2. Liga A 10.Spieltag: Drei torlose Begegnungen

Titanic Players - Rüttgers Club 0 : 0

Diesmal funktionierte die Taktik des Clubs prima: Die Gäste waren sogar das knapp bessere Team. Beide Gegner hätten auch jeweils einen Treffer verdient gehabt, zielten jedoch gleichermaßen schlecht.

Die Spekulanten - Goaldies 0 : 0

Die erstaunliche Taktik der Spekulanten, die selbst deren Trainer überraschte, bescherte den Gästen nur einen Münzwurf um den anderen Punkt, den die Goaldies jedoch erfolgreich absolvieren konnten.

SpVgg Kieselstein - Hexenkessel SV 1 : 0
Torschützen:Quarz (23.) *** ---

Der erste Saisonsieg für die Kieselsteine - und was für ein unverdienter! Erst hatten die Gastgeber generös auf den Einsatz des 7. Heimvorteilpunkts verzichtet, und dann hatten die Hexen auch noch die bestmögliche Taktik gefunden, versiebten jedoch sämtliche 13 herausgespielten Torchancen.

PS Spielerei - Ab vom Schuss 3 : 2
Torschützen:Hülkenberg (3.), Kvyat (16.), Alonso (36.) *** Steinpilz (58.), 7 Berge (85.)

Knapp, aber verdient ringen die Rennfahrer ihren nach der Pause noch stark aufkommenden Konkurrenten im Aufstiegskampf nieder und schließen in der Ligatabelle zu diesem auf. Die Gäste hatten mutig taktiert, konnten aber ohne ihren noch nicht einsatzbereiten Neuzugang den Heimvorteil der PS Spielerei nicht ausgleichen.

Lokomotive Leipschs - FC Südlich 0 : 0

Stan Dard wählte die Option, einen Punkt nahezu sicher mit nach Hause zu nehmen und damit den Abstand zum Tabellenkeller konstant zu halten. Eine einzige Torchance der Eisenbahner musste er dafür überstehen.

3. FC Eiderstedt - Soup Dragons 3 : 2
Torschützen:Magica (7., 35.), Gustav Gans (72.) *** Consommé (16.), Habanero (88.)

Die Dragons bleiben als einziges Team ihrer Liga auf fremden Plätzen ohne Punktgewinn. Taktisch lagen die Gäste hier aber auch so was von komplett daneben, dass es Eiderstedt leicht fiel, mit diesem verdienten Erfolg in die obere Tabellenhälfte vorzurücken.