2. Liga B 4.Spieltag: Nur drei Treffer in sechs Begegnungen!

Die Hinterwäldler - Schwabenauswahl 0 : 1
Torschützen:--- *** Goißbock (26.)

Auch ohne Manager geht die Pechserie der Hinterwäldler aus dem Vorjahr weiter: In Bestbesetzung aufgelaufen waren die Gastgeber dem mit drei Talenten angetretenen Tabellenführer klar überlegen - das Ergebnis hätte daher genau umgekehrt lauten müssen.

Profexa Vorwärts - Sesamstraßen Kicker 0 : 1
Torschützen:--- *** Roznai (76.)

Auch ohne den einen WP, den die Sesamstraße auf der Bank hatte verschimmeln lassen, hatte sie die richtige Taktik erwischt und fast sechs Mal so viel Siegchance herausgespielt wie die Gastgeber. Damit trägt in beiden 2. Ligen jeweils ein punktloser Erstligaabsteiger die Rote Laterne.

Mangelsdorfer Mannen - Steinbock Schilda 0 : 0

Vor Mangelsdorf liegt weiterhin viel Arbeit: In Bestbesetzung und mit Heimvorteil war man den Steinböcken mit voller Jugendarbeit nur knapp überlegen. Das Ergebnis geht angesichts einer Remisbreite von 57% in Ordnung.

FC Hollywood - VfL Chaos 2003 0 : 0
Elfmetertore:- (1 verschossen) *** -

Hollywood hatte im Pokalspiel die Bestbesetzung auflaufen lassen, während Stan Dard für die Chaoten volle Jugendarbeit betrieben hatte. Diesmal war es genau umgekehrt und der VfL infolgedessen klar überlegen, hätte aber durch den berechtigten Strafstoß beinahe mit leeren Händen dagestanden.

Snowjumpers SC - SV Comixense 1 : 0
Torschützen:Jakub Janda (44.) *** ---

Hatte Comixense im Pokalspiel noch davon profitiert, gegen Stan Dard antreten zu dürfen, so war hier genau das Gegenteil der Fall, denn die Snowjumpers waren mit ihrer Jugendarbeit bereits fertig. Taktisch hatten die Gäste sogar perfekt geraten, aber der Unterschied an Masse war einfach zu groß.

Kallemänner - Triple Dribble Trouble 0 : 0

Taktisch hatten die Kallemänner genau das aufgestellt, wogegen die Dribbler am besten aussehen konnten. Übrig blieb eine einzige kümmerliche Torchance, und das Ergebnis war deshalb nahezu selbstverständlich.