Mfür1401(1314)anDie Hinterwäldler
7)SpatF X 10 >11
[-2] (2) 5*S
für1648(1510)anSpVgg Kieselstein
 12556 
Neues Angebot
1)T nT 4 >7 [1.5](NL-Wert:800)
2)F II 6 >8 [-1](NL-Wert:324)
3)M I 12 (17)(NL-Wert:960)
4)F II 12 (3)
1*V 1*M 1*S
(NL-Wert:648)
5)VS nT 6(NL-Wert:660)
6)F IV 13 (3) 2*M(NL-Wert:234)
7)F III 10 >12
[0.5] 4*S
(NL-Wert:360)

Der VfL Chaos 2003 ist bekannt dafür, langlebige Spieler besonders zu mögen; der USW-Wert des Ausputzers liegt allerdings noch deutlich über seinem Gebot.
Der Star-Feldspieler dieser Runde darf sich demnächst im Titelkampf der 1. Liga bewähren: Nachdem die Ritter der Tafelrunde die Herbstmeisterschaft hauchdünn verpasst haben, legen sie nun noch mal ein Pfund nach.

Die Durchschnittsspieler gingen erneut zu anspruchsvollen Preisen weg, sodass Stan Dard mit seinem FC Südlich nicht mal ein Zweitgebot schaffte (bei Talenten darf er ja nicht mitbieten). Alle fünf Heinze gingen in die 2. Liga und dort überwiegend zu den eher schwächeren Vereinen.

Die Snowjumpers SC verpflichten mit Kilian Peier einen Spieler der Stufe 11, der noch zwei Sperren abzusitzen hat, und müssen sich die Frage stellen, wieso sie nicht für deutlich weniger Geld zwei Runden früher einen der beiden damals angebotenen 11er verpflichtet haben.

Die Titanic Players basteln weiter an ihrem Kader und kaufen diesmal überstarkes, aber altes Trainingspotenzial hinzu, nachdem sie über die Transferliste reichlich junges eigenes Trainingspotenzial abgegeben haben.

Die Überraschung dieser Runde ist für mich der Spielerkauf der Goaldies, die letzte Runde das Steuersparmodell verpflichtet hatten und deren Planung damit eigentlich abgeschlossen aussah. Für den Kauf von Karius musste ihr Manager sein Kreditlimit bis zum Anschlag ausreizen - wenn man das geahnt hätte, dann hätte man sich den vorherigen Kauf wohl lieber sparen sollen, denn inklusive der nun fälligen Zinsen waren diese beiden "Schnäppchen" zusammen gar nicht mehr so günstig.

Der fast fertige Alter-I-Spieler geht an Die Hinterwäldler, die angesichts ihres Tabellenplatzes eigentlich nicht im Verdacht stehen, zusätzliches Trainingspotenzial zu benötigen. Stattdessen wären sie der logische Käufer desjenigen Spielers gewesen, den nun die Goaldies zu viel haben.

Und auch der andere Tabellenletzte des Unterhauses legt diesmal sein Geld an: Zwei zusätzliche Trainings-WP werden die darbenden Talente der SpVgg Kieselstein sicherlich gierig aufsaugen. Aber war dies einen so hohen Kaufpreis für einen Spieler wert, der am Saisonende bereits wieder weg sein wird? Der Starspieler von Runde 7 wäre für eine langfristige Gesundung des Vereins deutlich sinnvoller gewesen, und Liquidität besaß man reichlich. Allerdings wird Stan Dard nun auf diesen Spieler mit seiner gesamten Kaufwut mitbieten.